Stop to abuse! my blog!!

Sonntag, 18. August 2019

Fazit : Tirol 2019 und die Strickerei mit dem Mehrländer-Projekt

*** mit Werbung ohne Auftrag

Wenn einer eine Reise macht, dann kann er was erzählen. So heißt es im Volksmund, und genau so ist es auch. Diese Reise war eine die ich sicher nie vergessen werde.

Besucht haben wir

- die Kalte Herberge
- Hartjes
- das Tuxer Joch
- die Seealm & Jochgrubenkopf
-die besonders hübsche Kirche in Toldern
-den Padauner Kogel
-einen kleinen Wasserfall & Bienen
-Schloss Ambras
-die Isse-Alm
-am Penser Joch
-Ötzidorf & Stuibenfall 
-Tolderner Rundweg


Die nackten Fakten
Gewandert sind wir etwas mehr als 90 km, und an Höhenmeter haben wir  zusammengerechnet gute 4000 m erklommen.

Ansonsten hatten wir mega Wetter und wie auch im letzten Jahr eine tolle Unterkunft. Für das nächste Jahr haben wir schon gebucht. .... freu .... :))
Kulinarisch habe ich zum ersten mal Apfelstrudel auf Österreichisch und Kaspressknödelsuppe gegessen. Wiener Schnitzel und Kaiserschmarrn eh. Das ist ein Muss. Ohne geht das auch gar nicht.

Mitgebracht habe ich mir .

3 Kochhefte , Honig der längst Geschichte ist ...*gg, Marillenlikör , Marillenmarmelade aus der Region, einen Magneten für die Pinnwand und Sirupzucker. Wo bei der Zucker ein Fehlkauf war. Ich habe nämlich ohne Lesebrille ins Regal gegriffen. Tja ... muss ich wohl demnächst irgendwann mal Sirup machen ...*gg
Eine Bluse durfte noch mit


Und ein paar Handarbeitszutaten

Knöpfe gehen immer und die Wolle habe ich benötigt um mein Projekt zu Beenden. Eigentlich sollte es ganz anders werden. Aber beim machen kommt man ja auf ganz andere Ideen.

Ach ja und dann war da noch die Sache mit dem Mehrländer-Projekt

Im letzten Dänemark Urlaub 2016 habe ich mir unter anderem diese Wolle gekauft

Die graue Wolle  recht´s im Bild hatte ich schon 2017 vernadelt und den Loop HIER gezeigt. Aber da war ja noch die braune Alpakawolle aus Schweden. Die sollte es im Auto und unterwegs sein.
Gedacht und eingepackt. Da man mit 8 Knäule nicht unbedingt einen Pulli gestrickt bekommt, habe ich mich für ein weiteres Dreitrachttuch entschieden.

Das lässt sich tatsächlich ganz leicht runternadeln.  Und weil ich im Urlaub so weit gekommen bin habe ich mir kurzer Hand im Nachbarort, noch Wolle und eine Häkelnadel besorgt.
 Etwas Wolle war noch übrig und die hat  auch noch für eine passende Mütze gereicht. Diese habe ich allerdings zu Hause gestrickt. Und mit einem mitgebrachten Trachtenknopf aus Österreich verziert.
So mittendrin ist es mir dann aufgefallen. Gekauft habe ich die braune Wolle in DÄNEMARK. Hergestellt wurde sie in SCHWEDEN und vernadelt habe ich sie  in ÖSTERREICH & DEUTSCHLAND

Und so wurde aus ein bisschen Wolle ein Multi-Länder-Strick-Projekt :))

Auch ein Fazit was sich einfach so ergeben hat.  Das ich tatsächlich mehr Schuhe mitgenommen habe als Hosen. Denn im Koffer hatte ich 2 Wanderhosen, 2 lange Jeans und eine kurze Hose ..... und die paar Schuhe ...*gg


Und wer von euch nimmt ebenfalls mehr Schuhe als Hosen mit in den Urlaub ?

Fazit ... Jedem Tierchen sein Pläsierchen.... und Heidi ihre Schuhe :)))

LG heidi

Ps Tragebilder vom Dreitrachttuch und der Mütze gibt es wenn es wieder kälter ist. Aktuell ist es noch ein bisschen zu warm dafür . 

Freitag, 16. August 2019

Mein Telefonjoker heißt Alex

*** mit Werbung ohne Auftrag 

Tatsächlich bin ich ein im vorbei gehen Shopperin. Suche ich etwas gehe ich gezielt los. Gerne bemühe ich das I-Net. Zum reinen Vergnügen gehe ich sehr selten Kleidung kaufen. Bei Bücher habe ich Wunschlisten wo ich immer mal drauf schreibe, aber ansonsten beschäftige ich mich lieber mit kreativen Sachen.
Da allerdings kann ich gerne mehr Zeit mit verbringen. Heidi im Stoffgeschäft ... das geht fast immer ...*gg


Das letzte mal das ich zum reinen Vergnügen Kleidung kaufen gegangen bin ist schon sehr lange  her.

Mich halten die vollgestopften Läden, das uninteressierte Personal, der meist gruselige Geruch und in einigen Geschäften, die ungesaugten Umkleiden einfach davon ab. Sie zu betreten, macht mir schon gar keinen Spaß. Von daher haben eigentlich nur die Läden eine Chance mit mir ins Geschäft zu kommen wenn sie die schönste Ware unmittelbar in die Nähe des Eingangs oder im Schaufenster platzieren. Sehe ich dort etwas was mir richtig gut gefällt, zieht es mich magisch hinein. Ansonsten eher nicht.


Einzig das Geschäft schräg gegenüber meiner Arbeit. Da schlender ich gerne hinein. Dort ist alles übersichtlich, sauber, und sehr aufgeräumt. Die Tür steht die allermeiste Zeit offen so das der Geruch wirklich ok ist.  Und die Ständer sind übersichtlich. Ebenso ist das Personal sehr freundlich...ob ich etwas kaufe oder nicht.


Tja und da kommen wir zum Knackpunkt. Ich bin eigentlich immer alleine unterwegs auch wenn ich etwas schönes im Laden sehe. Und genau in diesem Moment kommt mein Telefonjoker zum Einsatz. Denn wenn ich wirklich unsicher bin, mache ich fix ein Bildchen, schicke es Alex und warte meist nur kurz was sie dazu meint.


Da sie einen sehr ähnlichen Geschmack wie ich hat, vertraue ich ihr schon sehr. Und ich kann tatsächlich sagen, das sich bisher noch kein Teilchen als Kleiderschrankleiche entpuppt hat. Jedes Kleidungsstück trage ich gerne. Manches wartet schon ganz ungeduldig auf die andere Jahreszeit.

Diese Bluse allerdings musste auf das warme Wetter warten. Ich mag sie total. Und ich freue mich das es noch warm genug ist sie ohne Unterziehpulli tragen zu können.


Bluse Place Du Soleil, Short´s  Superdry, Schlappen Hartjes

Und geht ihr gerne Shoppen , und wenn ja alleine oder mit Begleitung ??

LG heidi

Mittwoch, 14. August 2019

Tolderner Rundweg

Heute am letzten Urlaubstag wollen wir eine kleine Runde um das Dorf drehen. Und wenn ihr mögt kommt gerne mit :))

Unser Blick vom Balkon fällt gerne auf die kleine Kapelle direkt vor der Tür. 
Warum ich sie bisher nicht fotografiert habe ? Keine Ahnung ... jetzt aber.
In Österreich gibt es so viele kleine Kapellen das man nach einer Weil kaum noch danach schaut. 
Bei uns gibt´s die auch. Aber nicht in der Häufigkeit. 



Los geht´s

Hier lang

Wie auch die letzten Wanderungen muss man erst über eine Wiese mit Grauvieh um auf den eigentlichen Weg zu kommen.

Nach ein paar Metern bekommt man einen schönen Weitblick geboten .

Auf diesem Berg waren wir noch nicht.... das müssen wir unbedingt beim nächsten Besuch in Erwägung ziehen.

Aber einen ganzen Teil von diesen Höhen haben wir schon besucht .

Einige Meter höher und man bekommt gleich noch mehr Panorama geboten.

Und diesen Wasserfall möchte ich auch noch mal genauer anschauen. Aber heute nicht ,Morgen früh geht´s Heim.

Der Schrofen  und Höllenbach-Tunnel ist der Hammer, ... die Jungs die ein paar PS unter der Haube habe knallen hier gerne durch. Die Akustik ist genial . 594m lang und 1995/96 erbaut

 Und weiter geht´s zum Kräutergarten


Dieses Häuschen ist so klein, da könnte so gar ich das Dach vom Boden aus decken.









Der Kräutergarten ist nach wenigen Minuten gesehen. Aber wenn man genau hinschaut kann man ganz viele  hübsche Kleinigkeiten sehen. Er ist einfach schön .

Der ganze Rundweg ist ca. 5 km lang. Und man macht selbst auf diesem kurzen Weg 200 Höhenmeter. Aber beim nächsten mal ziehe ich eine lange Hose an. Himmel die Berge sind manche Viecher lästig ;)

Das war Heute der letzte Post über unsere Ausflüge und Wanderungen in Tirol. Eigentlich fast Schade . Aber es gibt noch ein Fazit und ein paar Bilder was ich unterwegs genadelt habe. Und das gestrickte Projekt welches ich mit in den Urlaub genommen habe ist zu einem Mehrländer-Projekt geworden.

LG Heidi