Dienstag, 26. April 2016

Das kann ich ihnen bestellen

Kennt ihr das  ? Ihr braucht etwas bestimmtes für ein Gericht oder etwas anderes und es ist nicht in euren vertrauten Geschäften zu bekommen . Das Angebot man könne es euch bestellen wird gleich angeboten . Der Name und die Telefonnummer gerne notiert . Und dann müsst ihr warten und warten und warten . Der Gedanke ...warum habe ich bloß nur in dem Laden bestellt ? Stellt sich dann spätestens nach 1 Woche ein .
So ist es mir schon zum x-mal ergangen . Und ich kann sagen , ich habe mit ler Weile keine Lust mehr dazu . Da der Einzelhandel eh kaum noch Fachpersonal und eher Mini-Jobber beschäftigt , traue ich mich auch ganz oft gar nicht mehr nach etwas speziellem zu fragen . Ich bin schlicht und ergreifend genervt . Und das so was von .... pffff

Und so habe ich nach 3 Wochen und  2 x in der Woche nachfragen meine Bestellung wieder storniert . Es tut mir wahnsinnig leid , wenn ich den Einzelhandel nicht unterstütze . Aber meine Geduld ist auch irgendwann erschöpft .

Meine Onlinebestellung hat gerade mal 10 Minuten in Anspruch genommen . Und auch erheblich weniger gekostet .

Bestellt  habe ich ein paar spezielle Gewürze , für ein paar spannende und sehr ansprechende Rezepte



Natürlich hatte ich schon eine Idee wofür ich diese mehr oder weniger ungewöhnlichen Gewürze benötige  . Und die ersten 2 Gewürze aus meiner Bestellung habe ich für Marokkanische Geflügelburger gebraucht . Das Rezept findet ist übrigens in diesem Buch . Das hatte ich ja vor einiger Zeit rezensiert ;)

Marokkanische Geflügelburger

1 große Zucchini mit dem Spiralschneider schneiden und dann klein schneiden , 4 Frühlingszwiebeln klein schneiden , 2 Eßl. gehackter Koriander & 2 Eßl. gehackte  Minze vorbereiten .
Die Minze ist übrigens , die erste dieses Jahr aus unserem Garten :))
500 gr. mageres Geflügelhackfleisch, die Zucchini , die Frühlingszwiebeln , die Kräuter  und 1/2 gewürfelte Schalotte , 1Eßl. Harissapaste, 2 Tl gem. Kreuzkümmel ,  1 Ei , 1 Tl . Salz und frisch gemahlenen Pfeffer aus der Mühle vermengen  . Die Masse  in 6 Burger formen . Auf ein gefettetes Blech legen , mit Öl einpinseln und das Blech für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen . Danach die Burger im Backofen von beiden Seiten grillen

Das Dressing für die Burger besteht aus :
200 gr Joghurt , 1/2 Biozitrone Saft und Schale , 1/2 gewürfelte  Schalotte und 1 eßl. Sumach
Alles verrühren

Burger-Brötchen aufschneiden , im Backofen aufwärmen  und den Burger und mit dem Dressing servieren :))


Und danach gab es noch einen schnellen und sehr leckeren Nachtisch

3 Eßl. Honig und 1 Eßl. Butter oder Margarine  im Topf erwärmen . Ca. 800 gr. Rhabarber kleinschneiden und zu dem Fett und dem Honig geben . . jetzt noch ca. 100ml. Wasser dazu geben und leicht köcheln . Wenn alles weich ist klein stampfen oder pürieren  und mit 2 Eßl. braunem Zucker abschmecken . Je nach Geschmack mit Vanillesoße anrichten  Fertig :))
 Guten Appetit

Bisher habe ich ganz oft dem Einzelhandel in der Stadt die Möglichkeit gegeben etwas für mich zu bestellen . Mich so gar mit dem Unwissen des Verkaufspersonals abgefunden und im Vorfeld recherchiert . Allerdings neige ich immer mehr dazu gleich Online  zu bestellen..

Und wie Hand habt ihr das ??

Bestellt ihr lieber in der Stadt oder bestellt ihr noch lieber  Online  ?


Bin sehr gespannt auf eure Antworten
LG heidi




Kommentare:

  1. Guten Morgen Heidi, lecker sieht es aus. Ich kaufe wenn ich es gleich bekomme im Handel, wenn ich etwas nicht bekomme online.
    Da ich oft sehr speziell bin, oft online :)
    Schönen Dienstag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tina , wenn Du das Brötchen weg lässt und dafür Salat nimmst , hast Du eine sehr Kalorienarme Mahlzeit . die noch unglaublich lecker ist .
      Öhm ja speziell bin ich auch , vermutlich finde ich deshalb vieles nicht vor Ort ;)

      Löschen
  2. Sehen sehr lecker aus deine Gerichte :)

    Den Satz "das können wir Ihnen bestellen" hab ich auch schon all zu oft gehört, sogar bei einfachen Dingen, also nix Besonderem. Ich antworte dann immer darauf mit aufgerissenen Augen "ich bin schon 18, bestellen kann ich selbst, dann bringen die mir das bis an die Haustür". Wir wohnen hier auf dem Land und da sehe ich tatsächlich nicht ein, dass ich dann nochmal und nochmal zum Geschäft fahre und mein Sprit dabei drauf geht. Ich bin auch pro Unterstützung Einzelhandel und Regionalhändler (gibt es viele bei uns, die Gemüse und Obst verkaufen, an Ständen oder wir haben einmal die Woche einen Wochenmarkt im Ort). Aber alles hat Grenzen. Der Einzelhandel sollte auch ein Mindestmaß an Service und Produktvielfalt anbieten, nicht alles, aber eben so einiges. Bei manchen Händlern hab ich nicht das Gefühl, dass sie bemüht sind. Da macht man eben mal 2 Std. über Mittag zu oder schließt bereits um 18 Uhr. Das ist nicht zeitgemäß. Und dann immer Argumente von Außenstehenden "aber die armen Verkäufer müssen ja auch mal Feierabend haben und Dinge besorgen können". Da hält sich mein Mitleid in Grenzen. Keiner wird in Deutschland mit vorgehaltener Waffe gezwungen, den Beruf X zu erlernen oder auszuüben, das darf sich glücklicherweise jeder selbst aussuchen. Und komisch ist, dass dann beispielsweise keiner Mitleid ausdrückt, wenn er wie selbstverständlich am Sonntag in ein Restaurant geht. Da hab ich noch keinen gehört, der dann sagt "die armen Kellner....".

    Ich hole viel vor Ort, aber auch einiges Online. Gerade Stoffe, denn das Sortiment ist vor Ort eher beschämend.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das habe ich auch schon hier und da einer Verkäufern gesagt . Fand die nicht lustig . Allerdings bringt es das auf den Punkt ;)
      Stimmt die armen Kellner , ganz im Gegenteil . Da ich Jahre lang in dem Beruf gearbeitet habe , kann ich Dir das bestätigen ... man bekommt kein Mitleid .... :))*gg

      Löschen
  3. Guten Morgen :)
    Bis jetzt hatte ich das Glück hier das benötigte zu bekommen. Meist suche ich mir alles selbst zusammen, das Nachfragen habe ich mir längst abgewöhnt. Es fehlt mir schlicht die Zeit dem Verkaufspersonal zu erklären was das ist, das sie da verkaufen.

    Schönen Dienstag liebe Heidi! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt Nachfragen ist auch so was seltsames *gg . In manchen Läden siehst Du die Damen im Nirvana verschwinden . Ich glaub die haben Angst das sie arbeiten müssen wenn sie Kundschaft sehen

      Löschen
  4. An Deinem Genervtheitspunkt bin ich 2005 gewesen und ziehe seitdem Online vor. Auslöser waren ausgerechnet Bücherkäufe vor Ort. Und meistens bin ich von Läden immer wieder genervt, wenn ich doch mal eine Ausnahme machen. Ausnahme: Bummeln im Urlaub.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Autsch , ausgerechnet Bücher . Das geht ja mal gar nicht . Seid die Läden alle mit einem PC versorgt sind . Sollte das doch wohl kein Thema mehr sein , den Kunden genaue Angaben zu machen

      Löschen
  5. Bis auf das Sumach grob habe ich alles bei meinen Gewürzen :-) Bin nämlich ein kleiner Gewürz-Junkie :-) Elektrogeräte kaufe ich am liebsten Vorort. Ansonsten auch gerne im Internet, weil ich es hier auf dem Land nicht bekomme.
    Dir einen schönen Tag
    Myriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Gewürz-Auswahl wächst von Rezept zu Rezept . Von daher werde ich sicher noch einige bestellen .
      Und bei E-Geräten habe ich auch immer lieber vor Ort . Allerdings ist die Ersparnis im Netz erheblich höher . Und der Service ist auch nicht übel ;)

      Löschen
  6. ich mag ja eigentlich nicht gern online bestellen. aber hier im wald bleibt einem manchmal nix andres übrig. allerdings bei gewürzen hab ich glück - bis jetzt hatte entweder die obstscheune oder der vietnamesische tante-emma-laden im ort alles was ich brauchte. sogar kokosmilch gibts da! nur tofu legen die sich nicht hin - bin sicher die einzige in der ganzen gegend die überhaupt weis was das ist ;-P
    unsere minze schiesst auch schon wie verrückt!!!
    danke fürs rezept!
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *gg ... ja ich weis was Du meinst . Als ich Seidentofu kaufen wollte bekam ich nur ein ? als Antwort . Und bei Halloumi hätte mich die Dame von der Käsetheke fast für verrückt erklärt *gg

      Löschen
  7. Das kommt ganz drauf an. Aber ich habe mit dem Einzelhandel sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht und wurde jedesmal verlässlich und ausgezeichnet bedient und beraten. Online nervt mich dagegen zunehmend. So macht halt jede ihre Erfahrungen....LG Sabina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme auch mal an das liegt daran wo man wohnt . Hier am Ende der Welt bist Du verratzt und verraten .

      Löschen
  8. Davon kann ich auch ein Lied singen... ach was, ganze Arien. Das letzte im Buchladen bestellte Buch war nach zwei Wochen noch nicht da. Und anrufen kann der Laden seine Kunden auch nicht. "Sie müssen schon vorbeikommen oder selbst anrufen", bekam ich als Antwort. Ja danke auch. Ich habe der Frau Buchhändlerin gesagt, dass sie sich nicht wundern muss, wenn ihre Kunden das große böse A bevorzugen. Da war sie empört. Mit Lebensmitteln ist es ähnlich. Geht hier auf dem Land nicht. Fairtrade-Kaffee auch nicht. Also wird online gekauft. Fertig.
    Der Rhabarber sieht lecker aus! Meine Nachbarin hat mir gerade erlaubt, ihren zu futtern, sobald die Ernte ansteht. Dann werde ich dein Rezept mal rausholen!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sicher Du wirst es mögen :)
      Und ganz ehrlich wenn ich was haben will . Und der Einzelhandel das in der Stadt nicht hin bekommt . Dann müssen sie halt schauen wo sie bleiben .

      Löschen
  9. Das sieht lecker aus liebe Heidi. Ich kann das nachvollziehen. Ist wie in der Apotheke mit dem Bestellen. Wer gut sortiert ist liefert sofort oder jedenfalls in einer annehmbaren Zeit.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidi,
    wieder ein Gericht,dass mir das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt.
    Mein Sohnemann bestellt gerne online Gewürze, da er sie bei uns nicht in der Größenordnung bekommt,die er gerne hat.
    Ansonsten müsste er dauernd zu speziellen Geschäften fahren. Das kostet Zeit und Geld.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen