Stop to abuse! my blog!!

Mittwoch, 9. Oktober 2019

Gudrun Sjöden ist anders ...

***Werbung ohne Auftrag

Wenn ich als Eigenwillig beschrieben werde, kann ich das sehr gut verstehen. Ich trage selten Massenkleidung. Mag meine Eigenkreationen oft lieber als das was ich im Laden finde. Ich bin leider auch noch nie wirklich bereit gewesen wie alle oder jeder rum zu laufen. Bis zwanzig fand ich das ok. Man wollte ja dazu gehören. Später war das dann Geschichte.

Meine damalige Chefin, hat mich in diesem Punkt sehr inspiriert. Die hatte einen echten Vogel was aus gefallene  Kleidung angeht. Und wenn sie es nicht mehr mochte, egal wie alt die Teilchen waren bekam ich die Sachen. Da mein Budget eher klein war, habe ich sie super gerne genommen.

Und so lässt sich vermutlich auch erklären, das ich eher weniger ein guter Kunde bin für das was gerade in den meisten Läden angesagt ist. Second Hand, reduzierte Einzelstücke oder absolut seltene Teile haben bei mir eine große Chance in meinen Kleiderschrank einzuziehen.

So wie mein Jäckchen von Frau Sjöden



Ich mag das wirklich sehr. Da es eine ungewöhnliche Farbkombination hat.


 Und der Materialmix wirklich gekonnt daher kommt.


Ich hätte das selber so nie zusammen gesetzt. Aber es trifft auf jeden Fall meinen Nerv. ich bin mir übrigens ziemlich sicher, das jetzt einige die Nase rümpfen und andere wieder ganz aus dem Häusschen sind .

Ich würd sagen lasst mich wissen , wir ihr es seht ;)

LG heidi