Dienstag, 13. Juni 2017

2. Wort-Schnipsel .... Dialog

.....aus der Umkleide von nebenan 



Hast Du alles gewusst ?
ne, etwa die Hälfte, die ZAP war doof
Hoffentlich schaff ich die ....Und machste Ferienarbeit ?
ne, ich hab  mal 2 Tage gearbeitet ,  hab keine Lust auf Arbeit
Ich geh , Mama hat gefragt , die nehmen mich
und was willste sonst in den Ferien machen ?
nix , ... ich geh nicht arbeiten .. ich heirate mal reich , dann muss ich das nicht machen


*ZAP =Zentrale Abschlussprüfung



Liebe Grüße und  einen schönen Dienstag für euch ;)

Kommentare:

  1. Aha.
    Was schließt man mit der ZAP ab. Ich kenn nur die bei Harry Potter. Zag oder so. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Zap macht man hier am Ende der 10 Schulklasse . Sie macht 50 % der Note aus

      Löschen
  2. klingt nach einem prima plan! leider weiss sie noch nicht dass reiche männer eine menge arbeit machen.......
    ;-P
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt wann sie es bemerkt :))

      Löschen
  3. ..... jaja reiche Märchenprinzen sind auch anspruchsvoll. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt *gg ... da fällt mir grad was ein ...

      https://www.youtube.com/watch?v=yMRStseARnw

      Löschen
  4. Dieser Dialog hat es in sich. Manchmal werden Träume auch wahr, jedoch nur manchmal. Leider vergaßen es die Märchenschreiber, uns davon zu berichten, wie lang diese wahr gewordenen Märchen Bestand hatten.

    Gerade las ich mir deine Geschichte noch einmal durch. Wovon leiten die ihren Kommentar geschrieben habenden Damen ab, dass es es sich darin um einen Märchenprinzen oder um reiche Männer handelt? Die Geschichte könnte auch von einem Jungen stammen, der ein Dornröschen im Auge hat.

    egbert, Märchen versessen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vermute mal, weil ich nur in die Damenumkleide gehe . Und die Kabine neben an unter selbiger Kategorie ein zu sortieren ist :))

      Löschen
    2. egbert, über seine eigene schlaumeierei gestolpert :-DDDD

      Löschen
  5. Puh ich weiss echt nicht ob ich lachen oder weinen soll. Das zum Thema Unabhängigkeit von einem Mann. Zum Glück hab ich Sarah das anders vermitteln können.
    Schönen Abend Heidi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weis was du meinst :)
      In dem alter in dem sich diese Mädchen befunden haben, hatten wir damals null Gedanken an Ehe, Geld und co ... wir hatten anderes im Kopf *gg
      seltsam wie sich manches verändert.

      Löschen
  6. Da stockt mir gleich der Atem, aber andererseits sind solche Dialoge heute eh irgendwie normal. Meine Mutter hätte mir was erzählt, wenn ich zu faul zum Arbeiten gewesen wär. Damals hatten aber fast alle einen Job in den Ferien. :) Jetzt kann man nur hoffen das es genug reiche Männer, für alle, gibt. :))

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich hat es verwundert, wie selbstverständlich dieses Mädchen darüber geredet hat. Als ob Millionäre an den Bäumen wachsen *gg
      Ferienarbeit war für uns ebenfalls normal , ebenso wie für meine Mitschüler damals und unsere Jungs Heute .

      Löschen
  7. Ich glaube, das Mädchen weiß gar nicht recht, was es da sagt. Einen Partner nach der Höhe des Gehaltes auszusuchen, macht bestimmt nicht glücklich. Außerdem kann Arbeit sehr erfüllend sein.
    Liebste Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Oh mein Gott ich bin sprachlos, aber ich kann mir gut vorstellen dass es ganz ganz oft genauso abgeht
    Bei unseren Azubis schlag ich auch manchmal die Hände überm Kopf zusammen

    Liebe Grüße aus der edelfabrik Clhrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das geschriebene von Dir in der Tat bestätigen. Traurig aber wahr .

      Löschen
  9. Den "Ton" sieht man hier im Geschriebenen natürlich nicht, aber ich hoffe, dass da vielleicht auch eine Portion Ironie, Witz, Rebellion... dabei war? Den Ferienjob von Mama klargemacht zu bekommen ist ja auch noch nicht der Gipfel der Unabhängigkeit ;-) - obwohl ich ehrlicherweise sagen muss, dass ich meinen ersten Ferienjob auch über meinen Vater erhalten habe. Davor hatte ich ebenfalls jahrelang keine Lust, in den Ferien zu arbeiten (aber auch kaum finanzielle Ansprüche oder grosse Wünsche)
    Schlussendlich ist jeder seines Glückes Schmied... Heute schätze ich meine Unabhängigkeit extrem und hätte sehr Mühe, sie aufzugeben. Dafür renne ich vielleicht zu sehr dem Arbeiten und Geld verdienen nach, anstatt einfach einmal in den Tag und die Welt hinein zu leben...
    So oder so: solche kleinen Dialoge und Geschichten aus dem Leben finde ich immer spannend!
    Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da habe ich letztens noch mit einigen drüber geredet . Ist es doch für uns reiferen Frauen kaum vorstellbar uns in eine solche Abhängigkeit zu geben. Für mich wär das auch nix .

      Löschen
  10. Klasse! Leider hört man das immer öfter.... meine Tochter ist jetzt 13 und hat ihren ersten Job seit januar. Zeitung und Prospekte austragen, zweimal die Woche. bei jedem Wetter, ob Sonne, ob regen. Ich denke, das schadet nicht. Reich heiraten ist ja gar nicht so übel, aber als lebensplan? Das kann nur daneben gehen :0) Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Kleiner arbeitet jeden Samstag dort wo er bald seine Ausbildung anfängt . Und er liebt es :) Zeitung austragen haben unsere Jungs auch gemacht :))

      Löschen
  11. Da sag ich nur: Viel Spaß bei der Suche nach den reichen Männern *lach* ...und ... es ist lange nicht alles Gold, was glänzt ;O)...
    Hab einen wunderschönen Sommersonnentag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt , bei manchem kannste polieren wie Du willst , Da tut sich nix *gg

      Löschen