Montag, 24. Juli 2017

Buchweizen-Pfannkuchen-Pizza & Seidentofu-Mousse

Was macht man eigentlich wenn zu viele Buchweizen-Pfannkuchen übrig bleiben ?
Keine Frage .......Pizza ...  :))


Ich hatte es mir fast gedacht, das es zu viele sind . Zu Schade zum entsorgen , und außerdem schmecken sie wirklich gut . Allerdings werden sie nicht besser wenn sie unberührt rumstehen 
Also habe ich etwas ungewöhnliches Versucht und  Pizza daraus gemacht . 
Nein das Rezept habe ich nirgends im Netz gefunden ... auch wenn es ungewöhnlich ist , es ist tatsächlich meine Idee :))

Und so geht´s :


Passierte Tomaten mit Pfeffer aus der Mühle, Salz,  getrockneten oder frischen klein gehacktem Oregano und Bailikum mischen und dann den Pfannkuchen damit bestreichen .


Und nun nach Herzenslust belegen

Ich bevorzuge Lachs , Thunfisch , ein paar Meeresfrüchte und frische Tomaten .

Nur ein kleines bisschen Emmentaler darüber verteilen

Und so lange bei 200 Grad Umluft im Backofen überbacken bis der Käse verlaufen ist .

Guten Appetit

Da Pfannkuchen nicht so einen festen Boden wie Pizzen gewöhnlich  haben , ist es bisschen fummelig die Pizza heil auf den Teller zu befördern . Es geht aber ganz gut mit 2 Pfannenwendern und etwas Geduld.

Wer jetzt keine Pfannkuchen übrig hat, der findest das Rezept dafür HIER  ;)
Da die Pfannkuchen ungesüßt sind kann man sie auch in Streifen schneiden und als Einlage in die Suppe nehmen oder auch im nächsten Auflauf mit einbringen. Die Pfannkuchen bieten viele Möglichkeiten und der Kreativität sind keinerlei Grenzen gesetzt ;)

Und zum Nachtisch gibt es Seidentofu-Schokomousse

Dieses Dessert , ist Laktosefrei , Vegan , Glutenfrei ... und sehr lecker :))



Beim letzten Seife-Sieder-Treffen habe ich diese herrliche Schokoladen Mousse probieren dürfen
Und da war klar den probiere ich auch aus .

Ihr benötigt dafür :

400 gr. Seidentofu
100 gr. Zartbitter-Schokolade
1 Eßl. Rohrohrzucker
1 Pck. Vanillezucker  oder 1Eßl. selbst gemachten Vanillezucker ... den mache ich selber , in dem ich 1 aufgeschlitze Vanilleschoten in Zucker lege und einfach ziehen lasse .

Und je nach Geschmack ... Sahne und Obst

 Den Seidentofu mit dem Vanillezucker & dem Rohrohrzucker aufschlagen . Dann noch die geschmolzene Schokolade hinzufügen und noch einmal mit dem Mixer einige Minuten auf hoher Stufe rühren .


Fertig :) Es dauert also kein bisschen länger als andere selbst gerührte Leckereien



2 Stunden würde ich die Creme schon in den Kühlschrank stellen  und danach garnieren

Zum verfeinern von Süßspeisen verwende ich sehr gerne


Es ist einfach ein Hauch Vanille :))

Ich freu mich endliche eine vegane  Alternative gefunden zu haben , die wirklich schmeckt . Seidentofu hat seinen Preis ist aber auf der anderen Seite eine echt schmale Variante . Er kommt mit gerade mal 49 Kcal auf 100 gr. daher . Den Geschmack würde ich ähnlich wie Joghurt ohne die Säure beschreiben :) Die Creme ist übrigens so fest die werde ich für die nächste Torte ausprobieren . Denn da habe ich immer noch nichts gefunden was mir wirklich gefällt.


Ich bin sehr froh das mein Mann neuen Ideen aus der Küche sehr aufgeschlossen gegenübersteht . Da macht das Experimentieren wirklich Spaß . Nicht immer gelingt alles oder das es schmeckt . Von daher ... Versuch macht klug  ;) Uns hat diese recht ungewöhnliche Variante sehrgut geschmeckt. Wiederholen werde ich das ganz sicher .

Was macht ihr mit übrig gebliebenen Pfannkuchen ??Und probiert ihr öfter mal was neues aus ?? Kennt ihr Seidentofu ? Und wenn ja was macht ihr damit /daraus ??

Ich wünsche euch eine schöne Woche
LG Heidi 

Kommentare:

  1. heidi - ich darf hier nichtmehr gucken - zuviel leckeres essen!!! da sind bald alle rockbünde zueng!!
    ;-D
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wasche meine Hände in Unschuld :))*gg

      Löschen
  2. Vor ein paar Wochen telefonierte ich mit einem Freund, der sehr weit weg von mir wohnt. Beim gemeinsamen kramen in alten Erinnerungen stießen wir auf den Buchweizen. Anschließend kaufte ich mir auf seinen Rat hin eine Tüte Buchweizen. Mit deinem heutigen Rezept erinnerst du mich einerseits an die im Schrank wartende Tüte und andererseits lieferst du mir die perfekten Verarbeitungshinweise. Hab tausend Dank dafür. Als "Gegenleistung" schicke ich dir einen LINK zu einem Zeichentrickfilm, in dem der Buchweizen auch eine gewisse Rolle spielt. Vielleicht kannst du dich daran ein wenig erfreuen. KLICK HIER

    herzliche Grüße
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link , niedlich .
      Den Clip kannte ich noch gar nicht :))
      Und wer macht mir Brei ? ..*gg

      Löschen
    2. Ich kann ihn schon kochen, wirklich. Ich befürchte nur, dass die Post das Spannungsfeld aus eigener, geringer Geschwindigkeit und rasch abkühlendem Brei während des Paketversandes nicht aufzulösen vermag.
      :( :( :(

      Löschen
    3. siehst jetzt weist warum sie Schneckenpost heißt. Und das in einer Zeit wo alles höher , schneller weiter geht :))

      Löschen
  3. Liebe Heidi,
    das ist eine tolle Idee, auch wenn mein Belag etwas anders aussehen würde ;O) ( Ich kann absolut keine Meeresfrüchte essen ...geht einfach nicht ...)
    Hab eine wundervolle neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher habe ich auch keine Meeresfrüchte gegessen , jetzt esse ich schon mal ein paar Teilchen. Und wenn die von guter Qualität sind , ist´s gut

      Löschen
  4. Wow was für eine Idee! Sieht auch noch so lecker aus:). Seidentofu hatte ich mal mit Erdbeeren, aber das hat mir nicht so geschmeckt. Allerdings sieht Dein Dessert auch leckerer aus.
    Schönen Montag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke es kommt bei Seidentofu sehr auf die Zubereitung an . Ich hatte das Glück vorher das Endprodukt zu probieren. Sonst hätte ich e sicher auch nicht versucht .

      Löschen
  5. Liebe Heidi,
    also fair ist das nicht, denn mir ist jetzt das Wasser im Mund zusammengelaufen: sowohl bei der Buchweizenpfannkuchen-Pizza als auch bei dem Dessert und ich würde jetzt beides zu gerne vor mir haben :)
    Coole Idee, die übrig gebliebenen Pfannkuchen so zu verwerten, bei mir wären sie vermutlich wirklich in der Suppe gelandet, was Du ebenfalls als Resteverwertung empfiehlst.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na vielleicht probierst Du beides mal bei Gelegenheit aus ;)

      Löschen
  6. Liebe Heidi,
    was soll ich sagen - beim Anblick Deiner Bilder!!
    Ich habe JETZT HUNGER!
    Auf Deine Rezepte!!
    Mhhhhhhmmm!
    Dankeschön! Das will ich unbedingt nachmachen.
    Liebe Grüße an dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Spaß beim ausprobieren ;)

      Löschen
  7. Seidentofu als Dessert, das mag ich auch gerne. Und die Pizza sieht auch sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Die Dr. Oetker Vanillemühle habe ich auch, ich finde die richtig toll und sieht auch wahnsinnig dekorativ aus.
    Die Pizza würde jetzt in meinem Bauch auch noch Platz haben:)
    liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt , die muss man echt nicht im Schrank verstecken , vor allem ist sie ungemein praktisch :)

      Löschen
  9. Liebe Heidi

    Das mit der Pfannkuchenpizza ist eine geniale Idee. Ich mache auch gerne aus Dinkelmehl Pfannkuchen. Da bröckle ich Ziegenkäse darauf und wenn er fast fertig ist, bestreue ich noch mit Pecorino. Noch einmal kurz wenden und dann rauf auf den Teller. Selten esse ich süße Pfannkuchen. Das Rezept für den Nachtisch habe ich fotografiert. Das darf isch auch essen :-)

    Danke für die tollen Rezepte.
    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tolle Idee Käse darauf zu streuen . Das werde ich mal testen :))
      Ist notiert ;) Und sag mal wie Dir der Nachtisch geschmeckt hat :)

      Löschen
  10. Liebe Heidi,
    eeine geniale Idee, aus einem Pfannkuchen eine Pizza zu machen. Ich schneide den Pfannkuchen immer in eine Suppe - Flädlesuppe heißt diese Suppe bei uns. Das Dessert schaut sehr lecker aus.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von dieser Suppe habe ich schon oft gehört aber noch nie ausprobiert. Ich glaub da such ich mir mal ein original Rezept raus ;)

      Löschen
  11. Es klingt so leicht und einfach, aber man muss die Idee erst haben, und sie ist perfekt .Wir hatten gerade alte übriggebliebene Pfannkuchen phantasielos verzehrt. Das nächste Mal werden sie zu einer Pizza umgestaltet, das ist sicher!
    Auch der Nachtisch sieht mehr als lecker aus!
    Liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sag mal bescheid wie sie euch geschmeckt hat ;)

      Löschen
  12. Liebe Heidi, was für eine tolle Idee, Pizza aus Pfannkuchen, bei uns in Österreich heißen sie Palatschinken. Ich werde das Rezept auf jeden Fall einmal ausprobieren!
    Liebe Grüße an dich
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wünsche ich Dir viel Spaß beim ausprobieren ;)

      Löschen
  13. Oh, sieht das lecker aus! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Das muss ich mal nachmachen!

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wünsch ich Dir gutes Gelingen :)

      Löschen
  14. Herrlich hast du gekocht liebe Heidi! Schokodesserts mit Seidentofu sind ein Traum!

    Lg <3

    AntwortenLöschen
  15. der ist so lecker und ratz fatz gemacht . Kann ich sehr empfehlen :))

    AntwortenLöschen