Montag, 16. Mai 2016

Superkuchen für die schlanke Linie

Wenn ich mir ein Buch zum Rezensieren aussuche . Dann interessiert es mich . Dann möchte ich es nicht nur ins Regal stellen . Nein ich möchte auch die Rezepte ausprobieren . Allerdings bin ich auch sehr skeptisch , nicht alles ist so lecker wie es sich auf den ersten Blick anhört .
Bei dem Buch Superkuchen , hatte ich nur eine ungefähre  Ahnung was da drin stehen könnte .


Zum Inhalt :
Am Anfang gibt es ein Inhaltsverzeichnis , dann eine Einleitung . Danach  kommen Hinweise ...So gelingt der Superkuchen , Und dann folgen schon die Rezepte . Am Anfang gibt es Süße Kuchen ,in der Mitte einen Bereich  Exotisch & Neue Rezepte  und im hinteren Teil herzhafte Kuchen
Das Buch hat 31 ansprechende Rezepte , die alle zu 90% aus Frucht oder Gemüse bestehen und gerade mal zu 10% aus Teig . Jedes einzelne Rezept besteht  aus nur einer Hand voll Zutaten die ohne Probleme zu bekommen sind . Einen extra Tipp findet man zu  einigen  Rezept am Ende stehend  . Alle Rezepte  sind  mit einem sehr ansprechenden Bild ergänzt .

Mein Fazit :
Ich bin begeistert . Absolut Klasse . So ein zeitgemäßes Backbuch hat mir in meiner Sammlung wirklich gefehlt . Es ergänzt meine vorhandenen Backbücher auf eine wirklich gelungene Weise . Hier wird jeder Hobbybäcker der auf seine Linie achtet ganz bestimmt auf seine Kosten kommen .
Viel Frucht wenig Teig , lässt jede Naschkatze ohne Reue , gerne ein Stück von diesen Kuchen essen .
Daher bekommt dieses Backbuch von mir 5***** und eine Kaufempfehlung .

Das Backbuch Superkuchen  ist im Bassermann Verlag erschienen von Melanie Martin geschrieben und hat 72 Seiten . Selbiges wurde mir kosten- und bedingungslos von RandomHouse zur Verfügung gestellt . Und ist hier zu bekommen Klick 

Das erste Rezepte was ich ausprobiert habe ist gleich auf Seite 12 zu finden . Der Apfel-Vanille Kuchen .

Das sind die Zutaten .


Ich hab in der Tat noch nie einen Kuchen mit nur einem Klecks Margarine oder mit nur einer Hand voll Mehl gebacken . Alle Zutaten wie im Rezept zusammen rühren


und in eine Backform ...meine ist aus Silikon ... füllen , glatt streichen und backen .


Lauwarm schmeckt er himmlisch :))





Die Idee 90 % Frucht und nur 10 % Teig habe ich mir erst gar nicht vorstellen können das das geht . Aber das tut es . Ich habe das erste Rezept ausprobiert und es sehr genossen .
Hammer lecker :))

Mir gefällt das Buch mega . Da werde ich sicher noch einiges raus backen . Allerdings brauche ich noch eine Backform die etwas kleiner ist . So ist mein Kuchen doch ein wenig platt gewesen . was dem Geschmack aber nichts ausgemacht hat :))

Und was mögt ihr lieber . Torte mit Sahne  oder Kuchen mit Obst ??

LG und eine schöne Woche für euch

Kommentare:

  1. Thank you for the Translation button!!!!

    Oh but this looks delicious. And apples are always good for us. :-)

    But how do you keep your wonderful figure, baking such things??!!?? :-)))

    Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment :) Ich habe Kinder die essen den meisten Kuchen auf .
      Da bleibt für mich nicht mehr so viel übrig .

      Löschen
  2. Hallo Heidi,
    Das klingt spannend und könnte mir auch gefallen. Ich esse nie Sahne auf dem Kuchen ( ich mag sie nicht gerne) und selten schwere Torten. Manchmal schon, aber in der Regel bevorzuge ich eine leichtere Variante.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seid ich so viele Vollkorn Produkte esse , fehlt mir Sahne auf dem Kuchen gar nicht . Keine Ahnung warm

      Löschen
  3. Das ist ja wirklich mal ein spannendes und modernes Konzept, danke fürs Vorstellen, liebe Heidi! Wenn ich doch nur ein bisschen besser im Kuchenbacken wäre :) Noch einen schönen Abend vom Pfingstmontag wünscht Dir von Herzen, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und lecker ist das Konzept .... echt klasse ;)

      Löschen
  4. Der sieht auf alle Fälle sehr gut aus, der Apelkuchen. Vor allem, wenn man ihn frisch isst, ist das sicher toll.
    Hast Du einen teil 2-3 Tage aufgehoben? Ich vermute, dann wird er ganz schön durchgeweicht sein.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sunny so lange hält der hier gar nicht . Was ich aber sagen kann , der Kuchen ist richtig saftig
      So wie der Kuchen letztens mit der Zucchini ;)Kein bisschen durchgeweicht ...eher so wie fester Pudding

      Löschen
  5. Ich bin ja nicht so die Kuchentante und mag Obst am liebsten im Stück. Wenn ich dann aber mal Kuchen esse, darf es gerne auch cremig und eine Kaloriensünde sein. Bei herzhaften Kuchen werde ich allerdings hellhörig. Herzhaft geht ja immer. ;)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Anna , dann wird Dich diese Nachricht freuen . In dem Buch sind ein paar herzhafte Rezepte . Da werde ich noch einige von ausprobieren . Ganz bestimmt ;)

      Löschen
    2. Super! Da freu ich mich drauf! ;)

      Löschen
  6. Hallo Heidi,
    ja manches kann man sich nicht vorstellen bevor man es probiert hat.
    Dein Kuchen klingt lecker und werde ich gerne nachbacken. Ich bin kein großer Kuchenesser,
    ein schmales Stück reicht mir schon. Daher darf es dann auch mal ein Stück Torte sein. Aber lieber Sahne als Butter :-)
    Internette Grüße
    Myriam

    ♥Ein Klick und Du bist auf meiner Seite♥

    AntwortenLöschen
  7. meine oma und eine freundin backen eierschecke (sächsischer quarkkuchen mit einem eigelbsoufflee obendrauf) ganz ohne teig - kein boden, sondern nur der aromatisierte, angerührte quark und die "schecke" obendrauf - himmmmlisch!
    dein apfelkuchen sieht aber auch sehr lecker aus - nur würde ich butter nehmen - denn margarine - igitt ;-P
    xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich Butter vertragen würde , würde ich auch sicher welche nehmen . Aber so , muss auch Margarine gehen . Wo bei da so wenig rein kommt , das das schon Ok ist ;) Das ist echt nur ein klacks

      Löschen
  8. Verdammich, sieht dieser Kuchen lecker aus. Wenn ich backen würde, würde ihn wahrscheinlich dann auf einmal in mich reinschaufeln. Daher labe ich mich aus reinem Selbstschutz nur an deinen Fotos und an den aromatischen Beschreibungen.
    Mit Wasser im Mundwinkel grüßt dich
    Edna Mo

    AntwortenLöschen
  9. Es freut mich, dass Du so ein "modernes" Backbuch vorstellst. Ich suche ja noch immer eins, in dem der Zucker mit Stevia ersetzt wird, dann fange ich auch wieder an zu backen. Solange kann wegen mir der Teigboden ganz weg bleiben, mir reichen die Äfpel mit ordentlich Schlagsahne dazu.
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Glück , Stevia benütze ich gar nicht . Hab ich wohl da , ist aber gar nicht meins .

      Löschen
  10. Aha!?! Wenn Du noch mehr daraus backst, zeig' das doch bitte auch mal! Du hast ja sicherlich schon mehrere Backbücher im Laufe der Jahre gekauft und wenn Du jetzt wirklich begeistert bist ... - *lautdenk* - Hm ... - interessant wäre es durchaus. Schmeckt der Kuchen aus diesem Buch denn noch nach Kuchen oder mehr nach Obst? Und wie klein müssen die Backformen sein??
    Eigentlich mag ich ja Kalorien, aber wenn lecker auch mit weniger funktioniert, hätte ich natürlich nichts dagegen, zweifle dies halt nur an. ;)
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kuchen schmeckt wie die Puddingplätzchen vom Bäcker ;) Und für den ersten Versuch habe ich meine vorhandene Backform benützt . Eine kleinere ist schon bestellt . Der nächste Kuchen soll dann auch höher werden ;)

      Löschen
  11. Das klingt spannend und ich glaube nicht mal, je so einen Kuchen gegessen zu haben. Danke für mal wieder was neues entdecken :-) und natürlich deine Teilnahme damit im Linkup.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen