Freitag, 27. Juli 2018

Das Tor zum Sauerland

*** unbezahlte Werbung, Ortsbenennung

Ich kann mir gut vorstellen das die meisten so einen fixen Punkt auf ihrem Heimweg haben, der sagt  bald bist du zu Hause, bald bist du Daheim. Nur noch ein paar Meter dann ist es geschafft. Bei uns ist das die letzte große Brücke bevor wir die Autobahn verlassen.
 Auch sagt sie uns umgekehrt wenn wir weg fahren, bald sehen wir uns wieder. Und viel Spaß noch.
Nein natürlich sagt sie nichts. Aber ich stelle mir das vor wenn sie sprechen könnte.

Das Tor zum Sauerland..... erhaben , schön und majestätisch


Diese Brücke kenne ich schon Ewig. Ich liebe sie auch wenn sie nur eine Brücke ist.

Am letzten Sonntag sind wir rüber gegangen. Machen wollten wir das schon lange, aber der Weg ist gar nicht so einfach zu finden. Die Tante hat ein wenig geholfen so das wir ein bisschen  Straße und dann einfach quer Feld ein durch den Wald gelaufen sind. Im vorbei gehen sehen wir einen Ameisenhaufen und einige hübsche Pflanzen. Obwohl es so dicht an der Autobahn ist, sieht es sehr heimelig aus.
An der Brücke angekommen quält mich die Höhenangst. Ich fühle mich furchtbar, so das ich nicht in der Lage bin Bilder zu machen. Das hat der Leiblingsmann übernommen.


Ein paar Bilder auf der rechten Seite , dann auf der linken Seite geknipst und weiter geht´s.

Im Wald habe ich dann den Knipsomat übernommen.

Jede Menge Insekten haben wir bei der Arbeit gesehen.


Das Springkraut ist größer als ich.


Und gesehen haben wir noch andere ungewöhnliche


und gewöhnliche Pflanzen.


Beeren die man besser nicht isst.




Die wenigen Bilder die ich gemacht habe, sind fast alle was geworden . Wo bei nur das erste und das letzte mit der großen Kamera gemacht worden ist und die anderen alle mit der kleinen Kamera aufgenommen wurden. Denn die Unterschiede sind schon extrem. Vielleicht muss ich einfach mehr üben.



Noch im Gespräch vertieft haben wir uns dann nach einiger Zeit auf den Weg zum Auto gemacht.  Als wir wieder durch den Wald zurück gehen und der Lieblingsmann ganz beifällig erklärt das ich mir keine Gedanken machen solle, aber wir würden gerade den gleichen Weg wie die Waldameisen nehmen, habe ich es nicht besonders aufregend gefunden. Ameisen und Wald gehört ja zusammen. Aber als ich so auf den Boden schaue um zu gucken wo ich gerade hergehe sehe ich wie groß sie sind.
Und was passiert wenn man es am wenigsten gebrauchen kann ?? Man hat etwas im Schuh was drückt !!! Eigentlich hätte ich jetzt erst den Stein entfernt, aber beim Anblick der Ameisen ist mir ganz anders geworden. Ich war selten so schnell durch den Wald wie da. Trotz Steinchen im Schuh.


Am Waldrand angekommen habe ich Rumpestielzchen alle Ehre gemacht...*gg

Zu meiner großen Freude ist uns dann noch ein Reh in einiger Entfernung vor die Linse gelaufen. Hier musste ich die Bilder ran zoomen. Ansonsten würde man auf den Bildern nur braune Flecken sehen .


Einfach schön so ein Wildwald ohne Zäune.


Das Glockengeläut zur Abendstunden und unseren Geruch durch den leichten Wind hat es dann wieder in den Wald zurück laufen lassen.


Noch ein kurzer Weitblick. Welchen ich gerne genieße


und ab nach Hause .


Auch das war einer von den typischen Spaziergängen die wir gerne Abends unternehmen. Selten sind sie gleich. Aber eines ist es immer.... einfach nur schön . Allerdings brauche ich  nicht unbedingt einen Ameisenhaufen um flott den Wald zu verlassen...*gg. Ganz gemütlich nehme ich auch .

Und was hat euch zu letzt ganz schnell im Wald werden lassen ??
LG Heidi

Kommentare:

  1. Die Hitze auf dem Heimweg hat mich durch den Wald sausen sallen. Unerträglich.
    Schöne Bilder, sieht fast wie im Urlaub aus Dein Weitblick. Ich mag es wenn ich im Wald bin und die Berge des Odenwalds sehen kann. Ist nur an bestimmten wenigen Stellen, da aber schön.
    Danke fürs mitnehmen Heidi. Für die Höhenangst habe ich vollstes Verständnis.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja die Ameisenhaufen :)
    Ich liebe den Wald und versuche mehrmals in der Woche stunden dort zu verbringen.
    Bei einem meienr letzten Trips war ich danach so müde, dass ich mich an einen Berghügel gelehnt habe, um kurz auszuruhen und habe erst zu spät bemerkt dass dies ein Ameisenhaufen ist. Upsi :)
    Die Bilder sind schön, vor allem das Reh.

    schau dir gerne meinen BLOG an und mein INSTAGRAM Profil

    AntwortenLöschen
  3. Bisher zum Glück nichts. Erdbienen kamen mir allerdings unheimlich vor. Und ob es so einen sichtbaren Marker gibt, an dem man erkennt, dass ma heim kommt? Ich muss nachdenken. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    ja auch bei mir gibt es diese Stelle.... da weiß ich, nun bin ich bald zu Hause -
    ich liebe es, im Wald zu spazieren - meistens sind wir dann mit den Hunden unterwegs - vor einigen Tagen haben wir auf unserem Friedhof eine Ricke mit 2 Kitzen gesehen - die sind da gemütlich geschlendert - leider hatte ich die Kamera nicht dabei -
    ja und Höhenangst... hab ich leider auch - trotzdem war ich z. B. auf der Brücke, von wo aus man Neuschwanstein so herrlich fotografieren kann - aber dann.... schnell weg - ich wünsche dir eine schöne Zeit - liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi, schöne Bilder hast Du mitgebracht, das Reh in Pose ist Dir gut gelungen. Brücken üben bei mir auch immer eine Faszination aus. Bei Dir sieht man nun die herrliche Landschaft die warscheinlich auch unter Trockenheit leidet. Brombeeren kann man zur Zeit ernten, sie wachsen ja trotz oder mit der Hitze.
    Die Mondfinsternis denke ich bei dem klaren Himmel werde ich sehen. Kein Regen in Sicht und wie Du sicher gelesen hast, auch ich schlafe bei Vollmond schlecht. Aber er lächelt ja und heute wohl in roter Farbe sehr lange. Ich hoffe ich bekomme ihn gut ins Objektiv, sicher eine lange Belichtungszeit.
    einen lieben Gruß zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    ja auch bei mir gibt es diese Stelle:) da weiß ich, dass ich bald daheim bin:)
    ich war schon lange nicht mehr im Wald, wäre an der Zeit, tolle Bilder hast Du uns wieder gezeigt:) Ganz liebe Grüße und ein schönes WE wünsche ich Dir
    Karina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Ich bin gerade erst über deinen Blog gestolpert. Das Wort "Sauerland" hat mich angelockt, weil ich gebürtig von dort komme, jetzt aber in Süddeutschland lebe :-) Und ich hab auch diese Marker, die mich jedes Mal "willkommenheißen". Sowohl im Sauerland als auch hier in Südbaden, sowohl auf der Straße, als auch auf den Gleisen :-)

    Das sind tolle Bilder. Da bekomme ich gleich wieder Vorfreude - in ein paar Tagen geht's nämlich wieder in die Heimat.

    Diese Stiele mit roten Beeren dran habe ich bisher auch nur im Sauerland bzw. auch am Edersee gesehen. Laut Google ist das ein Aronstab - hab ich vorher auch noch nie gehört.

    Ein schönes Wochenende und viele Grüße
    Nicky

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöner Ausflug Heidi :) wie immer bei euren Ehepaarausflügen ;-)

    Erst gestern hat es mich schnell in den Wald springen lassen. Als ich eine kurze Tempoeinheit laufen auf dem Plan stehen hatte und es noch immer fast 30 Grad waren, lief ich in einer 4:30er Pace (für einen Kilometer brauche ich da 4 Minuten und 30 Sekunden) in den Wald, Schatten und etwas kühler......verrückte 6 km hab ich dann zurückgelegt, hab das Tempo aber auch im kühleren Wald direkt beibehalten, dann war ich schneller wieder zu Hause am Tisch, denn der Gatte hatte Forelle frisch geräuchert gehabt.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,
    so ein Waldspaziergang ist einfach was herrliches. Ich liebe es auch, mit unseren Hunden durch die Natur zu streifen. Diese besagte Stelle ist bei mir, wenn wir direkt von der Autobahn abfahren und wieder auf der Landstraße sind. Dann weiß ich, dass wir wieder im Ländle sind :)!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tina,
    ich glaube, die Bilder von ganz oben hätte ich auch nicht gemacht.
    Aber Hr. niwibo hätte sie auch nicht machen können, der würde nicht freiwillig auf solch eine Höhe gehen, keine Chance.
    Da gefällt mir die Natur im Wald besser.
    Dir wünsche ich ein schönes Wochenende, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,

    schöne Bilder von der fast leeren Autobahn (grins). Ich habe auch so ein paar Bilder im Kopf, wenn ich weiß, gleich bist Du daheim. Wenn ich von der Arbeit heim fahre und Richtung zuhause von der Hauptstraße abbiege und den See sehe, weiß ich, gleich Feierabend. Wenn wir im Urlaub waren und von der A 81 kommen ist immer mein erster Blick, wann sehe ich den See als erstes, meist so Richtung Insel Reichenau und von der anderen Seite, da müssen wir mit der Fähre von Meersburg rüber wenn ich auf der bin und die Insel Mainau vor mir liegt. Richtung Sauerland ist immer so das Ziel, wenn wir von der Autobahn abfahren und das Schild Seilersee in Iserlohn sichtbar ist, dann noch 10 km und wir sind bei meiner Mama. Das Gewächs mit den roten Beeren ist ein Aronstab, der wächst hier auch wild immer mal wieder im Garten, ist aber wohl hochgiftig obwohl er so harmlos aussieht.
    Im Wald war ich schon lange nicht mehr, wir drehen unsere Runden meistens am See entlang oder durch die Apfelplantagen, davon gibt es ja mehr als genug hier.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Burgi

    AntwortenLöschen
  12. Ja, es gibt einige Merkmale, Gebäude oder Landschaftsteile, an denen ich mich 100% zu Hause fühle, wenn ich daran vorbeikomme. Wenn ich von Westen nach Wien komme, ist es das Rapid Stadion. :)
    Die Fotos sind toll, das Reh wirkt von vorne fast plastisch, als könnte man es berühren. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidi,
    danke für diese herrlichen Bilder!
    DAs Springkraut ist ja gigantisch! Schön war es sicher, das Rehlein zu beobachten!
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes und entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Wie gut, dass Du einmal über die Brücke gegangen bist liebe Heidi. Das ist wirklich eine schöne Landschaft. Bei mir ist es die Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal Richtung Norden. Dann weiß ich, dass ich bald zu Hause bin. Auf dieser Brücke hat man einen wundervollen Blick auf die Schleuse in Holtenau zur Kieler Förde.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Deine Ausflugsbilder sind stets wunderschön. Ja, ich habe auch bestimmte Straßen, Brücken usw. die mich entweder auf den Urlaubsort oder Daheim freuen lassen.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschön, danke, dass Du uns auf Deinen Ausflug mitgenommen hast. Schnell werde ich im Wald, wenn es raschelt und das Gefühl hochkommt, dass vielleicht gleich Wildschweine um die Ecke marschieren.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de