Stop to abuse! my blog!!

Montag, 18. November 2019

Montag´s nur 3 Sätze .....Yoga mich mal und die Sache mit der Planke

***Werbung ohne Auftrag

Jeden Montag findet Mamenus Blog-Aktion statt. Und so gibt es auch Heute drei Sätze aus meinem aktuellen  Buch.

1. Zeige die ersten 3 Sätze aus deinem aktuellen Buch .
2. Gehe auf die Seite die du gerade liest .




1. Das tiefe Brett,Chaturanga Dandasana, ist vielen Yogis ein Graus - eher eine Zitterpartie als eine 
stabile Planke.
2. Hier zeigt unsere Asana-Kolumnistin vier Varianten, mit denen Sie ein Gefühl für die Haltung entwickeln 
und sukzessive die nötige Kraft und Körperspannung aufbauen.
3.In manchen Yogastunden klingt "Chaturanga!" fast wie ein Schlachtruf.


Als ich am 7.7. diesen Jahres mit täglichem Sport begonnen habe, wusste ich nicht wo mich die Reise hinführt. Im August
sind wir nach Schweden gefahren und ich habe zum ersten mal meinen Läppes mit in den Urlaub genommen. Nicht um
im Netz zu surfen oder Blog zu schreiben. Nein einzig und allein für den Sport. Tatsächlich  habe ich jeden Tag Sport
 gemacht. Mit ler Weile hat sich alles eingependelt und ich habe wie ich es mir erhofft habe eine Grundbeweglichkeit 
erreicht, die mich jetzt nicht mehr bei kleinsten Bewegungen in Schweiß ausbrechen lässt.

 Und so mache ich seid einiger Zeit mindestens 4 x die Woche irgend etwas, was mir gut tut. Ob Pilates, Stretching oder 
Planke. Eines davon wird es immer. Gerne mit Anleitung in Form einer der DVD´s. Denn es ist wirklich so, mache ich nichts
  fehlt mir etwas. 




Ich weiß jeder Sportmuffel wird es abstreiten. Aber ich kann versichern hat man sich einmal daran gewöhnt will man es 
immer haben. Dieses gute Gefühl etwas gutes  für sich getan zu haben. 

Diese Zeitschrift habe ich übrigens nur entdeckt weil ich Zeit während meines Reifenwechsels verbummeln musste. Es  ist
selten das ich Zeit irgendwie rumbringen muss, aber es kommt vor. Wenn auch selten. Und beim durchblättern dieses Heftes 
blieb ich an den Plankenübungen hängen. Irgendwie hatte ich diese Übung völlig verdrängt. 
Meine Kollegin hatte mir vor Wochen davon berichtet und was sie bewirkt. Es hörte sich spannend an. Und die ersten 
Versuche waren fürchterlich. Nicht die Übung .... nur meine Kondition.  Ich habe so was von wenig Muskeln . Das erinnert 
eher an die Krampfadern von einem Spatz. Nichts des do trotz, oder gerade deshalb, habe ich nun vor einiger Zeit diese 
Übung wieder vor Wochen in meinen Alltag mit eingebunden . Bevorzugt mache ich sie an den  Tagen, wo ich irgendwie 
keine Zeit habe etwas mehr zu sporteln. 

Mein Fazit :


Konnte ich zu Beginn gerade mal nur 30 Sekunden insgesamt aushalten, kann ich heute 4 Minuten mit jeweils 30 Sekunden 
Pause hintereinander überstehen. Meine Bauchmuskeln, mein Rücken und meine gesamte Körperspannung ist auch um 
einiges besser geworden. Mache ich Pilates, Gibt es auch hier  4 x ein paar Sekunden Planke. Von daher mache ich diese 
Übung dann schon einige Male in der Woche. 

Klar könnten es noch besser gehen. Aber ich lass mich da nicht hetzten, ich mache so gut ich kann. 

Daher mein Tipp an alle, die so gar keine Lust auf viel Gedöns ... in Form von Sportkleidung, Fitnesscenter, Laufen und Co
haben. Mach (täglich) Planke und Deine kompletten Muskeln bekommen in wenigen Sekunden/Minuten etwas zu tun.

Übrigens ist meine Motivation um meine Zeit zu steigern, eine Uhr mit Sekundenzeiger in Sichtweite und Musik. Ohne
würde  ich das Zeitgefühl verlieren.. Man kann sich nämlich unglaublich gut einbilden, das man viel getan hat, wenn man
sich bei Anstrengung auf sein Zeitgefühl verlässt.

Und hast Du die Planke schon mal versucht ?

LG heidi

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Heidi,
    ein sicher interessantes Buch, danke für diese Vorstellung!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine freundliche neue Woche!
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kannte die Zeitschrift vorher nur vom Cover. Aber wenn man einmal drin liest findet man sehr interessante Beiträge.

      Löschen
  2. Hallo Heidi

    Man merkt es einfach, wenn man für sich was macht. Joga ist wesentlich heftiger, als man annimmt. Ich gehe auch mindestens 2. mal die Woche ins Fitnesscenter. Da wird so ziemlich alles angeboten.

    Ein toller Beitrag. Ich bin heute auch wieder dabei.

    Liebe Grüße und eine gute Woche,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, wenn ich das vorher geahnt hätte wie anstrengend das ist, hätte ich es
      mir sicher anders überlegt. Aber man muss das einfach ausprobieren.

      Löschen
  3. Die Planke habe ich noch nie versucht. Dabei wäre sie für mich doch die ideale Übung, da ich mich nicht gut auf den Händen/Handgelenken abstützen kann (führt zu Sehnenscheidenentzündung). Daher werde ich die Planke doch heute Abend nach der Arbeit gleich mal ausprobieren :-) Bin gespannt wie viele Millisekunden ich schaffe, so ganz zu Anfang :-D Denn gerade im Oberkörper fehlt es mir auch an Muskelkraft - die sitzt bei mir eher in den Beinen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir 100 % genau so. Ich habe keine Kraft für Liegestütze.
      Aber auf den Unterarmen geht das wirklich viel besser.
      Wie schon geschrieben am Anfang ist das echt zäh, aber dann
      wird´s immer besser ;)

      Löschen
  4. Oh das Buch ist bestimmt sehr interessant,aber ich gebe zu das ich mit Sport nicht so viel zu tun habe.Das kommt aber daher das ich sehr wenig Zeit dafür habe.Was ich einmal in der Woche schaffe ist es zum Schwimmen zu gehen,das war es dann auch schon.
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache ganz früh Morgens etwas Sport oder Abends
      Mittendrin hätte ich auch keine Zeit

      Löschen
  5. Das machst Du vollkommen richtig in kleinen Schritten zum spürbaren Erfolg. Jeder Mediziner wäre stolz auf Dich.
    Krampfadern eines Spatzes??!! :))

    Liebe grüße tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist bei uns eine Redewendung
      Muskeln wie der Spatzkrampfadern.... wenn da wirklich bis wenig vorhanden ist ;)

      Löschen
  6. Ha, die Planke mache ich jeden Tag liebe Heidi.
    Am Anfang habe ich gerade mal 10 Sekunden durchgehalten. Heute schaffe ich drei Minuten ohne Pause.
    Aber danach bin ich fix und alle und muss mich erstmal ausruhen.
    Man sollte nicht denken, dass es so schwer ist.
    Zusammen mit ein wenig Gymnastik und ein paar Yoga Übungen ist es mein morgendlicher Frühsport. 10 Minuten, mehr schaffe ich morgens selten. Aber es geht mir besser seitdem.
    Dir weiterhin viel Spaß und lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht's da sehr ähnlich ohne Sport fehlt mir was. Immer mal ein bisschen reicht völlig aus um sich besser zu fühlen.

      Löschen
  7. Liebe Heidi,
    ich kenne die Übungen vom Yoga. Ich habe richtig Glück, brauche nur schräg über die Straße gehen, bei uns im Rathaus gibt es einmal die Woche Yoga. Glück deshalb, weil ich alleine eher wenig sportlich bin. Alle Achtung, wie Du Dich bereits gesteigert hast.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja auch klasse wenn man nah dabei wohnt. Ich würde da sicher auch hin gehen.

      Löschen
  8. Toller Tip, das werde ich morgen gleich mal ausprobieren. Ahne aber jetzt schon das ich es nur ganz ganz kurz schaffen werde. Aber mit Regelmäßigkeit kann man sich steigern. Werde also dranbleiben. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann gib mal Bescheid wie du es findest. Lass dir so viel Zeit wie du brauchst. Dann geht's am besten .

      Löschen
  9. Liebe Heidi,
    ich muss gestehen das ich jetzt erst mal nachgesehen habe was das für Übungen sind. Aber irgendwie steckst du mich langsam an. Ich werde das morgen mal probieren. Mache mir da aber keine großen Hoffnungen. Ich war noch nie sportlich. Bestimmt wird das eine ganz kurze Übung *lach*
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne keinen der gleich eine oder mehrere Minuten am Anfang geschafft hat.
      Von daher immer ein paar Sekunden. Das dauert ein bisschen aber dann wird es ;)

      Löschen
  10. Mir geht es wie Dir. Aber mehr wie drei feste Sporttermine schaffe ich nicht. Meist sind es nur zwei. Die müssen aber sein.
    Die Planke. Ja. Es gibt ja durchaus unterschiede. Auf den Händen, auf den Ellenbogen, auf den Knien, auf den Füßen. Wichtig ist nur, dass es wirklich gerade ist und nix durchhängt. Vermutlich ist es besser auf den Knieen und Ellenbogen zu beginnen, bis man das mit der "steifen Haltung" raus hat.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de