Sonntag, 6. Januar 2019

Mode & Leben x 2 .. auch zu Hause rund um die Uhr chic

Gemütlich zu Hause auf dem Sofa lesen, das mache ich gerne. Kommt aber eher selten vor. Sich hingegen dort zu treffen und zu reden beinahe jeden Abend. Tagsüber ist das maximal im Urlaub möglich. Ich denke auch das das so bei den meisten ganz ähnlich ist.

Daher vorab ....Ist das eigentlich ein Thema für


Die Idee kam wenn ich mich recht erinnere vor Monaten von Love T. Wir klönen eine Weile und oft kommt am Ende irgend etwas dabei heraus. Oder es passiert auch gerne das während eines Gesprächs eine Inspiration Gestalt annimmt. Vermutlich ist es deshalb so leicht Themen zu finden. Gute Blitzgedanken werden unmittelbar in Stichworten festgehalten und bekommen später erst ein Gesicht.

 Luxus PUR


Sich für zu Hause chic zu machen, ist das überhaupt ein Thema ?

Ich finde schon.Und dafür braucht es gar nicht viel. Das es bequem ist, ist eine Voraussetzung die sich leicht umsetzen lässt. Ich ziehe mich eher selten um wenn ich von der Arbeit heim komme. Ich bummel an manchen Tagen auch den halben Tag im selbst genähten Nachtpolter rum. Keine Frage. Ist nichts geplant, ist das meistens der Fall. Was allerdings ausschließt und garantiert nicht passiert das ich wie ein Schlumpf rum laufe.
Und das hat nichts damit zu tun ob ich viel Geld habe oder nicht. Es ist eher eine Einstellung. Mich wird man niemals nicht ohne Grund in Abgerissenem Zustand antreffen. Gepflegt und bequem geht immer. Ausgeleiert, löchrig oder ausgeblichen ....niemals.
Mein Vorteil ich kann mir vieles selber nähen und es entsprechend gestalten. Von daher befinden sich auch grad nur zwei Pullis und Shirts die ich zum renovieren trage in meinem Schrank. Die bleiben aber auch für solche Fälle dort.
Mein heutiges Outfit ist ziemlich simpel einen Hoodie in schwarz-blau meliert und eine sehr bequeme schwarze Stoffhose mit Gallon Streifen. Noch ein paar Schühchen aus Stoff in Ballerina Optik und fertig .


Die Schleifen und Bänder in gleicher Farbe und einem dezenten Muster lassen die Sachen gleich etwas edler aussehen. Noch ein Kajal und etwas Rouge und schon ist Frau chic. Ist also kein großer  Aufwand.

So kann man selbst in Hotels beim Frühstück gut aussehen.

Wie ich darauf komme ??

Ich habe nicht schlecht gestaunt als ich bei den letzten Übernachtungen in diversen Häusern, Menschen in ungewaschenem und meist ungepflegten Zustand gegenüberstand. Da lies sich auch nicht der Gedanke vermeiden ... ob die mit den Klamotten ins Bett gehen ? Frisch geduscht waren sie nicht. Zumindest ließen mich das ihre Ausdünstungen vermuten.

Ich war wirklich verwundert wie sich mancher an den Tisch setzt.  Und wer jetzt stöhnt ich wäre streng den kann ich beruhigen. Nein bin ich nicht. Mir ist es egal wie andere das Hand haben, für mich kommt das nicht in Frage. Ich habe mir genau für diese Fälle eine Hand voll Sachen zugelegt die ich auch genau dann anziehe. Statt Flip Flops oder Badelatschen trage ich Ballerin´s und statt Jogginganzug ziehe ich weiche bequeme Stoffhosen aus einem festen Jersey an ;)


 Alles in allem kann man sich ohne Mehraufwand in eine nette Erscheinung verwandeln. Und ich weis auch gar nicht wie oft das schon vorgekommen ist das mich irgendein Paketbote an die Tür geklingelt hat. Aber seid sicher selbst wenn ich noch einen Pyjama an habe man erkennt selbigen niemals als solchen ...*gg

Ich habe keine Ahnung was Love T. zu Hause anzieht. Neugierig bin ich auf jeden Fall. Daher hüpfe ich jetzt rüber. Und wenn ihr mögt kommt doch einfach mit ;)

Und nun wünsche ich euch einen schönen Drei-Königs-Tag
LG heidi



Kommentare:

  1. Ich trage zu Hause nichts anderes als im Büro, also genau die Sachen, die man auf meinem Blog sieht. Nur Blazer oder sehr enge Röcke wechsele ich zu Hause aus. Ansonsten ist meine Kleidung bequem genug, um damit auf dem Sofa zu sitzen.
    In Amerika habe ich mal erlebt, dass Personen im Schlafanzug zum Frühstück kamen. Nicht ungepflegt aber auch nicht angemessen. Zumindest für mich. Das hatte ich zuvor und danach auch nie wieder gesehen. Auch ungeduschte Personen sind mir dort noch nie begegnet. Zum Glück.
    Liebe Grüße
    Andrea
    https://hereiam-andrea.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Schön, gepflegt und bequem: wie's geht zeigen Love T. und Du ja hier bestens! Ich mags zu Hause gern gemütlich, aber ich mach mich trotzdem "schön" für mich selbst... also: weg mit der ollen, ausgeleierten Jogginghose. Hat ja auch mit der vielgepriesenen Selbstliebe zu tun.
    Die Ballerinas sind echt süß!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  3. Dein Outfit für zu Hause ist super chic und seht edel! Es ist wirklich ein großer Vorteil wenn man sich sowas schönes selbst designen und nähen kann. Finde auch die Ballerinas so süß. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Klar kann man sich auch zuhause schick machen und gleichzeitig darf es bequem sein. Schludrig muss man dabei nun nicht aussehen. Für so richtige Schlumpf-Tage habe ich meinen Kaschmir-Jumpsuit. Der ist wunderbar warm, irre bequem und sieht großartig aus.
    Die Frühstück-im-Hotel-Erfahrung habe ich so Gottseidank noch nie gemacht. Aber ungewaschene Gestalten brauche ich auch nicht am Frühstückstisch. Nicht einmal, wenn es sich dabei um meinen Nachwuchs handelt. Der mich deswegen manchmal ziemlich hasst *grins*
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  5. Es gibt nichts Schlimmeres, als ungepflegte Menschen am Frühstückstisch.
    Na gut, wenn man krank ist, ist das nochmal etwas anderes.
    Aber normalerweise wenigstens einen Bademantel an (bitte sauber!!!)
    Dein Outfit gefällt mir sehr.
    Besonders die Schuhe finde ich toll.
    Lieben Gruß und schönen Sonntag, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Kaputte Klamotten sind ein No-Go. Die werden gleich aussortiert oder repariert. Zuhause mag ich es auch gern ein bisschen gemütlicher. Zumindest die Jeans bleibt dann im Schrank und wird durch bequemere Hosen ausgetauscht.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi, erst mal ein gutes , kreatives jahr 2019.
    Ich mache mich morgends schön und bin so gekleidet, das ich die Tür aufmachen kann und Besuch empfangen...(nicht den Postboten, der kommt nachmittags) Bequem und sportlich, aber nicht in Jogginghose, da laufe ich nur mit, wenn ich Sport betreibe.
    Liebe Grüsse in den Sonntagabend, Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Heidi,

    zum Glück sind mir bisher ungewaschene übelriechende Mitgäste beim Frühstück im Hotel erspart geblieben bis auf einmal vor vielen vielen Jahren in Spanien, aber da waren es überwiegend Engländer, die leider auch sonst eher nicht so dem entsprechen in ihrer Kleidung die man sich wünscht (böse Lästerburgi). Wenn ich heim komme von der Arbeit aus dem Büro ziehe ich mich schon um und schminke mich ab, es wär undenkbar für mich in Jeans oder voller Montur daheim zu sitzen, irgenwie streife ich mit dem Umziehen auch den Arbeitsalltag ab. Gerade jetzt im Winter trage ich da Thermoleggins mit einem gemütlichen Pulli oder Shirt und für später auf dem Sofa darf dann auch der Schlafanzug raus nachdem gegessen wurde. Meinen Schornsteinfeger, der schon mal nach 20 Uhr hier aufschlägt (Ex-Mann von Gräfin Diana von der Insel Mainau) habe ich auch schon im Schlafanzug empfangen, lach, ihn und mich hat es aber nicht weiter gestört wenn wir während seiner Arbeit über den neuesten Klatsch aus dem Dorf tratschen.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,
    wenn ich nach Hause komme ziehe ich mich immer sofort um. Aber genau wie du mag ich es nett und gepflegt. Ich muss mich wohl fühlen auch am Sonntag :-)
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  10. Ohne einer Ladungs Wasser ins Gesicht, Haarbürste und Zähneputzen gehe ich nicht unter die Leute. Weder drinnen, noch draußen. Aber ich habe keine Extra-Kleidung für daheim. Ich trage da halt das, was nicht mehr ganz neu aussieht und auch mal was abbekommen darf, was beim Waschen wieder raus geht. Oder halt nicht. Dann kommts weg.
    Schminken tu ich mich zwischenzeitlich nur noch hin und wieder, kann aber durchaus mal sein, dass ich es mache, wenn ich allein daheim bin. Weil ich Zeit und Lust habe.
    BG Sunny

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,
    dein Outfit gefällt mir sehr. Zu Hause muss es bequem sein. Kaputte Kleidung geht überhaupt nicht. Auch meine Sachen für die Hunderunden sind nicht zerrissen, labbrig oder verwaschen. Da wird schnell die Hose gewechselt und dann geht es los.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  12. Gemütlich brauche ich es zu Hause. Sehr schön Dein Zuhsuse Kuschel Look Heidi.
    Ich trage zuhause schon auch etwas verwaschene Kleidung, weil ich nicht gleich alles entsorgen möchte. Viele Lieblingsteile landen erstmal in der für Zuhause Schublade bevor es in den Altkleidersack geht. Denn nur kuscheln auf der Couch ust nicht, nein da ist auch putzen und kochen und räumen und.... also bei mir. ;)
    Ich finde auch dass Deine Schlafanzüge wie Hausanzüge aussehen :)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe eigentlich den ganzen Tag meine "normale" Kleidung an, liebe Heidi. Ob im Büro, am Herd, in der Stadt oder auf der Couch. Nur Abends wenn es dunkel wird schlüpfe ich, so schnell ich kann, in einen Frottee-Schlafanzug und verkrümmel mich unter die Kuscheldecke. Ich finde, Du siehst wunderbar auf der Couch aus. Kuschelig und elegant! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Da gebe ich dir voll Recht. Auch Zuhause sollte man sich gepflegt kleiden. Ich trage zwar gerne eher bequeme Kleidung daheim, allerdings muss sie "ausgehfähig" sein. Man weiß ja nie, wer plötzlich vor der Türe steht ;)
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Oh ja, liebe Heidi, so hab ich es daheim auch am liebsten!
    Bewuem muss es sein, aber uhc so, daß man jederzeit die Haustür öffnen kann ;O)
    Ich wünsche Dir einen freundlichen Wochenteiler!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidi,
    auch zuhause mag ich es gepflegt. Ich stürme gleich morgens ins Bad und dann trage ich die Kleidung, in der ich mich wohl fühle und auch rausgehen kann.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Heidi,
    ich bin ehrlich: Bei mir ist es phasenabhängig. Manchmal habe ich so richtige Schlabberoutfits an (besonders Sonntags) wenn ich weiß, dass nichts ansteht und auch kein Besuch erwartet wird. Ansonsten mag ich es auch bequem aber so, dass man jederzeit Besuch empfangen kann:)
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de