Stop to abuse! my blog!!

Montag, 13. Januar 2020

nachhaltiger Kinderkram

Das hätte ich fast völlig vergessen, die Kinderpulli´s, die ich für die Zwerge selbst genäht, und zu Weihnachten verschenkt habe zu zeigen. Daher jetzt :

Für kleine Kindergarten Mädchen

für Schulanfänger

für junge Damen

Die Frage ob sich selber nähen bei Kinder lohnt, kann ich eigentlich nur mit Ja beantworten.

Ist das Schnittmuster einmal angefertigt geht es wirklich schnell.

Ansonsten hält sich der  Aufwand meist in Grenzen. Komplizierte Schnittmuster sind eher nicht gefragt. Dafür ist das Design des Stoffe´s wichtig. Und bei der großen Auswahl die es gibt, ist das gar kein Problem, für jeden Geschmack etwas zu bekommen.

Ist das Bündchen am Arm oder Saum zu kurz geworden, lässt es sich abtrennen und durch ein längeres ersetzen. Meist werden die Sachen auch lieber und länger von den Kindern getragen. Weil auch diese Sachen nach deren Wünsche und Vorstellungen angefertigt werden .

Mein Fazit ... unbedingt zu empfehlen .

Als unsere Jungs klein waren, war die Stoffauswahl längt nicht so groß. Mit kinderfreundlichen Motiven gab es kaum etwas. Geschweige Stoffmärkte wie heute. I-Net kannte keiner. Dafür haben wir unsere Kinder gerne mit hochwertigen, aber gebrauchten Kleidungsstücken vom Kinderklamottenmarkt eingedeckt. Und was es dort nicht gab wurde halt gekauft. Kleinere Geschwister bekamen auch die Kleidung von den größeren. Was bis zu einem bestimmten alter super geht. Das hat Geld gespart und so manchen anderen Wunsch erfüllt .....So war es bei uns :))

Und wie habt ihr das gemacht ?

LG heidi



Kommentare:

  1. Liebe Heidi,da hast Du wunderschöne Shirts genäht!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne und freundliche neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Heidi, sehr süß sind die Pullis.
    Ich hab neu und second Hand gekauft für meine Kinder damals. In der Nachbarschaft gab es ältere Kinder deren Mama ich oft Sachen regelmäßig abgekauft habe.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Meine Mutter hat irre viel für uns genäht. Das fand ich nicht nur witzig ;-) Spätestens bei der selbstgenähten Jeans habe ich gestreikt. Und vor 40 bis 50 Jahren war die Auswahl an kindergeeigneten Stoffen gleich null.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  4. Das hättest du uns beinahe vorenthalten? :-) Die Pullis sind einer richtige Wucht!

    Hab eine schöne Woche und liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht hübsch aus.
    Bei uns konnten die Sachen ebenfalls aufgetragen und weitergegeben werden. Ich hatte zwei Jungs.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Was für tolle Kinderpullis... Die Kinder waren sicher hellauf begeistert. Ich beneide Dein Talent...

    AntwortenLöschen
  7. Als wir klein waren, hat die Oma für uns genäht und gestrickt. Meine Mutter hat fehlende Klamotten dann käuflich erworben. Kaputtes wurde so lange geflickt, bis es wirklich auseinander fiel. Meine Klamotten konnten leider nicht an Geschwister weitervererbt werden, denn mein kleiner Bruder hätte meine "Mädchensachen" bestimmt nicht angezogen :-D Und ich war das einzige Mädchen in der Familie. Unter den Cousins wurden allerdings Klamotten getauscht, wenn sie nicht mehr passten.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Heidi,
    ich habe als Kind nie was gelbstgenähtes getragen. Meine Eltern haben eine Firma und haben natürlich viel zu tun gehabt. So wurde natürlich entsprechend was gekauft oder ich habe die Kleidung von Verwandten teilweise aufgetragen.
    Aber Deine Pullis sind mega süß geworden. Bewundernswert wenn man so ein Talent hat.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
  9. Wunderhübsch die Sachen, individuelle Kleidung und selbst genäht, besser geht es nicht <3

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Servus Heidi, sehr schöne Sweater. Da haben sich die Kinder sicher sehr gefreut.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Heidi,

    ich bin gerade sehr überrascht und wusste bis heute nicht, dass Du Enkelkinder hast. Na ja, ich wusste ja auch lange nicht, dass Du mehrere Söhne hast. Die Shirts sehen klasse aus.

    Früher musste ich als Erstgeborene nichts auftragen und meine Schwester, die fast 10 Jahre jünger ist als ich auch nicht von mir. Markenklamotten gab es aber auch nicht es sei denn, man hat sein Taschengeld darauf gespart und so gab es 1 x im Jahr eine neue Levis oder auch mal Pumaturnschuhe. Als ich dann so ca. 16 Jahre war habe ich nach der Schule 2 x in der Woche bei der Coca-Cola gejobbt für 3 Stunden wo meine Mama gearbeitet hat und sogar mit 14 Jahren 2 x die Woche als Putzfräulein beim Prokuristen geputzt (na ja viel putzen musste ich da nicht, seine Frau hatte Brustkrebs und freute sich einfach nur mit mir Kaffee zu trinken und das jemand bei ihr war zur Bespaßung) und so konnte ich mir doch recht früh meine Wünsche erfüllen. Ich weiß garnicht, ob das heute noch erlaubt wäre in dem Alter zu arbeiten, früher hat sich keiner darum geschert.

    Liebe Grüße
    Burgi

    AntwortenLöschen
  12. Ja, so war das früher. Und wie Du sagst, auf Kinderbasaren wurden die lieben Kleinen eingekleidet.
    Bis der Jüngste sich mal beschwert hat, dass er nicht immer die Sachen vom Großen anziehen möchte.
    hätte ich doch früher nähen können...
    Deine Geschenke sind klasse, gefallen mir sehr.
    Ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Da sind wirklich schöne Muster dabei. Bis mein Sohn aus der Knie-Rutsch-Zeit draußen war, habe ich fast nur von Freundinnen/ am Flohmarkt/2nd Hand gekauft und wieder verkauft. Nur die Schuhe, die waren immer neu. Und ja... die Hosen waren meist durch. Aber Oberteile/Jacken: unbedingt. Das ist auf alle Fälle auch nachhaltig.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  14. Ahh Wie schön! Die Kinderpullis sind traumhaft. Gefällt mir sehr gut, auch von der Farbe.Toll gemacht Heidi!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi,
    Die shirts sind wunderschön geworden, für jeden was passendes :0) ja so war das, im second Hand gab es oft total schöne kinderklamotten, genäht habe ich damals ja noch gar nicht. Leider....Ganz liebe Grüße aus Dänemark, Ulrike:0

    AntwortenLöschen
  16. Schön geworden die Pullis Heidi, da haben sich die Kinder sicher gefreut.

    Auftragen von Kleidung finde ich schrecklich für Kinder. Mag bei einem Schneeanzug oder dergleichen egal sein, aber mir würden die kleineren Kinder echt leid tun. Lieber hochwertig kaufen und verkaufen und für neue, kleinere Kinder wieder gebraucht kaufen, aber eben etwas von anderen Kindern und nicht von Geschwistern. Ich nähe erst, seit die zweite da ist und am Anfang trug sie fast ausschließlich selbst genähte Dinge. Jetzt nicht mehr viel, wenn aber dann so lange, wie du es beschreibst. Selbst genähte Kleidung wird eben nicht bei jedem Waschen immer noch mal ein Stück kleiner, denn hier habe ich selbst auf der Qualität des Stoffes den Daumen drauf. Auf dem Stoffmarkt gibt es auch (leider) sehr viel Schrottstoffe, was die Qualität angeht. Daher doch lieber im Stoffladen vor Ort oder im Internet Labels, die man kennt und bei denen man um die Qualität weiß. Sonst kann ich auch kaufen, hole ich mir einen Jersey für 4,90 EUr der Meter ;-)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  17. Was für eine schöne Idee! Die Pullis sehen total süß aus! Was für eine schöne Geschenkidee!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidi,
    da hast Du herrliche Stoffe ausgesucht, die Pullis sind ein Traum.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Heidi, da hast du ja ganz besondere Teile für die Kleinen angefertigt und ich finde, in unserer kurzlebigen Zeit haben solche Kleidungsstücke einfach eine besondere Bedeutung. Meine Mutter hat mir in der Kindheit auch immer wieder etwas genäht und ich weiß noch, dass ich das Kleid von der Einschulung vier Jahre lang getragen habe, da es immer wieder angepasst und verlängert wurde. Total großartig finde ich auch deinen wunderbaren Pullover vom letzten Beitrag – da dürfte mein Kommentar irgendwie von den Weiten des Internets verschluckt worden sein – ich bin jedenfalls beeindruckt, was du da geschaffen hast.
    Hab einen ganz wunderbaren Tag und alles Liebe

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de