Donnerstag, 6. April 2017

Der Achtsamkeitsbegleiter

Dieser Post enthält Werbung und meine eigene und ehrliche Meinung dazu .

Es gibt Menschen die schauen einen Film und sind gleich entspannt . Andere machen Sport  oder sind draußen in der Natur . Immer mit dem Ziel den Gedanken mal eine Pause zu gönnen . Ob bewusst oder nicht .  Abzuschalten , Luft zu holen und wie meine Söhne gerne zu sagen pflegen ... Mach mal Ohmmmm .

Ich muss dazu sagen , ich gehöre leider nicht zu der Sorte . Aus dem Auge aus dem Sinn . Meine Gedanken laufen mir ungefragt hinterher. Wenn mich etwas beschäftigt dann muss ich mich schon ganz schön anstrengen um dem Hirn mal eine Pause zu gönnen .

Und so war ich extrem neugierig , ob es  mir wirklich gelingt mit einem Büchlein abzuschalten .



Zum Inhalt :
Das Buch startet mit der Einführung , und fragt warum Achtsamkeit ? Danach folgt gleich die Frage  Wie geht es ? Und leitet dann zum Thema Achtsamkeit und Ausmalen über .
Direkt danach gibt es die verschiedenen Ansätze welche Gedanken einen auf den Weg bringen können um los zu lassen .
Eines der ersten Kapitel  beginnt  mit der Aktivierung der Achtsamkeit und dem umherschweifenden Geist . Zusätzlich werden zu jedem Kapitel Übungen angeboten die sich  mit dem aufschreiben der Gedanken und den Gefühlen beschäftigt . Hier ist der Leser gerne eingeladen die  sehr liebevoll ausgesuchten Bilder auszumalen .

Mein Fazit :
Ein besonders  gestaltetes Büchlein  was zum entspannen einlädt . Was einem das Luft holen leichter macht . Selbiges  ist meiner Meinung nach besonders für Menschen geeignet die mit viel Herzblut und einem großen Hang zum Perfektionismus durchs Leben laufen. Sie könnten sich hier und da schon mal  ertappt fühlen, und werden vermutlich einige male sagen ... öhm ja , kenne ich .
Etwas unwesentliches , was ich sehr sympatisch finde , dieses Buch hat keine Seitenzahl . Auf diese Weise wird dem Leser vermutlich der Druck es beenden zu wollen herausgenommen .

Daher vergebe ich sehr gerne 5*****  und eine Kaufempfehlung .

Der Achtsamkeits-Begleiter   ist von Sarah Jane Arnold , ein Paperback und im Lotos Verlag erschienen . Selbiges Rezension-Exemplar wurde mir kosten- und bedingungslos von RandomHouse (Werbung) zur Verfügung gestellt und ist HIER (Werbung ) zu bekommen .


Ich fand übrigens diesen Satz gleich zu Anfang des Buches sehr treffend :


Ich arbeite mich Stück für Stück durch die Aufgaben ... und das malen hält mich tatsächlich davon ab . Noch etwas anderes nebenher zu tun .



Weil ich könnt ja noch stricken ,  TV schauen oder ein Hörbuch hören *gg  Ganz ehrlich vermutlich würde ich das auch tun ;)

Und womit fahrt ihr eure Gedanken runter ?

LG Heidi ( die sehr gespannt auf eure Antworten ist )



Kommentare:

  1. Ich finde das Ausmalen solcher Mandala ähnlichen Seiten tatsächlich auch sehr entspannend ähnlich gut funktioniert bei mir – nicht lachen jetzt – Nägel lackieren, das ist auch ein bisschen Meditation für mich.

    Ganz liebe Grüße aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nägel lackieren kann ich gar nicht gut . Bin selten mit dem Ergebnis zufrieden ;) Bewundere aber alle Frauen dafür die das so richtig gut hinbekommen .

      Löschen
  2. Ich schau gern aus dem Fenster und beobachte die Bäume, Vögel, Katzen, Eichhörnchen, Fische oder Nachbars Wasserschildkröte beim Sonnen. Herrlich entspannend für mich.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich auch ganz unbewusst , wenn ich am PC sitze und nach Worten oder Formulierungen suche. Wenn mich dann einer anspricht kann ich mich schon mal richtig erschrecken *gg

      Löschen
  3. Hallo, das klingt interessant. Habe auch so ein kleines Mandalabuch zum ausmalen gehabt, das fand ich gut. Das Achtsamkeitsbuch scheint auch in diese Richtung zugehen. Könnte ich gut gebrauchen, den zur Zeit ist es echt stressig.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Bo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke dann wäre bei Deinem Stress so ein Büchlein bestimmt genau richtig ;)

      Löschen
  4. Schaut ganz interessant aus das Büchlein...:-) Ich entspanne gerne bei einem Nickerchen, wenn ich Nachmittags frei habe. Lg.Lena!
    http://lenaleitgeb.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mache ich Mittags ein Nickerchen , ist das kurz und ich kann Abends auch einschlafen .Ist es zu lang komme ich Abends nicht sehr gut zur Ruhe .

      Löschen
  5. Oh, das ist ja richtig klasse, dass das Buch funktioniert! Ich vergesse oft direkt die Welt um mich herum, vor allem, wenn ich schreibe oder lese ... da muss man mich sogar mitunter öfter anrufen, damit ich überhaupt checke, dass da jemand was von mir will :)
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *gg ...das kenne ich auch . Kommt wirklich auf die Art der Beschäftigung an .

      Löschen
  6. ich wünsche dir viel erfolg beim "runterkommen"! ob mit oder ohne buch....
    ich selbst kann das ganz gut, musste das schon als kind lernen als überlebenstechnik. deswegen habe ich aber auch probleme in so multitasking-affinen arbeitsumgebungen. die denken dann ich bin ´ne transuse - dabei schaffe ich mit meiner ruhigen art am ende Xmal soviel wie die aufgekratzten.......
    xxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich total aufgekratzt bin , passieren mir mehr Fehler als sonst . Übermüdet ist ganz schlimm . Wo bei mich zu ruhig absolut nervös macht, dann werde ich hibbelig . Die Mitte zu treffen ist für mich ideal

      Löschen
  7. Wie du finde ich es gar nicht so einfach etwas passendes zu finden, um mich meiner Gedankenflut zu entledigen liebe Heidi. Da letzte Mal ging das ganz gut beim Malen in Bad Hofgastein. Wahrscheinlich wäre daher so ein Achtsamkeitsbüchlein auch was für mich. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Ursula

    AntwortenLöschen