Freitag, 1. Juni 2018

Beauty und Testergebnis

Mit Werbung gekennzeichnet wegen Darstellung und Namennennung .

Beautytest-Start war am 1 Mai

Mein Fazit :
Eubos.... durchfeuchtet alle Hautschichten, zieht nur langsam ein und lässt sich am besten mit einer Socke übergezogen als Pflegeprodukt verwenden. Direkt nach dem Duschen auf die warme Haut gecremt macht es wunderbar weiche und zarte Füße .

Weleda.... ist super für unterwegs , zieht rasant schnell ein und erfrischt die Füße .

Beide Produkte gefallen mir . Wo bei Weleda für mich die Nase vorn hat. Da ich keinerlei Schrunden , Schwielen oder sonst etwas unansehnliches an den Füßen habe, halte ich gelegentliche Extra-Pflege für Empfehlenswert. Ansonsten komme ich Abends nach dem duschen mit meinem Arganöl sehr gut hin.

Der Safttest ist ebenfalls am 1. Mai gestartet  und wird eventuell im Winter wiederholt. Aktuell kann ich nichts besonders Positives oder Negatives berichten. der Geschmack ist ok. Ich habe mich nicht besser oder schlechter gefühlt . Eventuell wäre ein Bluttest vorher und nachher interessant. Der würde sicher mehr Aufschluss ergeben . Daher gibt es keine Sterne ;)

Dann werde und habe ich neues ausprobiert. Die 7 Tage-Kur ist neu und noch unbenützt. Das Ergebnis folgt.

Das Karottenöl habe ich jetzt ein paar Tage ausprobiert  finde es wirklich gut. Der Tipp kam von Love T. Sie benützt schon länger Karottenöl. Das Öl benütze ich allerdings nur Abends auf feuchter Haut, direkt nach der Reinigung. Da das einziehen mir ansonsten zu lange dauert. Es riecht ein wenig nach Heublumen.

****Noch ergänzend hinzugefügt ... Bei dem aktuell sehr warmen Wetter mag ich Tagsüber keine schwere Pflege benützen. Daher kommt mir dieses Öl sehr entgegen. Das was die leichte Tagespflege nicht kann, macht das Karottenöl über Nacht. So bekommt meine Haut auch bei dem sehr warmen Wetter ausreichend Pflege  ;)
 Und dann gibt es noch ein Neues Rezept was ich unbedingt mal ausprobieren wollte.
Meine Haarspülung selber machen


Grundrezept für Kräuteressig Haarspülungen

100g der getrockneten Kräuter werden in ein Glas mit weiter Öffnung gegeben.
Mit 1 Liter Apfelessig aufgießen, gut verschließen und 2 Wochen an einen warmen Ort stellen.
Öfter mal kräftig durchschütteln.

Nach dieser Zeit seiht man den Kräuteressig durch einen Kaffeefilter ab.
Denn Kräuteressig kurz vor der Anwendung als Haarspülung auf das doppelte mit Wasser verdünnen.

 Für trockenes und sprödes Haar
Kamille: Wirkt reizmildernd, desodorierend und für blondes Haar aus zarter Aufheller.
Brennnessel: Wirkt desinfizierend und durchblutungsfördern

Ich habe die halbe Menge angesetzt, und weil ich blond bin Kamille genommen
 Die 14 Tage ziehen sind am 33 . Mai rum . Wie sich die Spülung verhält werde ich dann berichten.


Mein Lieblings-Tipp ... vom Baum in die Hand und direkt in den Mund :)))
unsere Süßkirschen :))))
Kirschen sind übrigens nicht nur lecker, sie tun Dir auch gut. Zum nachlesen HIER 


Und was probiert ihr gerade aus ???

