Stop to abuse! my blog!!

Montag, 8. Oktober 2018

Es ist Zeit für die Lederjacke und die Jeans muss passen.

Kaum zu glauben da ist der Sommer 2018 schon bald Geschichte. Dieser Sommer hat für mich so traurig begonnen und trotzdem habe ich ihn genossen wie selten. Auch wenn er sehr warm war, und wir an manchen Tagen mit weniger Wärme ausgekommen wären, war mir dieser Sommer viel lieber als die vielen verregneten in den letzten Jahren.


Ein Ritual was ich mit ler weile zu jedem Jahreszeitenwechsel mache, ich  tausche  meine Jacken an der Garderobe aus. Für mich kommt jetzt die Lederjackenzeit.


Auch die Hosen werden wieder länger. Die erste lange Hose nach der Wärme anzuziehen hatte schon etwas seltsames. Wochen lang habe ich nur Röcke, Kleider und Shorts getragen. Jetzt wäre mir eine Shorts wirklich viel zu kalt. Ziehe ich allerdings eine lange Hose an, dann muss sie besonders bei Schuhen mit Absatz ausreichend lang sein.


Ansonsten sieht das schnell nach Hochwasser aus. Und dagegen habe ich eine echte Allergie. Ich kann mich gut erinnern das in den 80s warum auch immer ganz viele mit Hochwasserhosen unterwegs waren. War es ein Trend? Ich weis es nicht mehr. Ich weis nur meine waren ewig oft zu kurz. Und ich fand es furchtbar. Für die Erfindung der Hosen in verschiedenen Längen und breiten bin ich extrem Dankbar. Ich habe keine 38 oder 40. Ich brauche bitte eine 28 Taille und eine 34 Länge.  Dann passt es in den allermeisten Fällen wie angegossen. Selten das Hosen dann zu lang sind. Kommt vor .....aber sehr selten.

Das liebste Angebot von Verkäuferinnen !

Ihre Taille ist sehr schmal, wenn sie einen Gürtel tragen geht auch eine 30.  Mein Hinweis dann habe ich zu viel Stoff übrig wird dann gerne ignoriert. Zu dem ist das extrem unbequem. Von daher kaufe ich extrem ungerne Jeanshosen.

Seid Jahren habe ich eine Strategie. 

Finde ich eine passende Jeans kaufe ich gleich zwei. Mir ist das sehr recht. So muss ich nicht ständig nach einer neuen Buchse schauen ;) Und ob ich jetzt zwei gleiche im Schrank habe oder fünf, ist eigentlich wurscht. Als ich nur Skinny getragen habe, hatte ich sage und schreibe fünf gleiche im Schrank. Ich habe eine perfekt sitzende gefunden und sämtliche Hosen in dieser Ausführung im Umkreis von 20 Kilometern gekauft. Eine davon liegt noch im Schrank. Der Rest ist nicht mehr zu retten gewesen.

Ich habe sie schlicht und ergreifend zu tode getragen ;)...*gg 

Und wie sieht es bei euch mit der Hosenlänge und der passenden weite aus. Ist das für euch ein Problem wenn die Jeans mal in der Waschmaschine oder im Trockner  etwas einläuft. Oder seht ihr das nicht so eng ?


Und tauscht ihr eure Jacken an der Garderobe ebenfalls komplett aus ? Oder eher nicht ?
Ich bin gespannt auf eure Antworten
LG heidi