Donnerstag, 22. Juni 2017

Topfgucker ...fruchtig-pikant

Ich freue mich sehr das ihr vorbei schaut . Und  Heute darf ich euch zu dem neuen Topf-Gucker-Thema  "fruchtig-pikant " einladen  .



Ich habe wirklich ein paar Tage überlegen müssen was ich machen kann . Asiatisch war so die 1.Idee ... aber davon gibt es ja schon einiges auf meinem Blog . Was anderes sollte es schon sein . Etwas was ich so noch nicht gezeigt habe und  was gerade bei dem aktuell heißen Wetter  leicht ist und den Magen nicht so schwer werden lässt  . Was ihr aber auch leicht selber ausprobieren könnt .
Und so habe ich mich für einem  Salat  ( eine Eigenkreation  ) und  selbst gebackenen Roggen-Dinkel Brötchen entschieden :) Die Brötchen sind wirklich easy nach zu machen .

Für den Tomaten-Nektarinen-Salat benötigt ihr :

Tomaten
Nektarinen
Basilikum

Balsamico-Creme
Pfeffer & Salz
Olivenöl

Und so geht´s :

Nektarinen klein schneiden


ebenso die Tomaten

Beides in eine Schüssel geben  und die Balsamico-Creme großzügig über die Früchte geben . Pfeffer aus der Mühle und Salz darüber streuen . Noch etwas Olivenöl darüber verteilen und umrühren . Kurz vor dem Servieren eine Handvoll Basilikum-Blätter darüber geben .


Fertig :)

Und für die selbst gemachten Roggen-Dinkel-Brötchen  benötigt ihr :

350 gr. lauwarmes Wasser
2 Teel. Salz
5 gr. Frischhefe
100 gr. Roggenmehl  1150
400 gr. Dinkelmehl  630

Und so geht´s :

Das Salz und die Hefe in das Wasser geben  und auflösen


Beide Mehlsorten mischen

und das Wasser mit dem Salz und der aufgelösten Hefe dazu geben

und ein paar Minuten rühren .  Den rohen Teig in eine doppelt so große verschließbare Schüssel für gute 12 Stunden in den Kühlschrank stellen  .

Wer Morgens Brötchen möchte ,sollte Abends den Teig ansetzen . Und wer Abends welche möchte , dann bitte Morgend´s den Teig ansetzen ;)

Den Backofen vorheizen und mit 2 Suppenlöffeln  kleine Häufchen auf das Blech oder den Rost geben  . Bei mir werden es ca. 9 Brötchen

Gebacken werden die Brötchen mit Ober- und Unterhitze !!!

die ersten 10 Minuten  bei 230 Grad backen
danach die Temperatur auf 200 Grad runter stellen und weitere 20-25 Minuten backen .





Die Brötchen kann man zum Salat essen

oder den Salat im Brötchen .

Beides schmeckt sehr gut :))

Ich bin schon sehr gespannt was Love T. gezaubert . Vielen dank das ihr vorbei geschaut habt . Ich hüpfe jetzt mal rüber auf ihren Blog und euch wünsche ich eine schönen Tag
LG heidi 

Kommentare:

  1. Guten Morgen! Was für eine gute Idee die Nektarinen mit Tomaten zu kombinieren!
    Heute gibt es bei uns beiden Salat, das passt super gut zum heißen Wetter, wir hatten die letzten Tage um die 35° :)

    Liebe Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier ist Heute der heißeste Tag ... auch über 35 Grad ...

      Löschen
  2. bitte 2 von den salatbrötchen hierher!
    kling superlecker & ich hab noch nicht gefrühstückt!
    :-D
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)) Um halb 8 , habe ich auch noch nichts gefrühstückt :))

      Löschen
  3. Sieht das lecker aus! Das schmeckt bestimmt herrlich. Die Kombination von Nektarinen und Tomaten habe ich bis jetzt noch nicht probiert, mag aber Gemüse mit Obst - süß salzig sehr gerne!

    Und die Brötchen sehe auch zum Anbeißen aus.... Könntest du mir bitte auch eine Portion vorbei bringen?! ;-)

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
  4. Klingt gut und sieht lecker aus, vielen Dank für die Rezepte, die ich beide definitiv ausprobieren werde.
    LG, astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Appetit , Kannst ja mal bescheid geben wie es Dir geschmeckt hat ;)

      Löschen
  5. Die Brötchen schauen super aus. Ob ich Nektarinen pikant zu Tomaten mag? Soll ich einmal versuchen? Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber sicher, der Versuch lohnt bestimmt ;)

      Löschen
  6. Hallo, das sieht lecker aus und einen fruchtigen Salat kann man bei der Hitze gut essen. Das Rezept für die Brötchen werde ich mir merken, ich backe gerne Brötchen.
    Liebe Grüße Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Spaß beim ausprobieren :)

      Löschen
  7. Hallo! Eine interessante Kombination, auf diese Idee wäre ich nie gekommen - habe ich beides da, wird sicherlich ausprobiert! Deine Brötchen sehen auch genial aus, befindet sich auch alles im Schrank - nur leider mag ich bei diesen Temperaturen keinen Backofen anmachen! Danke für deine tollen Rezepte. Lieben Gruß Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann geb mal bescheid , wie Dir der Salat geschmeckt hat :))

      Löschen
  8. Liebe Heidi,
    was für ein leckerer Salat, und gleich dazu die passenden Brötchen! Danke für die schönen Rezepte, die bei diesen Temperaturen sehr willkommen sind! Ich find es schön, wie Du den Brötchenteig aufs Blöech gebracht hast! So werd ich das beim nächsten Mal auch machen, gefällt mir! ( Ich knete immer so lang, und doch werden sie nicht schön gleichmäßig ...)
    Hab einen wunderschönen und leckeren Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Teig ist wirklich zu pappig um den irgendwie in Form zu bringen ;)Das geht mit den Löffeln super ;)

      Löschen
  9. Sieht beides gut aus.
    Ich muss mich jetzt auch endlich mal an Hefeteig trauen, keine Ahnung, aber ich bilde mir immer ein, das wird nix.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab mir mal die Peng-Schüssel von Tupper gegönnt . Damit gelingt mir Hefeteig immer ... zu mal sie peng macht wenn der Teig aufgegangen ist ;)

      Löschen
  10. Es stimmt, dein kleines Zwischendrin-Gericht ist leicht herzustellen. Noch leichter ist es, fertige Brötchen zu nehmen, aber mit den selbst hergestellten ist es dann doch viel leckerer. Da wir häufiger Brötchen backen, werden wir deine Idee sicher realisieren.
    Liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
  11. Probiere einmal aus, den Salat (oder nur die Tomaten) kurz in der Wärme bzw. Restwärme des Backofen zu erwärmen. Die Tomaten sollen aber ihre feste Konsistenz behalten. Die Aromastoffe entfalten sich durch die Wärme noch grandioser. Im Sommer pflückt man sie ganz einfach richtig sonnenwarm von der Pflanze. Das mit den Nektarinen so zu machen, muss erst noch ausprobieren. Dazu kann ich noch nichts schreiben.

    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt warme Tomaten mag ich auch ... :))
      Dann guten Hunger beim ausprobieren .

      Löschen