Sonntag, 28. Januar 2018

Fundstück

Eigentlich wollte ich hier Heute einen Post über das Neanderthal Museum aus Mettman zeigen. Aber bedauerlicher Weise habe ich diese Bilder vor einiger Zeit ausversehen gelöscht. Deshalb gibt es Heute auch ein paar Bilder hinter denen auch eine gewisse Entwicklung steht, die man sich so aber nicht gewünscht hat.

Mein Weg zur Arbeit sieht jetzt so aus . Orkan Friderike hat auch bei uns ganze Arbeit geleistet .



Wohl eher nicht mehr so ganz .















Das waren jetzt mal gerade nur ca. 100m die ich die Straße entlang gegangen bin. In den Wald selber bin ich gar nicht hinein. Ich fürchte das wird auch Monate dauern bis wieder alle Wege begehbar sind.
Gerne hätte ich humorige Texte verfasst, aber beim Anblick der Orkanschäden wird mir ganz anders ums Herz. Ist es doch nur ein Bruchteil von dem was wirklich passiert ist.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag .
LG heidi 

Kommentare:

  1. Diese riesigen Bäume entwurzelt sind ein trauriger Anblick. Da tröstet auch nicht, dass das Holz gut wärmt.
    Liebe Grüße und schönen Sonntag
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    das schaut schlimm aus, mir tun immer die alten Bäume so leid, die schon einige Jahre auf dem Buckel hatten. Was hätten sie alles erzählen können.
    Aber Euch hat es wirklich schlimm getroffen. Hier im Tal war nicht viel vom Sturm zu spüren.
    Dir einen schönen Sonntag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Der Orkan hat eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Es ist beklemmend das auf privaten Fotos zu sehen und nicht nur im Fernsehen.

    Hab einen schönen Sonntag liebe Heidi, herzliche Grüße aus Wien zu dir <3

    AntwortenLöschen
  4. Wir sind hier zum Glück weitestgehend verschont worden von dem Orkan. Ich erinnere mich aber noch gut an eine Schneefront mit nassem Schnee im Münsterland/Osnabrück. Das hat damals ähnliche Verwüstungen hinterlassen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    solche Bilder machen mich immer ganz betroffen, die Natur ist in ihrer Gewalt immer die Stärkere. Ich bin froh, dass in unserer Region der Schaden nicht ganz so schlimm war.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  6. Oh je, sieht das schlimm aus. Wahnsinn, welche Schäden der Orkan bei Euch davongetragen hat. Die Natur ist einfach stärker wie wir. Auch, wenn wir es gerne verdrängen und so manches Mal nicht wahrhaben wollen.
    LG
    Ari
    ARI SUNSHINE BLOG

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,

    Ich habe von meiner Schwester gehört, wie der Sturm bei Euch gewütet hat. In Lendringsen, wo meine Schwester ihren Laden hat wurde das Dach von Rewe abgedeckt und landete kurz vor Ihrem Geschäft auf der Hauptstraße, die den ganzen Tag gesperrt war, kam sogar im Fernsehen. Wir haben hier am Bodensee nicht allzuviel abbekommen. Die Katamarane von Konstanz nach Friedrichshafen fuhren nicht über den See aber sonst ist nichts weiter passiert.
    Am Dienstag beim Creadienstag zeige ich, was aus den Butterbrotstüten geworden ist.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Heidi,
    wahnsinn, ja so schlimm war es bei uns zum Glück nicht. Letztes Jahr war doch auch so ein Orkan, da wurde in Augsburg am Kobelhang auch einiges entwurzelt und das tut mir echt immer weh, wenn die Bäume dann gefällt werden müssen oder nicht mehr da sind. Alles so kahl und leer:(
    Aber zum Glück ist Dir und Deiner Familie nichts passiert.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. "Dear Mr. Singing-Club", da hat der Sturm aber ganze Arbeit geleistet. Vor ein paar Jahren (ca.3 um Ostern) hatten wir hier mal so einen argen Sturm. Ich war auf dem Weg nach Hause und wollte von der Autobahn. Die Baumspitzen ragten wie die Fäden einer Teppichumrandung auf die komplette Ausfahrspur und wogten im Wind. Ich sag Dir, das war nicht lustig.
    In dem Neandertaler-Museum bin ich schon gewesen. Das war recht interessant. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  10. Oh je, da hat es aber arg gewütet in Eurem Stadtwald ....
    ღ Ich wünsche Dir einen guten und schönen Wochenstart ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,
    Wahnsinn, welche Schäden der Orkan bei Euch gemacht hat:(
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  12. Du meine Güte, das sieht ja schlimm aus! Aber in Niedersachsen hat es bei uns auch viel Bruch gegeben. Ich war noch nicht wieder im Wald, aus Angst, mir fällt etwas auf den Kopf.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Aua, das sieht heftig aus. Der letzte Sturm hat uns nicht so hart getroffen, aber im letzten Sommer und Herbst hat es hier viele alte Bäume im Deichvorland umgehauen. Da der Boden seit einem halben Jahr pausenlos nass ist, wehen die einfach um.
    Ich schätze, bei Euch wird wieder aufgeforstet? Hier nämlich nicht. Was im Deichvorland passiert, bleibt meist einfach liegen. Dabei entsteht dann eine absolute Wildnis. Die wiederum mag ich unheimlich gern, denn wo kein Weg mehr ist, da sind auch keine Menschen ;-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  14. Ui, das sieht wirklich schlimm aus. Solche Naturgewalten sind schon beängstigend. Ich bin so froh dass wir hier verschont geblieben sind.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi,
    oh, das schaut schlimm aus. Bei uns hat der Sturm auch einige Bäume geknickt, aber ganz so schlimm schaut es zum Glück nicht aus.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  16. Es schmerzt sehen zu müssen, wie Bäume, die vielleicht hundert Jahre gebraucht haben, so groß zu werden, in Sekunden umgeworfen werden. Bei uns war es mit dem Sturm nicht so schlimm.
    Liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de