Stop to abuse! my blog!!

Sonntag, 17. Juni 2018

Topfgucker - La cucina italiana

Heute laden Love T. und ich euch zu einem besonderen Topfgucker ein. Denn Heute geht´s um eine meiner liebsten Kochvorlieben .... die italienische Küche. Ich esse beinahe alles was es dort auf den Teller gibt. Wenn ich es nicht besser wüste würde ich dort schauen ob eine Spur meiner Wurzeln von dort kommt. Aber dem ist nicht so. Von daher kann ich nicht wirklich sagen warum ich diese Küche so sehr liebe. Das ist einfach so. Nun kommen wir aber zu unserem Topfgucker:))

Für das Hauptgericht habe ich mir eine Lasagne für die schlanke Linie überlegt . Ja ihr lest richtig wenig ... naja beinahe gar kein Fett, ohne Mehl zum andicken, keine Sahne oder extra Käse. Öhm nö ;)  Dafür darf es dann beim Dessert etwas mehr süß sein ;)


Die Zutaten :

Bio Lasagne-Platten aus Hartweizengrieß in weiß und grün, eine Hand voll Möhren , eine mittelgroße Zucchini , 2 kleine Zwiebeln, 5 große Fleischtomaten, 5 Tomaten, 500 gr. mageres gem. Hackfleisch oder Rinderhackfleisch , 100 gr. ger. Käse,  Oregano, Basilikum, Pfeffer &Salz, Olivenöl, Rucola und frisch geriebener Parmesan

Die Zwiebeln klein würfeln und mit den geriebenen Möhren andünsten. Danach das Hackfleisch dazu geben und ebenfalls andünsten. Zum Schluß die Zucchini raspeln und dazu geben. Alles bei geringer Hitze Köcheln. Nun die Fleischtomaten kleinschneiden und in einem weiteren Topf mit etwas Wasser kurz aufkochen und zu dem Gemüse-Hackfleisch geben. Alles noch eine Weile köcheln und mit den Gewürzen abschmecken.

Eine größere Auflaufform mit Olivenöl einpinseln. Danach den Boden mit dem Gemüse bedecken , danach die Lasagneplatten darauf legen und im Wechsel so lange schichten bis zum Schluss nur noch etwas Soße übrig ist. Wenn die letzten Lasagneplatten mit der Soße bedeckt sind die kleinen Tomaten in Scheiben schneiden und darüber legen. Zum Schluss nur noch noch den geriebenen  Käse drüber streuen und alles bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. Je nach Menge kann es gut auch etwas länger dauern .

Mit dem geriebenen Parmesan und etwas Rucola servieren


Zum Nachtisch gibt es die national Farben Italiens


                                     ..Wackelpeter , Vanillepudding und die Kirschen zum Schluss.

Kleiner Tipp , den gekochten Vanille-Pudding erst etwas abkühlen lassen und dann auf den Wackelpeter geben.


Der Nachtisch schmeckt am besten wenn er schön durchgekühlt ist. Er lässt sich ohne weiteres schon Stunden vorher zubereiten ;)

Dies war der
 für den Monat Juni

Bei uns gab es Lasagne und die Italienische Flagge als Dessert
Ich habe allerdings keine Ahnung was Love T. sich überlegt hat. Da sie auch immer so interessante Kreationen zaubert, kann alles kommen. Zu dem wohnt sie einiges näher an Italien und besucht das Land auch gerne mal. Von daher bin ich sehr gespannt was sie zaubert .

Ich bin sehr neugierig und hüpfe mal rüber und euch wünsche ich einen schönen Sonntag
LG heidi

PS... nächste Woche gibt es einen Beitrag von Mode & Leben x 2 ...allerdings ist dieser von einer anderen Bloggerin inspiriert worden. Ihr könnt also gespannt sein ;)