Stop to abuse! my blog!!

Freitag, 19. April 2019

Frohe Ostern und (m)eine Blogpause.

Nicht das Kleid ist kurz ... Ostern ist es  ...*gg

So oder ähnlich würde ich jetzt antworten. Ich mache mir tatsächlich immer Gedanken wenn ich etwas anziehe. Wenn die Frage geklärt ist ob ich es mag, achte ich auf die Wirkung. Es muss nicht allen gefallen. Und vermutlich wird es das auch nie. Dafür sind wir alle völlig verschieden.

Daher muss es in allererster Linie nur mir gefallen und Ich schaue ob es angemessen ist. Auch wenn das heute bei vielen keine Rolle mehr spielt. Mir ist das wichtig. Und darauf werde ich gerne angesprochen.
 Bemerkungen wie ... Du bist Heute aber chic. Gibt es etwas besonderes ? Ist gar nicht so selten.

Nein ich brauche keinen Anlass, ich mache das gerne. Ich möchte mir selbst gefallen.

Mir ist übrigens ziemlich egal, wer wann was anzieht. Da ist jeder für sich selbst verantwortlich. Werde ich gefragt sage ich meine Meinung dazu.

Und von daher werde ich das wie immer machen. Mein Ding, meine Idee , mein Stil ...



Ich habe es tatsächlich schon unzählige mal erlebt das es einigen egal ist. Ob sie auf einer Familienfeier sind  oder nicht. Sie ziehen an wo zu sie Lust haben. Peinlich nur wenn dann auch noch Bilder gemacht werden. Denn die zeigen auch hinter her noch wer was getragen hatte. Ah´s und Oh´s kommen dann wie von selbst ...*gg


Dieses Kleidchen habe ich gesehen, und wusste gleich das ist meins. Ich war ein bisschen unentschlossen weil es gerne etwas länger hätte sein können. Aber anderseits warum nicht. Hier sucht ja keiner nach den schönsten Beinen ...*gg


Alex ich Danke Dir vielmals für deine Geduld. Denn sie kann ich fragen wenn ich nicht sicher bin, ob meine Idee eine gute Wahl ist oder nicht. Sie ist sehr ähnlich wie ich gestrickt und hat ein Auge für die wichtigen Details ...  :))

Und wie wichtig ist Dir die Meinung der anderen , bei dem was Du anziehst ? Spielt das überhaupt eine Rolle ? Oder ist das zweitrangig?


Kleine Info ... Ab Heute mache ich ein paar Tage Blog-Pause.... um Bilder zu sortieren, ein bisschen Zeit zum  rum wurschteln  zu haben, bisschen faulenzen, und um das zu tun was nicht  unbedingt wichtig ist,...... aber einfach Spaß macht .



Und mit  diesen zwei wunderschönen Oster-Karten die vor wenigen Stunden von Burgi & Karina hier eingetroffen sind, möchte ich mich für die nächsten Tage verabschieden und wünsche euch Frohe Ostern .


Vielen Dank ihr beiden . Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut :))

Sorry das ich keine Karten geschrieben habe. Aktuell war wirklich viel zu tun. Ich besser mich , ist versprochen ;)

Donnerstag, 18. April 2019

Hab mir eine neue Handarbeitstasche a la Gucchi genäht


Bei der heutigen Titelwahl musste ich so grinsen... und ich habe ernsthaft ganze 2 Minuten darüber nachgedacht ob einer der großen Designer überhaupt so etwas bisher gemacht hat. Eine Handarbeitstasche zu designen. Aber ich denke mal nicht.
Realistisch betrachtet wird die wohlhabendere  Frau von heute das sicher nicht tun. Also das Handarbeiten an sich. Auch wenn sie gerne bereit ist ein kleines Vermögen in höhe eine s Kurzurlaubs auszugeben wird sie wohl eher nicht die Socken für den Liebsten stricken. Oder geschweige sich selbst ein Tuch nadeln. Ich denke irgendwie wieder spricht sich das einfach.

Sollte ich mich aber irren... dann meldet euch bei mir :))

Wie ich überhaupt auf die Idee gekommen bin, mir solch eine Tasche zu nähen ?

Kam erst als ich irgendwo den Satz gelesen habe.... Ich HASSE Taschen-Kopien.... Meine erster Gedanke ... warum eigentlich? Ist das wirklich so verwerflich?  Ich muss gestehen mich langweilen die Taschen, die ich in X-Facher Ausführung an den Schultern baumeln sehe. Ich mag eher das was anders ist.

Aber kommen wir zum Thema  zurück....
Denn das wollte ich schon immer mal ausprobieren. Mit ganz einfachen Mitteln eine Kopie eines bekannten Design´s selbst kreieren. Keine 1 zu 1 Kopie, eher ein Design was schon mehr ich ist. Aber an wen anderes erinnert. Wo man überlegt ist die wohl wirklich von dort. ODER ... ne auf gar keinen Fall.

Am Anfang steht die Material suche.

Bedruckten Stoff a la irgendwas zu finden, ist nicht möglich. Keine Frage das kann ich selbst. Oder anders ich habe keine Wahl. Das muss ich selber machen.

100  x 30 cm wurden mit meinem Monogramm bestickt.


Und im Detail

Dann musste die Deko auf die Vorderseite aufgenäht werden, und das Band für die D-Ringe ...die für den Träger gedacht sind, wurden seitlich aufgenäht.


Danach habe ich die Außentasche genäht. Und im Anschluss gleich eine Innentasche hergestellt. Diese wurde auf die gleiche Weise gearbeitet. Allerdings mit einem Reißverschluss versehen, und  innen festgeheftet. Noch Magnetknöpfe an die Innentasche genäht und fertig. Den Tragegurt hat man ebenfalls recht fix gezaubert.

Und Fertig ist meine (Handarbeits)-Tasche.

Die Farbkombination von blau, rot und grün liebe ich. Ebenso die Biene. Von daher wollte ich diese Elemente unbedingt unterbringen. Und einen Stoff komplett mit der Nähmaschine zu besticken, ist sehr aufwändig, schafft aber wirklich viele Möglichkeiten. Das habe ich vorher noch nie gemacht. Könnte aber in Zukunft öfter vorkommen.


Die Aufteilung, ...wenn ich die Tasche im Gebrauch habe.
Mittig, in der Innentasche wird alles was auf der Nadel liegt, untergebracht. Davor und dahinter das andere Zubehör. Schere, Maßband, Anleitungen  usw.


mein neuestes Strick-Projekt


ein rosa Farbverlauf


Ich denke die Mühe hat sich gelohnt. Ich bekomme alles untergebracht, und die Tasche hat etwas was sie einmalig macht. Sie hat meine persönliche Note bekommen. Was bei einer 1 zu 1 Kopie nicht der Fall wäre.


Die Kosten für diese Tasche sind übrigens überschaubar. Wie immer sind die Dinge für die Deko ... bei diesem Projekt die D-Ringe, die Karabiner und  das blau-rote Band am teuersten. Die Stoffe waren Reste, die ich günstig geschnäppt habe. Der extra starke Nähfaden zum Muster nähen, und das Dekovil Light fallen wenig bis gar nicht ins Gewicht. Geld ist hier also eher nicht der Faktor. Viel mehr die Zeit die es braucht. Nur zum Stoff besticken und dem vorzeichnen der Linien habe ich  insgesamt gute 3 Stunden gebraucht. Wie lange ich am Ende genäht habe, kann ich gar nicht genau sagen. Ein bisschen war es schon.

Und wie denkt ihr über Kopien von teuren Taschen ? Ist das Frevel oder ok ?

LG heidi

Mittwoch, 17. April 2019

Morgens um 9

Morgens um 9.00 Uhr auf dem Weg zur Arbeit.



Meistens habe ich einen kleinen Plan was ich am anderen Tag tragen werde. Je nach dem wie das Wetter wird, werfe ich auch schon mal alles über den Haufen. So wie die letzten Tage ... Regen, Schnee, Sonne , Wind... von allem gab es etwas. Und so gucke ich das ich noch etwas ausziehen
oder wieder anziehen kann.

Seid einigen Jahren habe ich  Strickmäntel für mich entdeckt. Und ich muss sagen, die wärmen nicht nur, ich finde sie auch ungemein kleidsam. So wie dieser mit langen Bündchen ohne Schnick-Schnack mag ich sie am liebsten .

Blau, Petrol, Grau ... das sind alles Farben da kann man kaum etwas mit falsch machen. Irgendwie passt das immer. Ob Jeans oder Stoffhose... sie sind einfach unkompliziert.


Und wann entscheidet ihr euch für das Outfit ? Morgens wenn ihr aus dem Fenster geschaut habt. Oder schon Abends damit es am anderen Morgen fix geht ?

LG Heidi