Stop to abuse! my blog!!

Sonntag, 24. September 2017

Topfgucker ...aus der Form gefallen

Hallo zusammen . Schön das ihr bei unserem aktuellen Topfgucker .... aus der Form gefallen .... vorbei schaut.Ich freu mich wieder total heute mit Love T. zu zeigen was wir uns überlegt haben . Irgendwie hat diese Blog-Idee was . Mich motiviert es immer was neues auszuprobieren :))

Bisher war es immer so , zumindest die allermeiste Zeit das ich länger überlegen musste was ich machen möchte. Oft wird dann etwas ausprobiert was ich noch nie gemacht habe. Heute allerdings ist es ein wenig anders. Heute zeige ich euch eine Idee wo ich schon länger im Vorfeld gedacht habe ... Könnte man mal machen . Wieso nicht . Könnte klappen .


Wer meinen Blog schon länger liest hat es sicher mitbekommen das ich kein Laktose vertrage. Torten essen fällt da ganz flach. Warum auch immer hat die Industrie nichts für mich im Angebot. Von daher kann ich mir sehr gut vorstellen das es vielen so geht . Daher meine Idee .... was ich nicht kaufen kann mache ich selber .

Und los geht´s

Für die Creme der  Laktose freien Schoko-Mousse-Torte benötigt ihr

400 gr. Seidentofu
100 gr. Zartbitter-Schokolade
1 Eßl. Rohrohrzucker
1 Pck. Vanillezucker  oder 1Eßl. selbst gemachten Vanillezucker ... den mache ich selber , in dem ich 1 aufgeschlitze Vanilleschoten in Zucker lege und einfach ziehen lasse .


 Den Seidentofu mit dem Vanillezucker & dem Rohrohrzucker aufschlagen . Dann noch die geschmolzene Schokolade hinzufügen und noch einmal mit dem Mixer einige Minuten auf hoher Stufe rühren .



Als nächstes backt ihr den Boden, den ihr später in der Mitte halbiert aus :

6 Eier .... trennen 

150 gr Zucker & 1 El. Vanille .... mit dem Eigelb schaumig schlagen

100gr. Mehl , 80 gr. Stärke & 1 T. Backpulver .... mischen und in die Eigelbmasse rühren

Dann das Eiweiß mit 50 gr. Zucker steif schlagen und unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und den Biskuitboden ca, 25-30 Minuten bei 190 Grad backen . 




Dann den Boden mittig halbieren . 




Und eine Tafel Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen .

Den Boden mit selbiger Schokolade bestreichen 




Ein paar abgetropfte Kirschen als Deko beiseite legen und die restlichen auf dem Schokoboden verteilen 



2-3 Esslöffel von der Schokomousse zwischen den Kirschen verteilen und den oberen Boden auf den Kuchen legen . Nun den Kuchen mit der restlichen Mousse einstrichen .



Je nach Geschmack zum Schluss noch Schokostreusel auf dem Kuchen verteilen und die Torte ca. 2 Std. kühl stellen . 



Meine allererste Torte ist jetzt sicher nicht die optische Krönung. Ein bisschen Routine fehlt mir da auch noch ;) Aber ich kann versichern das wichtigste sie schmeckt sehr lecker :)
Ich habe wirklich so gar keine Vorstellung was Love T. sich Heute überlegt hat . Aber ich bin schon sehr gespannt.

Ich gehe jetzt Kaffee trinken und gucken was mein Österreichisches Pondon  gezaubert hat und euch wünsche ich einen fabelhaften Sonntag

LG heidi 

Kommentare:

  1. Wow! Deine Torte sieht sowas von gut aus, mir gefällt die Optik sehr! Die muss ich auf jeden Fall auch bald backen. :)

    Wünsche dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. Seidentofu ist eine tolle Alternative und ich habe damit schon die eine oder andere Mousse au Cocolate gezaubert. Deine Idee werde ich mir auf jeden Fall merken.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte das auch nie gedacht, aber Seidentofu kann man sehr leckere Sachen zaubern :) Eine echte Alternative .

      Löschen
  3. Liebe Heidi, die sieht richtig lecker aus die Torte. Ich finde auch sie sieht gut aus :) . Ist ja auch hausgemacht.
    Schönen Sonntag Abend, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt schon.Selbst gemacht sieht immer ein bisschen rustikaler aus;)

    AntwortenLöschen
  5. Sieht gut aus. Auf die Zutaten müsste ich mich erst einlassen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch erst sehr skeptisch , aber nach einmal probieren war ich wirklich überzeugt ;)

      Löschen
  6. Ich kenne diese Probleme nicht, deshalb lese ich sehr aufmerksam darüber und staune über die Möglichkeiten, die du uns anbieten kannst. Fein.

    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja manches mal vermisse ich das normale. Das einfach essen können wo rauf man Lust hat.

      Löschen
    2. Oh ja, das verstehe ich und kann das sogar nachempfinden.

      Löschen
  7. Hmmm Schaut sehr lecker aus!Mit Seidentofu habe ich bisher noch nichts gemacht! Kann man als "Mascarpone" Alternative verwenden?
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das weis ich nicht . Mascarpone verwende ich gar nicht. Das kann ich Dir leider gar nicht sagen .Müsstest Du einfach ausprobieren ;)

      Löschen

Ab dem 25. Mai tritt die neue Verordnung der DSGVO (Datenschutzgrundverordung) in Kraft.
Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden .
Weitere Informationen von Google und die Datenschutzerklärung findest Du hier :
https://policies.google.com/privacy?hl=de