Mittwoch, 9. August 2017

was das Herz berührt

Dieser Post enthält Werbung und meine eigene und ehrliche Meinung dazu .


Zum Inhalt:
Marcel ist 73 Jahre und  seid ein paar Monaten Witwer. Er  war mit seiner Jugendliebe Nora sehr glücklich verheiratet bis sie unerwartet stirbt. Marguerite ist 78 Jahre und ebenfalls seid ein paar Monaten Witwe, sie allerdings hat eine sehr distanzierte Ehe geführt. Wenig Liebe und  Zärtlichkeit , dafür kühl und immer höflich. Sie fühlt sich beinahe von einer Last befreit, denn noch fehlt ihr Henri der ihr immer den nötigen Halt gegeben hat. Marcel hingegen hadert mit dem Schicksal und Schuldgefühle quälen ihn.
Alles ändert sich, als sie sich in der Thermalkur begegnen. Erst zögern sie, lernen sich immer besser kennen und  wünschen sich ein  Leben  zu zweit. Die Veränderung allerdings nimmt die Familie und das Umfeld nicht so gelassen. So das es erst einmal zu Spannungen auf allen Seiten kommt.

Mein Fazit:
Dies ist eines der wenigen Hörbücher welches  alles hat. Selten kamen mir bei einem Hörbuch die Tränen, noch weniger kann ich mich daran erinnern Gänsehaut bekommen zu haben.  Diese Geschichte ist so  gefühlvoll erzählt ohne Kitschig zu sein, und mit so viel Hingabe und Zärtlichkeit durch seinen besonderes Schreibstil beschrieben das der Zuhörer ganz gerührt ist. Auf eine ganz besondere Weise wird das Herz berührt.
Mit diesem Roman ist der Autorin Karine Lambert eine unvergleichliche Geschichte gelungen . Dies ist der 2. Roman der Autorin . Und meiner Meinung nach ein ganz besonderes Werk was sich unbedingt zu lesen lohnt .

Daher vergebe ich sehr gerne 5***** und eine Kaufempfehlung .

Dieses Hörbuch ist von Karine Lambert , dauert 4 Stunden und 50 Minuten und wird von Iris Berben gelesen . Sebiges Hörbuch wurde mir kosten- und bedingungslos von RandomHouse zur Verfügung gestellt und ist Hier zu bekommen .

Welches  Buch / Hörbuch hat euch zu letzt so richtig gut gefallen ?

LG Heidi 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Heidi, ich wünsche Dir einen schönen Donnerstag:)
    liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    das klingt nach einem wirklich guten Buch, danke für die Vorstellung! Ich komme derzeit nicht zum lesen, im Winter wieder, aber, dann lese ich am liebsten Fantasy ( Herr der Ringe usw. ;O) ... oder Eifelkirmis und ähnliches *lach* )
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Krimi´s die Ortsbezogen sind mag ich auch total gerne. Da spielt der Regionale Humor meist eine besondere Rolle. Ich hab hier noch einen Friesen-Krimi liegen. Auf den freu ich mich auch :))

      Löschen
  3. Hallo liebe Heidi,
    die Inhaltsangabe und deine Rezension hören sich so an, als ob das auch was für mich wäre. Habe gleich mal in meiner Onleihe nachgeschaut und da ist der Titel als eBook erhältlich. Freue mich schon darauf mich nach den turbulenten Tagen die nun vor uns liegen (Sohnemann heiratet) darin zu vertiefen. Die Autorin kenne ich noch nicht und bin gespannt. Danke für den Tipp.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uschi dann sag mal bescheid , wenn Du es gelesen hast, ob das Buch Dein Fall war :))

      Löschen
    2. Habe gerade die letzte Seite gelesen und stimme deiner Überschrift voll und ganz zu. Es war sehr, sehr schön!!!
      LG Uschi

      Löschen
    3. Das freut mich total das Dir das Buch ebenso gut gefallen hat :)) Danke für deine Rückmeldung :))

      Löschen
  4. Liebe Heidi,
    das Buch hört sich sehr interessant an:) Du hast mich sehr überzeugt !!!!
    Danke für die klasse Vorstellung.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Mitunter erinnert mich das Leben an einen (sehr) schmalen Grad, auf man nicht tanzen sollte. Wenn doch, dann mit ganz viel Gottvertrauen oder einem Sicherungsseil um dem Bauch.

    Bei einem Onkel erlebten wir in meiner Familie die von dir vorgestellte Geschichte fast als Kopie (oder als Vorlage für so ein Buch) mit. Die Familien (meist die Kinder) im Hintergrund spielen oft eine egoistische Rolle und denken mehr an sich (und ihr Erbe), denn an die beiden alten Seelen.

    beste Grüße an dich,
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Egbert, solche und ähnliche Geschichten habe ich leider auch schon mitbekommen. Ich finde das sehr traurig wenn man den älteren Herrschaften die wenigen glücklichen Jahre die sie nur noch haben , mies macht. Sorry aber das ist mehr als daneben. Sei versichert in diesem Buch ist es erst so und dann folgt die Wende :))

      Löschen