LG und ein schönes WE für euch
von heidi

PS ...alle Produkte sind selbst gekauft. Und Sonntag gibt´s einen Post von Leben& Mode mal 2 und es  geht um unsere Lieblings-Designer ;)

Kommentare:

  1. Dein Lieblings Tipp ist lustig, mußte grade lachen .. aber jaaa, so schmecken Süßkirschen am allerbesten! :)
    Den Fußbalsam hole ich mir, Weleda ist toll und ich brauche eh einen neuen.
    Danke für den Link zu mir <3 Freue mich das dir das Karottenöl gefällt. :)

    Liebe Grüße und happy Freitag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war beim recherchieren ganz von den Socken wie gesund Kirschen sind. Ich esse sie jetzt noch lieber :)) Den Fußbalsam nehme ich gerne mit zum schwimmen mit weil er einfach super schnell einzieht. Und das Karottenöl und dein Loblied darüber haben mich echt neugierig gemacht. Gerade jetzt in der warmen Jahreszeit brauche ich etwas was Abends meine Haut gut versorgt und Tagsüber etwas leichtes. Von daher pass das besser als ich vorher gedacht habe .

      Löschen
  2. Ich starte heute mit After Sun Pflege für Gesicht und Körper und bin sehr gespannt, wie die Pflege bei meiner sonnenempfindlichen Haut aufgenommen wird.
    Danke für die Erinnerung mit dem Karottenöl. Das wollte ich dringend mal probieren.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich wirklich sehr neugierig auf dein Testergebnis.
      Das Karottenöl macht das was die Tagespflege im Moment nicht kann. Weil ich bei den aktuellen Temperaturen nur eine leichte Pflege nehme . Ansonsten würde meiner Haut was fehlen.

      Löschen
  3. Servus Heidi, ich bin Weleda Fan und mag den Fußbalsam sehr. Der Geruch ist direkt auch ein Genuss.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt , und es ist wirklich Klasse

      Löschen
  4. Liebe Heidi,
    da hast Du wieder einiges ausprobeirt, bzw. bist noch dabei! Den Weleda-Fußbalsma hab ich auch, der ist wirklich toll!
    Hab ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Oh Heidi wir haben auch Kirschen. Herrlich nicht wahr? ! Die Spülung klingt interessant . Bleibt spannend.
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall . Am Sonntag gieße ich die Spülung mit Wasser auf und seihe es dann ab. Bin sehr gespannt wie es sich anfühlt . Berichte auf jeden Fall ;)

      Löschen
  6. Im Westen nix neues. Habe grade keine Zeit um mich auf die Suche nach "NEUEM" zu begeben. Bewährte Standards also hier im Süden.
    LG Sunny

    Kirschen sind klasse. Bei uns gibt es regional eigentlich keine. Für Kirschen ist es hier einfach zu kalt.

    AntwortenLöschen
  7. Das Öl benutze ich dank Love T auch seit einiger Zeit und habe das Gefühl, dass kleine Trockenheitsfältchen um die Augen weniger geworden sind, ob das stimmt, keine Ahnung habe ich nur selber gesehen.
    Fußcreme oder Gel habe ich immer neben dem Bett zu stehen und creme die Füße abend ein. Allerdings kann ich dazu auch nichts sagen, da ich weder keine Problemfüße habe sondern nur selten mal trockene Haut reicht mir da normale Creme aus.
    Hin und wieder auch dicke Nivea Creme auf die Füße und alles ist perfekt.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deine Testberichte liebe Heidi. Karottenöl habe ich noch nicht getestet. Meine Mimosenhaut im Gesicht hat sich gerade ziemlich gut auf eine Pflege eingestellt und ich mag nicht schon wieder rum experimentieren. Dafür teste ich gerade ein Fußbad mit Eisenkraut und Campher von Greendoor Naturkosmetik weil meine Füße derzeit dazu neigen ziemlich anzuschwellen. Um die Füße sommerfit zu machen, habe ich ein- bis zweimal in der Woche ein Fußpeeling von Barfuss im Gebrauch. Und um müde Füße wieder munter zu machen (Werbesloogan des Herstellers) teste ich gerade den Fußbalsam von Tiroler Steinöl. Mal sehen was der im Langzeittest so kann. Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de