Dienstag, 10. Mai 2016

Fit, bunt und gesund durch den Mai - ü30 Blogger & Friends


Als dieses Thema im Forum vorgeschlagen wurde , hatte ich zu erst keine Idee .

Und dann war sie da ... ich schreibe auf wie ich mich fit halte , wie ich der Frühjahrsmüdigkeit & den letzten Spuren vom Winter entgegen wirke . Wie ich den Frühlingsröllchen  *gg  zu Laibe rücke .

Im Winter, bin ich warum auch immer viel fauler unterwegs , Vor dem Kamin mit Strickzeug und Keksen kann ich das schrubbelige Wetter draußen gut ignorieren . So bald es wieder länger hell ist , werden meine Lebensgeister wach ...oder wenn meine Waage schreit ... nein wir wiegen keine Gruppen , Bitte nur einzeln auf die Waage steigen . Hört sich jetzt wahnsinnig übertrieben an . Fühlt sich aber so an . Zu mindest ist es mir so Ende Januar gegangen . Die Waage strafte mich mit der Wahrheit ... So fies ... Ich hatte nur die Wahl entweder die Waage aus dem Fenster ... oder einfach mehr auf die Ernährung zu achten .

Und so habe ich mir ein Mischwerk zusammen gestellt . Was aus mehr Bewegung,  leichter Änderung der Ernährung  und Erholungspausen mit Seele baumeln lassen besteht

Mehr bewegen ... kein Thema . Wir haben hier eine Laufstrecke , die genau 1000 Meter lang ist .

 Hundeline als  Streckenposten *gg

Das Gelände ist riesig und bietet richtig viel

Zwischendurch und ebenso wichtig wie laufen .. mal eine kurze Pause  machen und Salinen-Luft bewusst einatmen .

Allerdings ist mir mit ler Weile auch  ein ausgewogenes Frühstück wichtig . Hier mal 3 Varianten was ich Frühstücke . Joghurt mit Obst , Zuckerloses Müsli mit Obst und Milch oder ein Chia-Pudding mit Obst

Weißen Zucker habe ich für mich zum Süßen gestrichen . Ich greife gerne auf Honig , braunen Zucker , Agavendicksaft  und Apfelsüße zurück

Als kleine Richtschnur für mich

100 Gramm Zucker süßen genau so gut wie 60 gr. Agavendicksaft oder 60 gr. Apfelsüße , Bei Honig sind es 75 gr. ebenso bei Rohrzucker . Zum Frühstück benütze ich ca . wenn überhaupt  max. 1 Teelöffel, also nur eins  von beiden

Mittags esse ich ganz normale Portionen , auf jeden Fall muss ich satt werden . Hab ich allerdings zwischendurch hunger . Mach ich mir gerne eine große Tomate mit Meersalz und  Kubebenpfeffer zurecht. Früher habe ich gerne schwarzen und weißen Pfeffer gemischt benützt was sehr scharf sein kann . Seid Andrea mich auf diesen Pfeffer aufmerksam gemacht hat , bevorzuge ich ihn beim pur essen besonders
Der Kubeben -Pfeffer ist zu dem die Heilpflanze 2016 ;)  .Ich würde ihn so beschreiben , er ist  sehr aromatisch ohne  zu scharf zu sein .
 Erwischt mich der Heißhunger doch mal , tut´s schon mal Obst , gerne eine Banane , einen Apfel , Orange oder eine knusprige Reiswaffel (25 Kalorien je Stück ) . Und  wenn es denn doch mal süß sein soll , gerne  dieser Schoko Cappuccino (58 Kalorien pro Tasse ) . Ich weis einige werden jetzt sagen ... iss nichts , vielleicht eine Möhre oder so . Aber ganz ehrlich ...nö.... Ich hab diesen Weg für mich gewählt, weil das im Vergleich zu dem was ich sonst bei Heißhunger futtern würde , schon eine sehr schmale und sehr Kalorienarme Alternative ist . Kann mich an Zeiten erinnern da war es gerne was vom Bäcker , ein Eis , Würstchen oder so ...also erheblich mehr an Kalorien wie dies hier . Und ich mag beides . Passe auch sehr darauf auf , das  beide Heißhungerstiller IMMER  im  Hause sind  :)) Man weis ja nie *gg

Und wer auch jeden Monat mit PMS kämpft den dürfte diese kleine und schnell zubereitet Süßspeise erfreuen . Ich hab da sonst gerne in dieser Zeit  gute 2-3 Kilo mehr auf den Hüften und das  nach nur 4 , 5 Tagen . Das nervt  :(

 Für den schnellen  Low-Carb  Tassenkuchen benötigt ihr :

1,5 Eßl. Kokosmehl , 0,25 Teel. Backpulver , 0,5 Prise Salz , 1 Eßl . brauner Zucker , 1großes Ei , 6Eßl. Milch , 2 Stückchen Zartbitter Schokolade mit mindestens 70 % Kakao

Alle Zutaten in einem Kaffeepott zusammen rühren  und nun für 3 Minuten bei 700 Watt in die Mikrowelle und warm genießen . Wer mag , darf noch gerne einen Hauch Puderzucker ... ohne ist es warm ebenfalls ein Genuss


Und der Kuchen ist so fluffig und absolut sättigend . Probiert es aus ;)


Was ich auch gerne mache . Freie Zeit ohne Verpflichtung , ohne Sport und  ohne Muss

Einfach einen Tee  genießen , und die Seele baumeln lassen .Das brauche ich ebenso , wie Bewegung und ausgewogene Ernährung



Ich kann mich schlecht an ein Fitnessprogramm halten . Manche Tage sind extrem anstrengend , andere wieder easy . Daher bin ich vermutlich auch in keinem Fitness Studio oder in irgendeinem Verein . Mit ler Weile mag ich lieber selbst Regie  führen . Und das tun worauf ich Lust habe .
Die Laufstrecke ist immer benützbar , die Öffnungszeiten in der Therme kenne ich  und der Wald ist ja auch noch da .
Allerdings bin ich bei der Ernährung jetzt so nach und nach auf einem Weg der sich meinem tatsächlichen Kalorienbedarf anpasst ,angelangt . Erwachsene jenseits der 40/50 brauchen halt auch weniger Kalorien , als vorher  . Viel frisches Obst und Gemüse  ,seltenst Fast-Food , wenig tierisches  Fett , kaum weißes Mehl oder weißer Zucker , viel Vollkorn und sich satt essen . Mit dieser Idee  habe ich jetzt seid Ende Januar , bis Heute gute 3 Kilo verloren . Ist sicher nicht viel ...aber viel mehr sollen es auch nicht werden . Klar gibt es andere die mir am liebsten noch 10 Kilo abschwatzen würden ... aber sorry ... ne , so wie ich jetzt bin will ich bleiben ;) das ist für MICH ok.
Schließlich bin ich keine 15 mehr , und muss die Figur eines Kindes haben . Schlank mag ich , fit ist super ...aber mager sieht wirklich nicht besser aus . Und an mir schon mal gar nicht . Das hatte ich als unsere 3 Jungs noch klein waren . Meine weiblichen Formen waren futsch und ich sah verhungert aus . Für Falten war es noch zu früh ... Heute hätte ich sicher welche , und würde krank und verhärmt aussehen . Ne muss ich nicht haben  ;)
Ich kann übrigens keine Diäten leiden . Deshalb mache ich vermutlich auch keine .Ich habe einen anderen Weg für mich gewählt und   meinen persönlichen Kalorienbedarf  mit Hilfe dieses Fragebogens  ermittelt .
Denn  ich kann besser mit Zahlen umgehen  ,als mit ... ich esse nur noch XYZ  .Für mich sind   2300  Kalorien völlig ausreichend . Je nach dem wie viel ich mich bewege darf es auch mal etwas mehr oder weniger sein . Deshalb gucke  ich  immer das ich einen  kleinen Tacken  drunter bleibe oder selbigen nicht gravierend überschreite .

Und wie kommt ihr nach der dunklen Jahreszeit wieder in die Gänge und fit in den Sommer ?? Und zählt ihr Kalorien oder habt ihr andere Anhaltspunkte ??

Wer jetzt noch ein paar Ideen für ein gesundes , leichtes und leckeres  Menü haben möchte der schaut am Sonntag wieder hier oder bei Love T.  im Blog vorbei . denn dann gibt´s den neuen Topfgucker ;)



Ich hoffe euch hat mein Post gefallen , weitere gibt es noch bei den anderen Mädels ... klickt euch einfach mal durch die Links ... und dabei wünsche  ich euch viel Spaß ;)
LG Heidi







Kommentare:

  1. Guten Morgen Heidi, was für ein schöner Post. Gratuliere zu 3 kg weniger. Ich denke auch das reicht. Du bist super so. Man sollte es ja nicht übertreiben. Danke für das Tassenkuchenrezept, ich hab ganz viel Kokosmehl zu Hause und ganz so oft kann man es gar nicht verwenden. Im Prinzip versuche ich das jetzt wie Du. Langsam aber stetig etwas zu verändern. Dummerweise werde ich so wohl 3 Jahre brauchen, bis zum Wohlfühlgewicht, aber ich denke es wird dann nachhaltig sein ohne diesen fiesen Jojo- Effekt. Und nix essen ist für mich auch keine Lösung wenn ich zwischendurch Hunger habe. Verstehe ich voll.
    Wünsch Dir einen wunderschönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mal irgendwo gelesen . Die Zeit die Du gebraucht hast um zu zu nehmen ,genau die gleiche Zeit dauert es wenn man dauerhaft wieder abnehmen möchte ;) Von daher ist das eine realistische Zeitmessung

      Löschen
  2. Toller Post Heidi!

    Ich hab, du hast es mitbekommen, Ende November eine Stoffwechselkur gemacht, danach komplett meine Einstellung zu essen und die damit verbundene Ernährung geändert. Und ich sage dir, seither geht es mir bombig. Ich hänge nicht mehr durch, von Blähbauch keine Spur mehr und selbst die Tage können mir nix mehr anhaben. Sportlich laufe ich zu Höchstleistungen auf. Egal wie viel Stess ich habe, mein Ziel war es und ist es geworden, zweimal die Woche je eine Stunde Sport, mindestens. Und das bekommt jeder hin! Ich gehe einmal in einen TRX-Kurs (Krafttraining) in einem Studio am Abend und einmal kommt eine Personal-Trainerin zu mir und wir machen EMS. Inzwischen haben wir uns ein Wasser-Rudergerät angeschafft von First Degree, damit wird Kraft-Ausdauer-Training gemacht. Nur eine viertel Stunde, irgendwann am Abend, das bekommt man auch hin, egal wie kaputt man ist. Der Weg ist das Ziel :)

    Esstechnisch bin ich nun ganz bewußt unterwegs. Müll kommt mir nicht mehr auf den Tisch, alles, was mir nix bringt, esse ich nicht mehr. Bananen zum Beispiel sind vom Effekt her unnütz und erinnern mich immer an Kinderbrei, daher lasse ich sie weg, ebenso Trauben, denn das sind neben Ananas die Früchte mit dem meisten Fruchtzucker und Zucker ist Zucker, auch wenn er unterschiedlich/unterschiedlich schnell verwertet wird. Kommt auf die Kalorienbilanz einfach mal on Top. Mit dem Süssen hab ich auf Erythrit umgestellt, kalorienfrei, 70% Süsskraft und ohne den ekeligen Nachgeschmack wie es Stevia hat. Wieder was gespart. Wiegen ist für mich ein Ritual geworden. Ich habe mir eine Körperfettwaage mit Handmesser von Omron gekauft, die beste Investition in den letzten Jahren. Das Gewicht spielt für mich dabei keine große Rolle, vielmehr der Körperfett- und Körpermuskelanteil. Durch meine Umstellung was die Ernährung angeht und den Sport, wie gesagt 2 x 1 Std. die Woche, hab ich den Fettanteil von 27% auf 17% reduziert, der Muskelanteil ist auf 36,5% hoch.

    Danke für das Tassenkuchenrezept. Da ich nun weitgehend Low-Carb lebe und das für mich die richtige Wahl ist, freue ich mich immer über neue und schnelle Rezepte.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Katrin , deine Disziplin lege ich nicht an den Tag . Dafür habe ich , muss ich auch gestehen andere Ziele . Ich möchte meine Figur so wie sie ist in Schach halten . Auch möchte ich nicht abnehmen ... allerdings ist mir fit sein ein Bedürfnis . Von daher finde ich das so wie Du das für Dich machst super . Für mich wär das nichts . Hatte das mal eine Weile , genau wie Du es machst in Erwägung gezogen . Mich aber dann doch für einen anderen Weg entschieden ;)

      Löschen
  3. Das ist ja ein süßer Hund! Wenn ich so einen hätte, wäre ich wohl fit wie ein Turnschuh ;-) LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja so fit bin ich gar nicht . Allerdings ganz gut unterwegs *gg

      Löschen
  4. Hundeline ist die süßeste ♡
    Danke für das Rezept mit Kokosmehl, wollte eh schon lange etwas mit diesem Mehl probieren :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gib mal bescheid wie es dir gefallen hat ;)

      Löschen
  5. Liebe Heidi,
    Diäten sind nichts für mich. Jeden Tag probiere ich etwas Gesundes auf den Tisch zu bringen.
    Trotz meiner Bauchrolle ( Erinnerungen an viele schöne Monate), bin ich im großem und ganzen mit mir zufrieden. Vielleicht wird es schlimmer, wenn meine Mannschaft kleiner wird. Ich bin es gewohnt in großen Mengen zu kochen. Das wird eine Umgewöhnung für mich werden.
    Sonst werde ich zur Megarolle! grins
    Jetzt sitze ich gerade so entspannt und wartend, auf meinem Sessel,(wie dein kleiner Fellträger auf der Bank)und warte auf ein leckeres Chia-Bananenbrot von meiner Tochter.
    Lass es dir gut gehen und genieße das schöne Maiwetter.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela kommt Zeit , kommt Rat ;)
      Irgendwann werde ich wohl auch kleinere Mengen kochen .
      Bin gespannt wer dann den Rest isst *gg

      Löschen
  6. Hallo Heidi,
    Ich mag auch keine Diäten, halte sie nicht für sinnvoll und mache auch keine. Den Tassenkuchen werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, das klingt gut. Vielleicht sogar ohne Zucker mit Agavendicksaft. Im Winter bewege ich mich auch deutlich weniger als im Sommer.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du der braune Zucker passt super . Ist auch nicht so süß wie weißer . Und immer wenn ich es mit
      Diäten versucht habe , musste ich immer nur an Essen denken . Grausig ist das :(Deshalb lasse ich das ganz bewusst sein ;)

      Löschen
  7. Was glaubst du, wie sehr ich auf den Text geachtet habe, wenn du da so einen super fluffigen Tassenkuchen zeigst? *hüstel* Der Tassenkuchen wird ausprobiert. Blöderweise muss ich dafür noch ein paar Zutaten kaufen, aber wenn ich zu Fuß gehe, habe ich mir den Kuchen erst recht verdient. ;))

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jep , genau so . Ich laufe auch gerne , wenn am Ziel was feines auf mich wartet :))

      Löschen
  8. Eine tolle Laufstrecke hast Du, da macht es gleich nochmal so viel Spaß :-)
    Internette Grüße
    Myriam

    ♥Ein Klick und Du bist auf meinem Blog♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Strecke ist super , der Boden gibt so gar etwas nach . ist von daher
      schonender für die Gelenke und gleichzeitig anstrengender wie auf Asphalt

      Löschen
  9. beneide dich ja um deine süsse trainingspartnerin :-)
    ich mag es dass du sagt bis hier hin und nicht dünner. ich weis von vielen, die einmal angefangen, nicht mehr aufhören können mit abnehmen - und das sieht dann irgendwann nicht mehr schön aus - abgesehen von den gesundheitlichen bedenklichkeiten.
    auch hier macht die dosis das gift - genau wie bei schoki etc. ein leben ohne kakao/schoki kann ich mir nur schwer vorstellen, es ist nichtmal der zucker, den lass ich meist weg bei meiner heissen "wasserschoki".
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau mein Gedanke :)) Ich hab den Effekt erlebt wie ich mit unter 60 Kilo aussah
      Im Spiegel war nichts zu sehen , Auf Bildern habe ich Mitleid mit dieser mageren Frau bekommen
      Schrecklich , wenn die Figur verschwindet . Nix für mich

      Löschen
  10. Das Kuchen-Rezept ist ja klasse, das wird nachgemacht. Klingt echt lecker, ich liebe Kokos.
    Und backen in der Mikrowelle habe ich noch nie ausprobiert.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich lecker , und macht pappsatt . selten das ich diesen Minikuchen komplett aufesse

      Löschen
  11. Danke für das Rezept mit dem Tassenkuchen. Der sieht wirklich sehr lecker aus und scheint auch schnell gemacht zu sein.

    Dein Umgang mit gelegentlichem Zu- und dann wieder Abnehmen finde ich sehr gut. Es wirkt überhaupt nicht angespannt. Im Gegenteil.

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 10 Minuten dauert es vom abmessen , bis zum rühren und fertig backen ;)

      Löschen
  12. Liebe Heidi, kein Wunder, dass Du so gut ausschaust, Du gehst wirklich außerordentlich vernünftig mit Dir um! Und wie schön, dass es mit dem Abnehmen so klappt.
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rena ich bin auch seid geraumer Zeit innen drin zufrieden . ein Zustand den ich liebe
      wo sich alles richtig anfühlt ;)

      Löschen
  13. Liebe Heidi, Du machst das schon ganz richtig.
    Wie ich ja schon schrieb, mir fällt natürlich auf, dass sich durch veränderte Lebensumstände und zunehmendem Alter auch mein Kalorienbedarf geändert hat.
    Und so wie Du will ich da jetzt etwas gegensteuern.
    Über Bewegung gibts bei mir dann am Donnerstag noch zu lesen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab früher radikal gefastet mit einem grauenvollen Ergebnis . Heute möchte ich nachhaltige
      Gewohnheiten die mir leicht fallen ;)Und so wie es aussieht klappt es ganz gut

      Löschen
  14. P.S. Die Tabelle mit den Kalorien für die unterschiedlichen Tätigkeiten ist ziemlich interessant.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt die hat mir auch gefallen . Vor allem weil für jeden was dabei ist
      Die ist auch sehr übersichtlich und schnell ausgefüllt ;)

      Löschen
  15. Deine Laufstrecke finde ich prima - die käme mir heute gerade recht, denn Ines hat mich schon wieder einkassiert :) LG Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha... das geht ja gar nicht ;)))Dann aber ran

      Löschen
  16. Ich habe noch niemals in meinem Leben von Kokosmehl gehört!! Schmeckt das auch nach Kokos? Und wo gibt es sowas? Im Reformhaus? Was ist der Vorteil davon?
    Dieser Tassenkuchen klingt jedenfalls sehr spannend! In der Mikrowelle gemacht? Kann ich mir gar nicht vorstellen ... geht das auch mit normalem Mehl?

    LÄUFST Du eigentlich tatsächlich auf Deiner Laufstrecke oder gehst Du zügig mit dem Hund?

    Ach so, und ich finde 3 kg weniger super. Würde auch gern 3 kg verlieren, aber hab' stattdessen erstmal wieder fast 2 zugelegt. Menno!!! Naja, Verzicht ist halt auch nix für mich. ;)

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kokosmehl schmeckt ganz leicht nach Kokos . Und das gibt es Online ,Bioladen und im Reformhaus . Der Vorteil es ist auf Eiweißbasis . Mit normalem Mehl habe ich den Tassenkuchen noch nicht ausprobiert . Ich schaue das ich zügig gehe , das ich mich noch unterhalten kann wenn ich will ;)
      ich bin sicher Du findest deinen Weg ;)

      Löschen
  17. Danke für das Rezept mit Kokosmehl! Kokosmehl kenne ich aus Brasilien, ist wirklich eine gesunde Alternative zum Backen. Außerdem enthält viele Proteine und ist glutenfrei!
    Ein ganz toller Beitrag liebe Heidi!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidi,
    es muss jeder den richtigen Weg für sich finden. Hat auch keinen Zweck, mit Gewalt abzunehmen. Das hilft meistens nichts. Da machst Du alles richtig.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagst Du was , mit übers Knie brechen hat das noch nie geklappt . Zumindest nicht wenn es ohne Jojo-effekt gehen soll .

      Löschen
  19. Dein Tassenküchlein hört sich lecker an! da hab ich mir gleich mal das Rezept gespeichert! Und den Kueben Pfeffer ebenfalls, noch nie davon gehört aber mir ist Pfeffer oft "zu doll". Finde übrigens auch, dass mans nicht mit Gewalt übers knie brechen sollte. Step by step!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Gedanke ;)
      viel Spaß beim ausprobieren vom Tassenkuchen

      Löschen
  20. Sehr interessant Heidi und wie konnte dir nur zu Beginn nichts dazu einfallen? Ich finde du hast total viele Sachen aufgebracht, Apfelsüße kannte ich übrigens sowas von noch gar nicht, klingt jetzt für mich gleich wieder total spannend. Und bei mir gibt es Morgen ja auch ein ähnliches Frühstück zu sehen. Was ein Zufall.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manches mal dauert es bis ich eine Idee habe , und dann geht´s wie von selbst :))
      Bin gespannt was Du postest

      Löschen
  21. Du hast ja auch so eine süßen Begleiterin auf den Laufrunden...!! Sehr süüß... Ich finde, mit Hund ist die Motivation sich zu bewegen gleich noch einmal größer... Und eure Laufrunde sieht super aus...!!
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  22. Ich glaube, mit dem Tassenkuchen hast du den Vogel abgeschossen :-) Bei mir auch, den muss ich dringend mal backen. Bisher halte ich mich mit Mandeltorte ganz gut über Wasser, aber Abwechslung kann ja nicht schaden! Nur Chia-Pudding, den finde ich doof. Der ist so - nichtswagend? Nee, da ist mir ein ehrlicher Joghurt lieber *grins*
    Eine Saline gab es auch in der Stadt, in der ich aufgewachsen bin. Die Luft da war immer ganz besonders, die habe ich sofort wieder in der Nase, wenn ich das Fotos sehe!
    Liebe Grüße
    Fran
    P.S. Glückwunsch zu den drei Kilo!

    AntwortenLöschen
  23. Hey, dieser Tassenkuchen hört sich ja wahnsinnig spannend an. Das Rezept muss ich mir unbedingt merken! Weil das PMS-Problem das kenne ich... Endlich auch mal ein Tassenkuchen, der OHNE Nutella und anderes Nusszeugs (meine Allergie!)auskommt! Danke für das Rezept! (jetzt muss ich unbedingt zum Reformhaus Kokosmehl kaufen...)

    Glg, Annemarie

    AntwortenLöschen