Dienstag, 19. April 2016

Generation Brotback-Automat

Ich gestehe ich hatte auch einen Brotback -Automat . Allerdings war der wegen zu klein und dem Loch in der Mitte schneller wieder ausgezogen wie er gucken konnte . Mich hat es schon sehr genervt das das Brot ... a .. zu klein war , und ..b ... immer noch der Knethaken drin stecken blieb . Und so die letzten Scheiben Brot alle ein Loch hatten .
Im  laufe der Zeit wurde selbiger Automat dann auch zu klein . Zu Spitzenzeiten hätte ich ihn 2 x am Tag anmachen müssen . Selbst mit der Vorwahlzeit um ihn des Nächtens schon ,mal laufen zu lassen . wäre es doch mit einigermaßen Aufwand verbunden gewesen .

Und so habe ich dann den Automat an eine Freundin weiter gegeben und wir haben uns die 2. große Backform zu gelegt und sämtliche Backmischungen ausprobiert . 2 Brote am Wochenende gebacken und eines davon eingefroren .

Und im laufe der Zeit  ist der Brotverbrauch um einiges gesunken .Dafür ist  allerdings die Suche  nach neuen Brotsorten gestiegen . Vermutlich hat mich deshalb dieses Buch  besonders angesprochen  .


Zum Inhalt :
Am Anfang steht das Vorwort und was sich im Buch befindet . Dann folgen bebilderte Anleitungen : Backen mit Hefe , Sauerteig ansetzen , Warenkunde & auf die Type kommt es an , kleine Getreidekunde und die besten Rezepte aus meiner Küche.
Unter anderem gibt es Rezepte über das Dreikornbrot , Hirsebrot , rustikales Schrotbrot , Tontopfbrot , Buttermilchbrot , Krustenbrot , Kastenweißbrot , Stockbrot , Kürbiskernbrot , Leinsamenbrot, verschiedene Brötchen , Stuten usw.
Alle Rezepte sind sehr übersichtlich gegliedert und aufgelistet . Anleitungen wie man einen Zopf herstellt und ähnliches findet man in diesem Buch auch

Mein Fazit:
Ich bin schier begeistert . So eine ansprechende Fülle von mehr als 45  Rezepten da findet sich ganz sicher für jeden Geschmack etwas . Die Bilder machen Lust auf´s ausprobieren . Man kann förmlich den Duft von frischem Brot riechen . Ebenfalls haben mir die Bild für Bild Anleitungen und die Tipp´s die in Form eines Spickzettels auf der ein oder anderen Seite zu finden sind  sehr gefallen . Da weis man gleich wie es geht .
Dieses Buch ist so klasse , das  bekommt von mir 5 ***** und eine Kaufempfehlung

Das Buch ist von Helene Weinold-Leipold , hat über 100 Seiten und ist im Basserman Verlag erschienen und für gerade mal 7,99 hier Klick zu bekommen

Keine Frage ich hab natürlich schon was ausprobiert :)) Die Rosinenbrötchen von Seite 100


Super lecker :)



Und Pünktlich vor der Saison habe ich mir noch ein weiteres Buch ausgesucht . Weil irgendwas muss ja auf Brot und Brötchen geschmiert werden *gg Ich liebe selbst gekochte Marmelade , Am liebsten rot und ohne Zimt und Alkohol . Allerdings fallen mir dazu nicht immer viele Ideen  ein .
Ich gehe  gerne Erdbeeren im eigenen Garten oder  vom Feld am Stadtrand pflücken , allerdings gibt es so viel mehr als nur Erdbeeren . Von daher ist dieses Buch für mich erst einmal Inspiration ;)



Zum Inhalt :
Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt . In Konfitüre & Marmelade , Gelees & Curds , Pikant eingekochtes  und zu guter letzt Rezepte mit eingekochtem . Die Rezepte hören sich ansprechend an  und machen Lust aufs ausprobieren . Die Bilder sehen  klasse aus . Sie erinnern an eingefangene Sonne , Sommer und Sonnenschein . Zu den meisten Rezepten gibt es noch Varianten die einem noch einmal neue kulinarische Möglichkeiten aufzeigen .

Mein Fazit :
Wer will da noch Wurst und Käse essen ? *gg Ich bin ganz hingerissen und freue mich jetzt schon auf´s ausprobieren wenn die einzelnen Früchte Erntezeit haben . Den ein oder anderen Spickzettel habe ich mir schon in die Seiten gelegt .
Nach den Rezepten folgen noch ein paar Seiten mit tollen Ideen was man mit dem selbst hergestelltem machen oder wie man es hübsch als Geschenk in Szene setzen kann . Einfach hinreißend und appetitanregend zu gleich  . Daher vergebe ich auch für dieses Buch 5*****und eine Kaufempfehlung

Dieses Buch ist von Kay-Henner Menge , es hat mehr als 90 Seiten und ist im Bassermann Verlag erschienen und für gerade mal 7,99 hier Klick zu bekommen .

Mein Standartrezept wie ich seid Ewigkeiten die Früchte aus unserem Garten verarbeite steht direkt am Anfang aller Rezepte :)) Die beiden Bilder sind übrigens vom letzten Jahr .Muss ja  erst einmal alles blühen, wachsen und gedeihen
 Ich freu mich schon total auf den Sommer nicht nur wegen der Wärme , nein ich möchte jetzt einfach nur die Rezepte ausprobieren . So Ideen wie Fruchtiger Tomatenketchup oder Maracuja-Curd habe ich noch nie ausprobiert .

 Das erste was ich übrigens am Samstag  gemacht habe , mir noch ein paar Mehlsorten besorgt ;) Daraus werde ich jetzt so nach und nach Brote backen :)) Vor allem bin ich sehr gespannt ob mir der Sauerteig gelingt . Ausprobieren wollte ich das immer schon , nur getraut habe ich  mich nie . Geschweige das ich ein Rezept dafür gehabt hätte . Laut Buch geht das ja ganz easy ... Ich werde berichten ;)

Wenn wir nach Dänemark fahren , dann vermisse ich unsere Vielfalt an Brotsorten . Ich liebe es eine große Auswahl zu haben und neues zu entdecken .

Wie ist das eigentlich mit euch  ?? Esst ihr gerne Brot ?? Backt ihr sogar selber oder seid ihr lieber Low Carb und derzeit eher mit Eiweiß unterwegs ??

Bevor ich es vergesse . Beide Bücher wurden mir kosten - und bedingungslos von RandomHouse zur Verfügung gestellt

Wünsche euch noch eine schöne Woche
LG heidi 

Kommentare:

  1. Wie schön die Brötchen sind. Innen wie auch außen :)

    Wünsche dir eine gute Nacht liebe Heidi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die haben auch super geschmeckt . Allerdings ist das mit der Haltbarkeit hier so eine Sache . Sind sie doch schneller gegessen wie gebacken :))

      Löschen
  2. Ich liebe Brot, ob jetzt die Eiweiß Variante oder auch ganz normale. Meist backen wir zwei Kastenformen und ganz einfache Sachen. Ich wünsche mir aber so eine tolle Brotform in rund oder einen Topf zum im Ofen backen. Mal gucken wann das Haushaltsbudget das wieder hergibt. Welche Formen hast du denn?
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab eine aus Metall und eine aus Silikon . Die neue aus Silikon werde ich die nächsten Tage testen . Die alte war wirklich nicht mehr schön . Ich hoffe die neue von Kaiser hält länger . Die kleinen Muffinförmchen sind auf jeden Fall super . Keine Gebrauchspuren trotz x mal benützen

      Löschen
  3. Oh, ein Brotbackautomat muss hier auch irgendwo noch herumstehen. Keine Ahnung, wo. Brot backe ich viel lieber "freihändig". Das leckerste Brot ever war nach einem Rezept von Tim Mälzer mit Bacon und Walnüssen. Seitdem ich die einzige bin, die man hier noch mit Bacon locken könnte, backe ich das aber nicht mehr. Viel zuviel Brot für eine Person. Leider.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich größere Mengen backe , friere ich schon mal gerne ein . Ist vielleicht auch eine Idee für Dich ;)

      Löschen
  4. Liebe Heidi, Deine Rosinen-Brötchen sehen mega lecker aus! Ich selber habe zuletzt vor Jahrzehnten Brot gebacken, das allerdings als sehr gut in Erinnerung, wenn auch ohne Backautomat. Meine Mutter bäckt jedoch seit einiger Zeit immer ihr Brot selber (auch ohne Automat) und ich bin vom Ergebnis begeistert.
    xx Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau deshalb mache ich mir auch gerne die Mühe ;) Vor allem weis ich dann was drin ist . Und Extra Wünsche kann ich leichter umsetzen .

      Löschen
  5. Ich esse High Carb und ein Brotbackautomat kommt mir nicht ins Haus. Die Küchenmaschine zum Kneten reicht bestens. Das Buch klingt spannend, denn ich esse nur gaaaanz frisches Brot gerne.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ines , ich hab ja schon einige Brotrezepte , aber dieses Buch ist eine echte Bereicherung . Ich freu mich schon die Rezepte so nach nach aus zu probieren . Zu mal ich die angebotenen Backmischungen alle kenne . Jetzt muss was neues her .

      Löschen
  6. hmmm die semmeln sehen fluffig aus - und dann dazu beerchen-marmelade....... seufz....
    brotbackautomat ist mir zu unsexy. ich liebe es den brotteig zu kneten - auf meinem altem, stabilem küchentisch ist das auch bei festem teig kein problem. dann dem teig heimlich beim gehen zugucken...im rechten moment in den ofen stecken....die laibe plustern sich auf....werden braun....und das ganze haus duftet nach frischem brot! jeden freitag! :-)
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt unsexy . Ich liebe es wenn es Handgemacht ist . Irgendwie stört es mich dann auch nicht wenn das Brot dann krumm ist , oder so :))

      Löschen
  7. Immer diese Versuchungen :-) Dabei habe ich doch ca. 9534856439 Koch- und Backbücher :-)
    Brot backe ich wöchentlich und das erste Gelee habe ich für dieses Jahr auch schon gemacht.
    Sonnige Grüße
    Myriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zzzz. dann hast Du 3 Bücher mehr als ich *gg . Wo bei dieses hier mein erstes Brotbackbuch ist . Welches Gelee hast Du denn schon gemacht ?? Löwenzahn ??

      Löschen
  8. Nochmal zum Verständnis, für die Rezepte aus dem Buch braucht man aber keine Brotmaschine? LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein , auf keinen Fall . Die Mengen wären auch für die kleine Maschine meistens zu groß. Ein Backform länglich ist hier ideal ;)

      Löschen
  9. Na die beiden Bücher ergänzen sich ja perfekt, gemischtes Doppel sozusagen :) Weizenmehl hab ich aufgrund des geringen Nährwertes ja komplett von meinem Speiseplan gestrichen, ersatzlos sozusagen. Aber da kann man ja nach persönlichem Geschmack sicher variieren. Ich finde es immer schön, Basic-Rezepte zu Hause zu haben und Bücher im Regal liebe ich ja eh, schon wegen der Optik :)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch mein Hauptgrund mich für dieses Buch zu entscheiden . Ganz oft ist der Weizenmehlanteil der Hauptbestandteil der meisten Brote . Das ist mir mit ler Weile zu hoch . Da möchte ich lieber Brote haben die gehaltvoller sind . Zu mal wir eine echt große Auswahl an gemahlenen Getreidesorten bekommen können .

      Löschen
  10. Oh, bei Dir geht es rund...,schöne Rezepte und alles sieht sehr knusprig, appetitlich aus. Ich backe Brot auch gerne selber , große Backformen und Silikon, beides gefällt mir gut. Meinen eckigen Backautomaten habe ich in den Keller verbannt.
    Schöner Post, gefällt mir, klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss ich auch sagen , mit ler Weile gibt es echt sehr hochwertiges Silikon , das ist wirklich sehr langlebig geworden . Kann mich noch an die ersten Formen erinnern , die waren grauenvoll von der Qualität her .

      Löschen
  11. Liebe Heidi,
    einen Brotbackautomaten hatte ich nie, wir haben ja immer einen Backofen im Herd gehabt, da brauchte ich sowas nicht.
    Ich backe heute nur noch selten Brot, früher habe ich öfter mal welches gebacken. Meist aus frischgemahlenem Mehl. Heute kaufen wir beim Vollkornbäcker das Brot, der mahlt auch täglich frisch.
    Ich esse allerdings heute nicht mehr so viel Brot, auch von der eiweißlastigen Ernährung halte ich nicht so viel, denn wir alle sind mit Eiweiß eher über- als unterversorgt, da kann es leicht ein Zuviel werden. Menschen mit Neigung zu Rheuma oder Nierenproblemen müssen da auch sehr aufpassen.
    Marmelade esse ich auch kaum. Meine Mutter hat früher immer Marmelade gekocht. Ich bin nicht so der Typ dafür. Im Laufe der Jahre hab' ich meine Ernährung aus gesundheitlichen Gründen auch sehr umstellen müssen. Morgens daher immer Frischkornmüslli - mit seltenen Ausnahmen. Wenn Brot, dann nur abends oder unterwegs mal. Aber die Rosinenstuten lachen mich hier schon an :-)

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen