Samstag, 23. Juli 2016

unterhaltsame Urlaubslektüre

Das Mädchen auf den Klippen


Zum Inhalt :
Die Bildhauerin Grania  Ryan , hat den Verlust einer Fehlgeburt zu verdauen. Sie  besucht um über den Verlust vom Wunschkind hin weg zu kommen  ihre Eltern . Um ihre Gedanken zu zerstreuen macht sie Spaziergänge an der Steilküste .
Irgendwann sieht sie an den Klippen das kleine Mädchen Aurora stehen ,  Barfuß und nur im Hemdchen .
Der Wind bläst sehr stark , so das Grania sich Sorgen macht und das Mädchen anspricht . Aurora , macht sie mit ihrem Vater bekannt . Da dieser sehr viel Zeit im Ausland verbringt bittet er Grania auf seine Tochter Aurora aufzupassen . Im Laufe der Zeit entwickelt sich ein sehr vertrautes miteinander . Da sich Grania´s Mutter Sorgen macht das ihre Tochter sich zu sehr  in die andere Familie einbinden lässt , erzählt sie ihr die Geschichte und Verwicklungen beider Familie und bittet sie acht zu geben .

Mein Fazit :
Diesen Roman würde ich als unterhaltsame Leselektüre beschreiben . Wenn man sich einmal daran gewöhnt hat das sie  in verschiedenen Zeiten geschrieben ist ,ist es sehr leicht ihr zu folgen . Die Geschichte an sich finde ich nett geschrieben . Allerdings ist mir die Protagonistin mit beschriebenen 8 Jahren sehr altklug und übertrieben reif  . Hier würde ich das Alter einfach höher einstufen . Denn dann würde sich dieses Buch glaubwürdiger anhören . Ansonsten ein klasse Buch mit gutem Unterhaltungswert
Die Stimme von Simone Kabst passt hier perfekt . Und das die Gesamtlaufzeit von 424 Minuten , aufgeteilt auf 6 CD´s aufgeteilt ist , finde ich klasse . Da ist es um einiges einfacher wenn man mal eine Hörpause macht und  wieder einsteigt .

Dieses Hörbuch bekommt von mir 4 **** .Selbiges ist  in der Hörverlag erschienen und wurde mir kosten- und bedingungslos von RandomHouse zur Verfügung gestellt . Und ist hier zu bekommen 

LG Heidi