Stop to abuse! my blog!!

Freitag, 9. April 2021

Ostern und so

Dieses Jahr ist das zweite in Folge wo wir Ostern anders feiern wie in der Vergangenheit. In den Nachrichten ist Corona das bestimmende Thema. Egal wo man hin hört, man redet gefühlt über nichts anderes mehr. Privat ist es beinahe ähnlich. Gott sei Dank interessieren mich noch andere Dinge 

Auf der Arbeit dreht sich auch vieles darum. Vermutlich alleine schon deshalb weil wir viele Kunden  haben. Wenn wir unzählige bedienen, stehen die Chancen theoretisch auch ziemlich gut sich trotz größter Sorgfalt irgendwann anzustecken.

Privat hat es sich so weit eingespielt das ich meinen Einkauf nur noch zu den Tageszeiten erledige wo nur eine Hand voll Menschen unterwegs ist. Da ich ein extremer Frühaufsteher bin, bin ich kurz nach 7 im Laden. Oder Mittag´s gegen  11.30 Uhr. Die meisten wollen pünktlich Mittag essen. Mir ist es egal... ich Frühstücke eh erst um 12 Uhr oder später. Von daher passt es.

Zusätzlich nehme ich gerne das Angebot wahr seid es in der Stadt angeboten wird, mich auch testen zu lassen. Ganz oft ist die Teststation ohne Besucher. So geht es dann ziemlich flott. Von daher war ich sehr erstaunt das das am Karsamstag anders war. Aber vermutlich lag es bei den meisten einfach an dem Wunsch die Familie an Ostern zu besuchen. Ob das jetzt schlau ist oder nicht bleibt dahin gestellt. Mein Beweggrund es noch mal eben machen zu lassen war tatsächlich eine Coronaansteckung von Jemandem den ich eine Woche zuvor noch gesprochen hatte. Aber alles gut ... ich wusste nach 30 Minuten das ich negativ bin. Da ich mich aktuell mit Heuschnupfen amüsiere, kann ich gar nicht sagen woher der Schnupfen kommt. 

Übrigens hat das mit dem Online Termin machen und dann pünktlich da sein dieses mal gar nicht geklappt. Unzählige ohne Termin bildeten eine Schlange die uns alle länger warten lies ... naja besser so als wenn keiner hingeht.....

Und weil ich eh gerade in der Stadt war.... aber nur zum testen.... und der direkte Weg zur Teststation, ganz am Rande der Fußgängerzone ... habe ich mich über diesen Anblick unglaublich gefreut .

Ich liebe dieses Blütenmeer. Es ist einfach wunderschön.

Direkt nebenan ist das Reformhaus. Und so  habe ich weil es gerade gepasst hat noch eben unseren Nachtisch besorgt ...also den Seidentofu dafür. In dem Laden sind meistens nur 2-3 Leute. Dieses mal auch. Super so mag ich das.

Daraus gezaubert habe ich Schokomouse  ... mit Sahne und Eierlikör verfeinert ... 


Und auf dem Weg hinaus fällt mir dieses Heft  in die Hand. Zu Hause kurz durch geblättert entdecke ich  einen Artikel über ein nationales Gesamtkunstwerk in der Nachbarstadt . Das hört sich gut an. Das wir so was haben war mir neu.


Keine Frage,  noch ein  prüfender Blick von Herrn Heidi und der Nachmittag war verplant. 

Wir sind den Arnsberger Kreuzweg gelaufen. Direkt nebenan ist die Rüdenburg. Die haben wir schon mal besucht . Allerdings sind wir  da von der anderen Seite gekommen. Ebenfalls haben wir die Kreuzkapelle auch schon mal besucht. Nur der Kreuzweg selber, den kannten wir noch gar nicht. Und ich muss sagen das war richtig schön. Tolles Wetter inclusive. Der Weg ist super zu gehen. 


Ostersonntag haben wir eine Wanderung in Brilon Wald unternommen. Wir sind den Weg BW 1 gelaufen. Richtig geplant war das auch nicht.... wusste ja keiner wie das Wetter wird. Wir hatten Glück es war windig , aber trocken und manches mal lies sich die Sonne sehen.

Gefunden hat Herr Heidi sie im Kartenmaterial was ich vor Wochen beim SGV bestellt hatte. Und ich muss sagen es war ein richtig schöner Ausflug. Mit allem was dazu gehört. Der Weg ging teils steil Bergauf und wieder hinunter. Des weiteren gab es ein mega Panorama und entspannende Abschnitte. Das ist eine Wanderung genau nach meinem Geschmack. Sie war nicht besonders lang .... gerade mal nur 7,3 Km. Aber dafür war sie besonders schön. Auch wenn sie als Anspruchsvoll beschrieben wird, würde ich sie als sehr leicht beschreiben. Wer ungeübt ist der empfindet den Anstieg als anstregend, aber wer oft und gerne in den Bergen unterwegs ist, wird ihn als gemütlich beschreiben. 

Ostermontag kam dann das was keiner für möglich gehalten hätte.... Frau Holle legt eine Sonderschicht ein. Einige Tage konnten wir schon mit T-Shirt laufen ... und jetzt hieß es wieder dicke Jacke , Mütze und Schal anziehen. Ehrlich das braucht doch kein Mensch oder ?

Und so sind wir Ostermontag zu Hause geblieben. Mit Sport zu Hause und faulenzen bekommt man den Tag auch rum :)) Der Temperatursturz amüsiert gerade viele mit Kopfschmerzen. Ehrlich darauf hätte ich gerne verzichtet. Auch wenn ich Schnee wirklich gerne mag, aber jetzt brauche ich den auch nicht mehr. 


Dieses mal gibt es kein Bild vom Deko-Rahmen ...dafür diese 2 hübschen Tulpensträuße...Damit hat mich Herr Heidi echt überrascht.  Ich find´s toll :)) Über solche Gesten kann ich mich unglaublich freuen .  Und so ist Ostern rum gegangen .....ganz leise und absolut ruhig. 

Und wie war´s bei euch ?

LG heidi 

Kommentare:

  1. Liebe Heidi, Ostern ist bei uns auch ruhig verlaufen. Lecker Essen, spazieren mit dem Hund und ein Besuch von unserem Sohn. Am Samstag haben wir , die ganze Familie, sich testen lassen, vorsichtshalber.Die Tulpen habe ich mir selber geschenkt und mein Mann hat sich auch gefreut.
    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns war Ostern total ruhig. Ich muss aber auch dazu sagen, dass Ostern mich noch nie so interessiert hat. Als Kind ja. Wegen der Süßigkeiten. Heute nur noch der freien Tage wegen. Obwohl, die bringen mir ja auch nichts, da ich Sonntags und Montags nicht arbeite.

    Das Wort mit dem bösen *C* geht wirklich langsam an die Substanz. Ich habe die letzten zwei Wochen mit drei Frauen gesprochen, die richtig schlimm erkrankt waren. Mit allem Drum und Dran. Wir dürfen echt froh sein, wenn wir verschont bleiben. Dafür kann man doch ruhige Ostern in Kauf nehmen. Oder?

    Die Bilder deines Ausfluges gefallen mir sehr. Irgendwann darf man dann bestimmt auch wieder in ein Gasthaus einkehren. Das gehört für mich zu einem Ausflug dazu. Wir hatten auch Schneestürme und Sonnenschein abwechselnd.

    Bist du eigentlich schon geimpft? Ich bekomme die zweite Impfung im Mai.

    Liebe Grüße und bleib gesund,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein ich bin noch nicht geimpft. Mit 52 muss ich wohl noch länger warten ;)

      Löschen
    2. Falls du eine Imunkrankheit hast kommst du eher dran. Ich habe sie nur schneller bekommen, weil ich einmal die Woche ehrenamtlich unterwegs bin.

      Löschen
  3. Bei uns war Ostern auch sehr ruhig, liebe Heidi...einmal den Sohn besucht und das war es dann. Wie schön, wenn man grüne Glücksorte direkt vor der Haustür entdeckt und Spazierengehen oder Wandern ist im Moment ja die Alternative.
    Ich wünsche dir ein feines Wochenende - lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Hauptsache der Schnee kommt. Besser spät als nie. Aber bei uns hier ist das um oder auch nach Ostern nicht wirklich ungewöhnlich. Dafür haben wir halt auch wirklich nie Wasserprobleme im Sommer. Der Schnee in den Bergen wird nur gaanz langsam abgeschmolzen und sorgt für konstante Wasserversorgung. Außerdem macht der Schnee draußen alles etwas freundlicher, als wenn es regnet. Also, wegen mir. Am Montag solls hier auch wieder schneien. Kaum zu glauben. Heute nachmittag hatten wir 18 Grad.
    BG
    Sunny

    AntwortenLöschen
  5. Toll dass ihr den Weg gewandert seid, so spontan. Manchmal schöner als ewig vorher geplant. Da kommt dann gern was dazwischen, z.b. das Wetter.
    Ostern war echt kalt. Okay Schnee gab es nicht, da hast Di gewonnen. 😬
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns war es an Ostern auch sehr ruhig und wir nutzten die Zeit wie Du und gingen viel spazieren. Hmmm, Deine Schokoladenmousse mit Eierlikör sieht sehr verlockend aus.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Bei uns war es auch ruhig über Ostern. Wir haben an einem Nachmittag die Schwiegermama besucht. Das war's schon. Ansonsten waren wir auch - je nach Wetter - entweder draußen oder gemütlich Zuhause.

    Sind das da die Bruchhauser Steine im Hintergrund auf dem einen Bild? In Brilon-Wald soll es ja so einige schöne Wege geben. Gewandert sind wir da aber noch nie. Sollte ich mir vielleicht mal für den Sommer merken :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das sind die Bruchhausener Steine.
      Gut erkannt :))

      Löschen
  8. Wir sind hier seit dem 1/4 im hartem Lockdown. Und der wird immer wieder verlängert, denn die Situation auf den Intensivstationen sieht nicht gut aus. Ändern kann man es ja nicht...also kann man nur das beste daraus machen.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de