Sonntag, 22. Oktober 2017

Topfgucker ....Ernte Dank



Passend zur aktuellen Jahreszeit möchten wir ...Love T. & Ich.....  euch zu unserem heutigen Thema  "Ernte Dank" einladen. Dieses mal hatte sie dieses wirklich schöne  Thema ausgesucht .

Da ich diese Jahreszeit schon wegen dem vielen frischen Obst und Gemüse aus heimischer Region schätze, greife ich  gerne auf alles was gerade geerntet wird zurück. Wer braucht Produkte die erst ins Land importiert werden müssen, wenn es auch ganz einfach geht .
Daher gibt es Heute Möhreneintopf  a la Heidi. Dieser Eintopf ist mit ler Weile zu einem echten  Familienrezept geworden. Selbst den größten Gemüse-Kritiker konnte ich bisher davon überzeugen das auch Gemüse schmeckt . Er ist meine ganz eigene Kreation, die ich schon seid Jahren immer auf die gleiche Art und Weise zubereite.

Für den Eintopf benötigt ihr .....


Möhren, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Porree, Sellerie & Kartoffeln .......werden geschält, geputzt und gewürfelt. Die Petersilie wird nur gezupft & nicht geschnitten ...und erst 5 Minuten vor dem servieren in die Suppe gegeben . Wer mag kann noch 3 Mettwürste und ein Pfund mageres Hackfleisch mit in die Suppe geben .

Und so geht´s :

Die Zwiebeln, optional die klein geschnittene Mettwurst und das Hackfleisch in etwas Rapsöl oder Kokosöl anbraten, und dann die Möhren dazu geben . Wenn alles etwas angebräunt ist mit ca. 1,5 l Wasser ablöschen . Nun das restliche Gemüse hinzugeben und mit Pfeffer aus der Mühle und Meersalz würzen . Gute 50- 60 Minuten bei mittlerer Flamme köcheln .


Brot mit Malz schmeckt besonders gut dazu ;)


Zum Nachtisch gibt es ..... Joghurt mit Knusper & Trauben ....aus dem eigenen Garten ;)


 Das braucht ihr für den Knusper :  gehackte Haselnüsse, Haferflocken und Rohrohrzucker

Und so geht´s .....alle 3 Zutaten  mit etwas Kokosöl in der Pfanne rösten. Danach beiseite stellen und abkühlen lassen .


Den  Naturjoghurt mit Zitronensaft und Süßmittel nach Wahl abschmecken. Die Weintrauben waschen. Den Joghurt als erstes in ein  Glas geben, dann ein paar Weintrauben und etwas Knusper darüber streuen, noch einmal etwas Joghurt darüber geben und zum Schluss noch Trauben und etwas Knusper zur Deko oben auf streuen .



Guten Appetit



Wenn euch meine Idee gefällt wünsche ich euch viel Spaß beim ausprobieren und guten Hunger .

Was mögt ihr bei der kommenden kalten Jahreszeit gerne ?

Und nun hüpfe ich zu Love T. rüber und schaue was sie sich überlegt hat und euch wünsche ich einen sonnigen Tag. Den nächster Topfgucker gibt es dann im November ;)

LG Heidi 

Kommentare:

  1. In der kühlen Jahreszeit mag ich auch gerne Eintöpfe und Suppen, das wärmt so schön. Allerdings koche ich eher fleischlos.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Mh.......das könnte ich jetzt sofort Essen! Guten Morgen, Heidi! Ich bereite meine Suppe genauso zu und sie passt sehr gut zum Herbst! Dein Knusper hört sich lecker an. Schichtjoghurt mache ich desöfteren aber bislang mit gekauften Knusper, das werde ich dann wohl mal ändern! Du möchtest wissen was ich an der kommenden Jahreszeit mag! Das wohlige Gefühl nach Hause zu kommen, Kerzenschein, eine Decke, ein warmes Getränk und der Blick nach draussen lassen mein Herz höher schlagen. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich so ein Gemüseeintopf! Der Nachtisch mit den Hauseigenen Trauben beeindruckt mich, toll <3

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Möhreneintopf hat meine Mutter oft gekocht, ich habe ihn geliebt. Aber noch nie selbst gemacht. Ich glaube, das sollte ich mal ändern. Danke für das Rezept :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  5. Ich werde dein leckeres Möhrengericht ausprobieren, allerdings ohne Fleisch. Ich denke, das wird dann trotzdem genauso munden. Und beim Nachtisch bin ich mir dabei absolut sicher.
    Liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
  6. Interessanter Eintopf und den Nachtisch nehm ich auch ;)
    ♥lichst Doris

    AntwortenLöschen
  7. Oh das sieht sehr sehr lecker aus Heidi :)
    Schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie lecker liebe Heidi, besonders der Eintopf, den werde ich nachkochen.
    Ich liebe solche ein-Topf-Gerichte.
    In der kalten Jahreszeit gibt es bei uns vermehrt Suppen und Aufläufe.
    Oder aber Knödel.... mit Rotkohl, lecker.
    Dir einen schönen Sonntag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. So eine tolle Suppe ist immer Winter-Herz-Futter... ich liebe das sehr gern. Es wärmt die Seele.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  10. Den Eintopf würde ich genau so essen :) mit der Mettwurscht, versteht sich.....

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Heidi,

    ich liebe solche Eintöpfe und mache sie ähnlich wie Du. Wenn ich noch Reste von Blumenkohl, Kohlrabi oder Rosenkohl habe kommen die auch noch mit darein. Mettwürstchen schickt mir meine Mama hin und wieder, da die von daheim doch die Besten sind, hier gibt es sowas nicht. Ich liebe im Winter auch Grünkohl, da bin ich jetzt schon ganz heiß drauf, aber da muss erstmal der Frost durchgehen und so Gerichte wie Steckrübeneintopf (kennst Du die?). Am Donnerstag gab es die erste Schlachtplatte mit Sauerkraut, Pürree, Blut- und Leberwurst, Leberknödel und Kesselfleisch. Ach ja, und Aufläufe stehen im Herbst auch ganz oben.

    Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag wünscht Dir Burgi

    AntwortenLöschen
  12. Lecker! Eintöpfe mag ich gern, weniger so dünne, pürierte Suppen. Im Moment könnte ich Kürbis rauf und runter essen (außer als Suppe), tu ich auch, gibt's grad andauernd bei mir. Das Knusper-Joghurt schaut aber auch total gut aus!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidi,
    eintöpfe sind meine Leidenschaft. Ich freue mich auf diese Zeit,
    da haben sie wieder Hochsaison.
    Danke für den wunderschönen Post.
    Einen schönen Restsonntag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidi
    Mmmhh.... so lecker. Danke für die tollen Rezeptideen.
    Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi,

    mmhhh könnte ich jetzt sofort verspeisen!! Ein köstliches Herbstmenue♥

    Herzliche Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Karotten.... Uuuuu. Geht für mich nur als Suppergrün oder in der Bolognese. Wenn es so verkocht ist, dass weder Geschmack noch Konsistenz noch an eine Karotte erinnern. Alles zusammen mag ich dann aber wieder. Komisch.
    Der Nachtisch sieht toll aus.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Heidi,
    vielen Dank für die schönen Herbstbilder und die Rezeptanregungen. Morgen werde ich gleich mal deinen Knusperjoghurt mit Weintrauben nachmachen. Jetzt sind unsere Weintrauben super süß aus dem Garten, da freue ich mich direkt darauf.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen