Sonntag, 9. Juli 2017

Nevigeser Wallfahrtsdom

Wart ihr schon mal dort, im Nevigeser Wallfahrtsdom ?
Mein Mann hat sich mit seinem Kollegen über diesen Architekten unterhalten und beim nachschauen bei der Tante dieses großartige Gebäude entdeckt . Keine Frage das das unsere Neugierde geweckt hat . Wir hatten Zeit und sind hingefahren .

Ich bin immer noch ganz fasziniert von diesem Gebäude und seinem Baustil . Aber was soll ich lange schreiben . Seht selbst ;)









En Miniatür




Völlig ungewöhnlich und so schön .


Die Kanzel


 Ein Blick zur Decke



 Wie Balkone sind weitere Sitzplätze weiter oben angeordnet






Die Orgel










Wir sind genau zum Gottesdienst eingetroffen und haben daran teil genommen . Sehr ungewöhnlich wie viele junge Leute auch den Gottesdienst besucht haben  .

Es ist auch erst vor ein paar Tagen gewesen da haben wir ein Orgel-Konzert im Sauerländer Dom besucht . Für mich etwas ganz anderes , aber sehr schön . Mein Mann hat viele Jahre aktiv im Männerchor mitgesungen von daher hat er solche Konzerte schon öfters besucht . ich eher nur zu Weihnachten oder besonderen Gelegenheiten .
Uns hat es sehr gut gefallen . Das war ebenfalls ein Tipp von einer sehr lieben Bekannten . Danke Constanze :))

Und besucht ihr auch andere Gottes Dienste oder gar Orgelkonzerte ? Und wenn ja ist das was für euch ?

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag für euch
von Heidi 

Kommentare:

  1. grossartige architektur!!!!
    aber wegen mir brauchts keine kirche zu sein - museum oder nachtclub wär mir lieber ;-)
    zum götzendienst geh ich - logischerweise - nicht. höchstens für anthropologische studien ;-P
    happy sunday! xxxx

    AntwortenLöschen
  2. Ungewöhnlich für eine Kirche und meinen Geschmack trifft sie nicht. Gottesdienste besuche ich selten bis nie, was daran liegt, dass ich mit starren Pflichten, Ansichten und Regel, wie die Kiche sie in ihrer Altherrenriege gerne vorgibt, wenig anfangen kann. Deshalb fallen mir auch Gottesdienste, in denen zeitgerecht und offen gepredigtt wird, immer sehr ins Auge.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja großartig! Danke für die Fotos, hatte sowas in der Art noch nicht gesehen. :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Nein, Nein und Nein. Was nicht heisst, dass ich nicht gläubig bin. Ich weiss ich darf bei Dir sagen was ich denke, mir gefällt das Gebäude nicht. Allerdings denke ich schon, dass es von Architekturseite sicher sehr ungewöhnlich und interessant ist. Die Bäumecdavor sind sehr hübsch.
    Schönen Sonntag Heidi, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Ein modernes Bauwerk. Mir gefallen alte Kirchen besser aber Orgelkonzerte hören sich bestimmt auch da gut an. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin einfach im Moment sprachlos!Wunderbare Architektur!Traumhafte Bilder!
    Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Ein beeindruckendes Bauwerk, fast ein wenig einschüchternd. Die Rosenmotive an den Fenster sind besonders schön.
    Einen Gottesdienst hab ich zuletzt besucht, als meine Tochter konfirmiert wurde, vor 15 Jahren also, wenn ich mich recht erinnere.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ganz fasziniert wie eure Reaktionen sind :)) Danke für eure lieben Kommentare
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  9. Nein, da war ich noch nie :) Cool, dass Ihr hingefahren seid und das ist echt eine besondere Architektur. Erinnert mich ein bisschen an die neue Kirche in unserer Stadt ... nur ist die nicht ganz so schön! Danke für die tollen Eindrücke.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  10. Hui,ui,ui. Ich finde ja so moderne Kirchen immer etwas "strange", aber dieser Dom ist wirklich "exzentrisch". Unsere Kirchen sind immer lieblich, mit viel Gold. Barock eben. LG sunny

    AntwortenLöschen
  11. Zu deiner ersten Frage, nein ich kannte den Nevigeser Wallfahrtsdom bisher nicht und bin ergo auch noch nicht dort gewesen. Vielleicht ändern sich Einstellungen, wenn das Gebäude direkt auf einen einwirkt. Doch ich kann insgesamt, gleich ob es sich um einen Dom, eine Bibliothek oder ein privates Wohnhaus handelt, mit diesem Beton Kubismus nicht viel anfangen.
    Bekannte rissen ein altes Reihenhaus ab und bauten sich mit relativ identischer Architektur ihr neues Haus auf. Alle Wände, Decken, Stufen und Treppen zeigen diesen rohen Beton, der so sehr in Mode gekommen ist. Mich spricht es nicht an, weil ich mit dieser grauen Kälte nichts anfangen kann. Der Vergleich mit einem Bunker hinkt sicherlich, doch dieses Gefühl beschleicht mich dabei.

    Deshalb schicke ich farbenfrohe Grüße auf die Reise,
    egbert

    AntwortenLöschen