Donnerstag, 16. Februar 2017

Die Perlenfrauen

Dieser Post enthält Werbung und meine ehrliche und eigene Meinung dazu .



Zum Inhalt :
3 Geschichten die parallel laufen und die erst am Ende zusammen finden .Sophia eine junge Frau , die Party´s liebt , mit ihrem schwulen Freund Hugo zusammen wohnt und nicht erwachsen werden will . Die von Ihren wohlhabenden Eltern vor die Tür gesetzt worden ist und erst auf der Suche nach den unbekannten Perlen anfängt zu verstehen
Ihre Großmutter , die die Perlen zu letzt bei Sophias Mutter gesehen hat . Aber die abstreitet selbige je gehabt zu haben .
Sophia möchte nun den  letzten Wunsch der Oma, die im sterben liegt und die die verschollenen Perlen nicht vergessen kann erfüllen .Neben diesen 2 Frauen und deren Geschichte spielt noch die von Dominik aus New York eine Rolle. Er wurde von seiner Frau verlassen und kommt gerade aus Ecuador zurück.  Und Aiko die Japanerin sie  ist ebenfalls ein Teil der Geschichte . Sie erinnert  sich an die  Perlen und die Ana-Taucherinnen .

Mein Fazit :
Eine nette Lektüre die bis zur Hälfte des Buches braucht um in Schwung zu kommen , dann mit Spannung weiter geht und die mit gut beschriebenen Charakteren und  leichtem Lesefluß erzählt wird. So lange sich die Autorin zu Anfang Zeit genommen hat um alles genau zu beschreiben um so schneller war der Roman mit einem mal zu Ende .An mancher Stelle war es ein  bisschen kitschig was dem Buch allerdings nicht geschadet hat . Für mich hätten es nicht unbedingt 555 Seiten müssen , Um ein drittel kürzer wäre der Lesegenuß sicher auch nicht zu kurz gekommen .

Daher vergebe ich 4 ****

Die Perlenfrauen ist von Katie Agnew geschrieben , im Heyne Verlag erschienen und hat 555 Seiten . Dieses Rezensionsexemplar wurde mir kosten- und bedingungslos von RandomHouse (Werbung )zur Verfügung gestellt und ist HIER (Werbung )  zu bekommen .

Liebe Grüße
Heidi 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen