Stop to abuse! my blog!!

Montag, 2. Dezember 2019

Advent, Advent die Bude brennt.... oder wie ich stressfrei die schönste Zeit des Jahres erlebe

****Werbung ohne Auftrag.

Als ich vor Jahren mit drei Jungs, einem Job der kuriose Uhrzeiten hatte und einem Herrn Heidi der sehr viel arbeitet gesegnet wurde, habe ich irgendwann beschlossen...... Das man den Advent genießen oder es auch abgehetzt, genervt und gestresst erleben kann. Und alles nur um am Ende sagen zu können. Jo war schön und manches mal war es sogar nett.  Bei manchen ist es sogar so schlimm, das sie Familienfeiern richtig gruselig finden. Mir ist das genau einmal mal passiert das ich völlig gestresst war. Als wir drei Jungs hatten gab es ein Jahr was zur echten Herausforderung wurde . Und ganz ehrlich so macht der Advent keine Freude.

Daher habe ich irgendwann beschlossen, so brauche ich das nicht. Damals war das so, weil zum einen jeder und alles mindestens eine Kleinigkeit bekam, und auch wirklich alles selbst gemacht wurde. Und nichts was auf dem Kalender vermerkt war wurde ausgelassen. Und zu allem Überfluss brachte jeder der Jungs  noch Termine mit. Und auch die mussten irgendwie unter einen Hut gebracht werden.

So lustige Sachen wie.....
- wir laufen Sankt Martin mit,..... so kurz vor dem ersten Advent .....
- Basteltermine in Kindergarten und Schule,
- Weihnachtsfeiern
- wir backen Kekse bis der Arzt kommt und
- wir beschenken jeden .

Heute bin ich tiefen entspannt. Kein basteln mehr oder jeden beschenken. Und eine Weihnachtsfeier pro Advent reicht mir auch. Heute machen wir einiges anders und weniger.  Und wir sind trotz oder vermutlich genau des wegen viel gelassener. Und für den Rest macht  man vorher eine gute Planung dann flutsch es fast wie von selbst.

DIE VORPLANUNG  ....
Es werden zwei Einkaufszettel nach Haltbarkeit der Lebensmittel und Geschäften geschrieben.  Ich plane meine Route zu Uhrzeiten ein, wo kein Mensch  ein Interesse daran hat den Einzelhandel zu unterstützen. Ganz ehrlich warum sollte ich nicht einen Abend im Jahr um 20 Uhr einkaufen ? Die Läden haben eh bis 22 Uhr auf. Und um diese Uhrzeit sind die meisten Geschäfte wie leer gefegt. Selbst die Parkplatzsuche ist gegessen. Man kann bis vor den Eingang fahren. Also nur im Fall das es regnet oder schneit.

GESCHENKE..... , auch wenn es nur eine Hand voll sind werden schon Wochen vorher Online geordert. Oder wenn es sich ergibt ab dem Sommer im vorbei gehen besorgt. Immer wenn ich etwas nette sehe was mir ebenfalls gefallen würde, nehme ich es mit. Zu dem strapaziert es nicht so sehr das Budget wenn ich alles auf einmal kaufe. Und nicht jeder muss beschenkt werden. Einmal abgesprochen das man sich freut weil man sich sieht bereichert mehr als die X- te Schachtel Pralinen. Früher haben wir die Geschenke im Katalog ausgesucht, das ging genau so schnell wie Heute online.
Kekse backe ich nur wenn ich Lust habe. Übrigens werden die auch nur gegessen wenn sie hier stehen. Klar mag ich sie. Aber die Speckröllchen nach dem Fest brauche ich nicht. Von daher backe ich keine 10 Sorten mehr , sondern maximal 1 oder 2.

DAS ESSEN.... , wenn die Familie kommt, findet am frühen Abend statt. Herr Heidi ist übrigens der beste Kartoffelschäler ever :)) Er hilft gern und mir spart es Zeit. Vor allem können wir beiden so in der Küche reden und noch nen Kaffee trinken.  Den Braten kann ich zwei Tage vorher bis zum finalen Ende vorbereiten und erst am Tag X noch einmal erwärmen und fein abschmecken. Ich weiß so gar von einigen weisen Frauen, die machen komplette Gerichte schon Wochen vorher fertig und frieren sie dann ein. Am Tag X gibt es so auch keinen Stress.
An diesen Tagen liebe ich meinen Kühlschrank im Keller. Ebenso werden Dessert und Gemüse einen Tag vorher so weit das möglich ist vorbereitet.

TISCH-DEKO , LICHTERKETTEN , KRANZ .... bei allem kann man viel machen oder einfach mal die Variante wählen die es leichter macht. Und jedes Jahr neu ? Warum ? Die Deko vom letzten Jahr geht auch. Spart Geld und Ressourcen. Oder man macht das so wie ich dekoriert winterlich und kann alles bis zum Februar/März lassen. Eine Hand voll Weihnachtsteile ist schnell verräumt. Der Rest hat ja noch Zeit.

MEINE DEKO.... ist so ausgesucht das sie vorhandenes bis auf ein paar Einzelteile nicht wirklich stört.  Da ich diese Dinge sehr mag  möchte ich sie auch dann nicht unbedingt weg räumen. Jede Jahreszeit hat ihre speziellen Deko-Teile aber das meiste darf dort stehen bleiben wo es seinen Platz hat. So wie meine Pflanze und sein Blumenhocker. Allerdings habe ich dem Tontopf einen extra Übertopf spendiert. So sehr ich Ton mag, aber wenn er außen weiß wird möchte ich es dann doch lieber optisch anders haben. Und ja der Tontopf ist geblieben. Er hat halt nur einen Übertopf bekommen.


Meine Weihnachts- und Winter- Deko hat einiges altes


Und auch noch älteres. So wie diese Spieluhr


Und über die Jahre gesammeltes habe ich einiges


Bauernsilber ... eine Liebe die ich schon lange habe


und viel weißes .... die Gardine habe ich vor über 25 Jahren selber gemacht. Und hängt seid dem in unserer Küche. Hardanger war damals mega angesagt. Ich würde sie heute wieder sticken. Einige Reparaturen hat sie allerdings auch schon hinter sich . Aber weil selbst gemacht , sieht man das gar nicht.


Selbst gemachtes kann mit wenig Handgriffen hergestellt werden. Links das gerahmte Gedicht oder rechts der Postsack hängt wirklich jedes Jahr im Flur an der selben Stelle.
 Genau so wie dieses Windlich . Das habe ich es vor vielen Jahren fertig gekauft. Mein ganzer Aufwand immer mal ein neues Teelicht austauschen  Und nach dem Winter das Windlicht schön eingepackt in den Keller zur anderen Deko stellen. So kann ich es auch im nächsten Jahr wieder aufstellen.


Tilda-Deko mit gekauftem kombinieren . In den Schneemann habe ich mich damals sponatn verliebt . den wollte ich unbedingt auch machen. Die Winter-Tilda habe ich ebenfalls schon lange und damals komplett selbst gemacht. Ebenso die Schlittschuhe, die sind auch selbst genäht. Hingegen die Skier sind gekauft und ergänzen das vorhandene.


Gesammeltes, geschenktes & ertauschtes 
Alles weiß ....so passt es prima zusammen.


Durch Zufall beim einkaufen gefundenes . Besonders wenn es genau in mein Beuteschema passt und dann noch ein Schnapp ist, darf es mit. Die besten Schnäppchen macht man eigentlich nach Weihnachten. Ist kurios, aber wir wissen alle .... Nach Weihnachten ist vor Weihnachten.


Zurück zu einem heiklen  Thema .......

ÜBERNACHTUNGSGÄSTE.... wenn man welche hat, bringen die sicher auch gerne ihr Bettzeug mit. Auch sie können ihr Bettchen wo anders richten. Zum einen hat man weniger Bettwäsche zum waschen, ...ist ja eh oft nur eine Nacht. Und zweitens braucht es keine Leihgabe von wem auch immer. Mit diesem Wunsch es bitte selber mit zu bringen bin ich noch nie angeeckt. Ganz im Gegenteil jeder freut sich wenn er sich umweltfreundlich verhalten kann. Und die Betten der Großeltern sind natürlich Ausnahmen. Ebenso wenn die Anreise von weiter weg ist.

Insgesamt läuft es seid ich das so organisiere viel entspannter. Meine Männer sind auch mit der Light -Variante extrem einverstanden.

Mein liebster Tipp... doppelt so viel Zeit wie erforderlich einplanen und einfach nicht bis zur letzten Minute warten. Eine große Portion Humor, wenn etwas schief geht hilft enorm. Lachen statt ärgern .Dann klappt es auch mit dem Stress freien Fest. Und bitte keine extra Putzorgie vorher einlegen. Das kann man sich getrost sparen. Mehr als sauber braucht es keiner . Oder doch ??
Und wer sich überwinden kann sein Lieben mit einzubinden, oder mal auf gekauftes zurück zu greifen der sollte das einfach mal tun. Manche Aufgabe einfach mal abgeben hilft auch schon ;) Da bleibt am Ende dann immer noch Zeit zum genießen übrig.

Und wer jetzt noch ein paar coole Ideen zum ausprobieren, verschenken oder dekorieren sucht, dem dürfte das folgende Buch richtig gut gefallen.


Das Buch habe ich mir vor Jahren mal selbst gekauft. Und seid dem schaue ich gerne hinein und lass mich inspirieren . Wer noch ein Mitbringsel für den 6 Dezember sucht liegt damit bei allen Kreativen 100 % richtig .

Mein minimalistischer Advent Kranz ... öhm oder sollte ich sagen Tischgesteck.
Ich finde auch ohne grün passt das sehr gut. Vor allem rieselt hier nichts oder sieht nach einigen Tagen schlimm aus.


Und wie ist es bei euch an Weihnachten ? tiefen entspannt oder stressig ?

LG heidi


Kommentare:

  1. Liebe Heidi,
    du sprichst mir da mal wieder aus der seele :0) auf stress und nerverei habe ich auch keinerlei lust. Mittlerweile greife ich auch auf fertige sachen zurück, wie z.b. den adventskranz. Dieses Jahr hab ich ih nicht selbst gebunden, nur selbst dekoriert :0) Mit meiner Grossen hab ich zwei Sorten Kekse gebacken und nicht so viel, das reicht. geschenke sind soweit fast alle unter dach und fach, nur noch ein paar Dinge. Die Ente ruht schon in der Truhe, schliesslich muss ich auch weihnachten arbeiten, da ist auch nicht viel zeit. Einige deiner Tips werd ich mir noch zu herzen nehmen....deine deko ist wunderschön, genau mein ding und trotzdem sieht es bei mir ganz anders aus *lach* hab eine schöne entspannte adventszeit und ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Heidi,
    Du machst es genau richtig!
    Dein Bauernsilber und Dein Adventskranz find ich wunderschön!
    Überhaupt hast Du sehr schön dekoriert! Ich räume eigentlich auch ncihts weg, alles paßt zussammen, nur kommen die über die Jahre gesammelten und geschenkten weihnachtlichen Dekoelemente dazu, andere Deckchen, die passen und das war's :O)
    Also, eigentlich auch tiefenentspannt *lächel*
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne und besinnliche erste Adventswoche!
    ♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  3. Völlig tiefenentspannt. Stress ist Gift für den Körper. Wir halten das in der Weihnachtszeit ganz locker. Es wird auch nicht Gott und die Welt beschenkt. Weihnachten im Kreis der (kleinen) Familie.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Was für schöne Bilder aus deinem Haus und was für ein toller Text... Bei uns ist die Vorweihnachtszeit sehr entspannt, wir besuchen Weihnachtsmärkte, spazieren am Abend durch die geschmückte Stadt und versuchen, die Zeit bewusst zu erleben und zu genießen. An einem Adventwochenende lade ich die gesamte Familie ein und koche ein ausgefallenes Menü. Auch wenn das etwas stressig ist, genieße ich die Zusammenkunft mit der Familie und die Stimmung...

    AntwortenLöschen
  5. sehr gut geschrieben
    und wunderschön dekoriert
    bei mir ist schon lange keine Weihnachtshektik mehr da ich alleine bin
    und gefeiert wird abwechselnd bei den Kindern
    ja.. früher.. da war ich weihnachtn meist "im Eimer" denn ich musste alles alleine machen
    und da wurden in der Nacht schon mal die Puppenkleidchen samt Puppen gewaschen ..damit sie an hl.Abend wieder strahlend unter dem Weihnachtsbaum saßen ..
    an Geschenken gab es meist praktisches .. Anziehsachen .. Stiefel
    Spielzeug blieb den Großeltern vorbehalten ;)
    ich mache nur noch Geldgeschenke.. das reduziert Stress enorm ;D
    meine Weihnachtsdeko baut sich so im Laufe der Adventezeit auf.. und steht aber auch schon mal bis fast Ostern
    aktuell ist noch gar nichts geschmückt

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das sieht alles sehr hübsch dekoriert aus... am besten gefällt mir das Fenster, ich fing gestern noch damit an, in reduzierter Form. Vermutlich wächst da in der Wohnung dann bei uns von einer zur nächsten Woche etliches an Weihnachtsschmuck dazu - ich kenne mich ja schließlich selbst 😉 Jedes Jahr denke ich, es könnte, dürfte... müsste, sollte weniger sein! Und kann dann doch nicht an mich halten.

    Zimtsüße Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch für Planung und Vorbereitung und tu das wo ich kann. aber

    AntwortenLöschen
  8. huch....
    aber ich gebe zu dass ich schon oft erschöpft bin. Beruflich ist viel los im Dezember und wir arbeiten auch zwischen den Jahren und unsere Familie ist groß.
    Ist schon klasse dass Du es geschafft hast so tiefenentspannt zu sein :)
    Eine schöne Deko hast Du ;)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  9. Deine Deko gefällt mir total gut. Und du hattest recht. Dein Advents-"Kranz" sieht unserem tatsächlich ähnlich ;-)

    Wir schenken uns auch hauptsächlich Zeit. Wenn wir uns sehen, gibt es für jeden eine Kleinigkeit - aber nichts "aufwendiges".

    Das mit der Bettwäsche haben wir auch schon gemacht. Als es hieß, dass wir nur zwei Nächte bei meinem Vater nächtigen (als Zwischenstation sozusagen), haben wir unsere Bettwäsche auch einfach mitgebracht. Alles andere wäre Quatsch gewesen :-)

    Weihnachten ist bei uns irgendwie immer eine Mischung aus Stress und Ruhe. Ich mach mir nicht mehr ganz so viel Stress wie noch vor einigen Jahren, wo ich wirklich versucht habe, es allen Recht zu machen (ein Ding der Unmöglichkeit!). Aber so tiefenentspannt wie du bin ich auch (noch) nicht :-)

    Ich werde, wie jedes Jahr, meine selbstgemachten Plätzchen verschenken. Ich bin die einzige in der Familie, die die noch backt und daher freuen sich immer alle riesig drüber. Backen tue ich völlig stressfrei in Etappen - wenn gerade mal Luft ist. Fünf Sorten sind dieses Jahr ausgewählt - es waren auch schon mehr. Daher habe ich damit auch am Wochenende schon angefangen. Und dank der im Internet gefundenen Idee, die Kekse pro Sorte einzeln "einzudosen", bleiben sie wirklich extrem lange, so frisch wie am ersten Tag :-)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidi,
    ich bin irgendwas zwischen Tiefenentspannt und gestresst.
    Denn so ganz ohne Kribbeln geht es doch gar nicht.
    Ein bisschen Weihnachtsstress muss sein, aber in Maßen, sonst würde es langweilig ;-)
    Aber dieses Jahr wird hier viel weniger dekoriert, ich brauche das alles nicht mehr, ein Teil ist manchmal mehr.
    Aber was bei mir nie passiert, die selbe Deko am gleichen Platz wie letztes Jahr.
    hier wird immer alles neu gestellt, alte Teile zwar, aber immer wieder neu zusammengestellt.
    Dir nun einen entspannten Advent, ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. :-) Liebe Heidi,
    das klingt wirklich sehr entspannt!
    In diesem Sinne: eine schöne Adventszeit!
    Liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  12. Ziel: Tiefenentspannt. Realität: naja. Geht so. :-) Aber bei mir fällt schon die Familie weg, also weniger (Koch- und Geschenke-) stress. Dafür viele Termine in der eigentlich so geliebten und ruhigen Adventszeit. Das finde ich doof, kann's aber nur z.T. selbst ändern. Auf manche Dinge hat man keinen Einfluss. Eine Weihnachtsfeier reicht mir auch pro Jahr... und Weihnachten selbst fahr ich in den Urlaub ;-) Deine Weihnachtsdeko gefällt mir übrigens sehr gut, total schön und stimmig und nicht so überladen.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  13. Du hast die richtige Einstellung. Ich kann mich auch gut daran erinnern, dass Du schon mal schriebst, wie stressfrei Du die Weihnachtszeit verbringt. Mir geht es nämlich genauso. Ich finde es wichtig, die Zeit genießen zu können. Natürlich kann man auch Termine wahrnehmen, aber alles in Maßen. Sehr hübsch sieht Deine Deko aus.
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  14. Unsere Weihnachtszeit und unser Weihnachten sind eher sehr unkompliziert und ich liebe es so. Ich möchte keinen Stress haben. Da die Familie nicht groß ist, feiern wir sehr ruhig und gemütlich. Ich habe das Haus schon dekoriert, die Kekse sind fertig und die Geschenke sind fast alle hier zu Hause! Das macht alles so viel Spaß!
    Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi,
    wir haben keine große Familie. Da geht es doch eher ruhig zu. Ich habe auch nicht viel dekoriert. Das Essen ist geplant. Die Geschenke sind besorgt. Einen Besuch werden wir machen und dann habe wir Zeit für uns und die Hunde.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidi,
    das klingt sehr vernünftig und liegt voll auf meiner Wellenlänge, auch bei uns geht es eher ruhig zu. Wir lieben es schön geschmückt mit vielen selbstgemachten Teilen, die jedes Jahr wieder hervorgeholt werden und uns die dunkle Jahreszeit erhellen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de