Freitag, 5. Februar 2016

Wenn nicht jetzt wann dann ??

In den letzten 3 Tagen habe ich  mir das Hörbuch von Lucinda Riley angehört . Und ein Teil der Geschichte dreht sich um die Nebendarstellerin . Die Schwester , die einen gravierenden Fehler in einem unbedachtem  Moment  gemacht hat . Einen Fehler den sie später sehr bereut und für den sie bitter zahlen muss. Mein Gedanke .....

Habe ich auch etwas aus meiner Jugend zu bereuen ? Würde ich wenn ich könnte etwas aus der Vergangenheit ändern wollen ? ? Hätte  ich überhaupt  noch die  Möglichkeit dazu ?

NEIN .... das kann ich vorweg schon sagen . Ich habe nichts was ich unbedingt ändern möchte oder was ich so bereue , das ich mein Leben  als Schicksal betrachte . Ganz im Gegenteil ich denke das das allermeiste in meinem Leben genau so läuft und gekommen ist wie es für mich passt . Das ich keine Kopfschmerzen habe und mit Bedauern an die Vergangenheit denke . Sicher würde ich mit meiner Erfahrung von Heute , bei einem Neubeginn hier und da anders entscheiden . Allerdings bin ich nicht wirklich sicher , ob ich dann die gleiche wie Heute wäre .

Ob das jetzt sinnvoll oder sinn freie Gedanken sind , muss jeder für sich entscheiden . Ich für mich mache das ganz gerne und überdenke das ein oder andere nicht nur vorher auch gerne mal später  . Denn wenn ich jetzt was ändern wollen würde . Dann hätte ich Heute noch Zeit dazu ... ;) Oder ??


Auslöser dieser Gedanken war dieses wundervolle Hörbuch



Zum Inhalt :
Rosanna Mencini ist die jüngere Schwester von Charlotte und Tochter eines italienischen  Cafe Besitzers .Ihre  Schwester lebt das Leben lebt wo von sie träumt . Da ist es um so schwerer für sie , da sie nicht die Lieblingstochter des Vaters ist .Ihr Bruder erkennt  ihr Talent und unterstützt sie  finanziell als es um die Förderung ihrer fantastischen Stimme geht . Mit gerade mal 11 Jahren gelingt es Rosanna bei einer Familienfeier den älteren Star-Tenor Roberto Rossini zu faszinieren . An diesem Abend schreibt Rosanna in Ihr Tagebuch das sie Roberto Rossini später einmal heiraten wird . Ihre stimmliche Ausbildung in Mailand trägt Früchte .
6 Jahre später treffen  sich Rosanna und Roberto in der Mailänder Scala wieder . Auf der Bühne sind sie zusammen unübertrefflich  . Privat mag Rosanna das Verhalten von Roberto gar nicht . Auf den großen Bühnen versetzen ihre beiden Stimmen das Publikum in einen wunderbaren Zauber .

Mein Fazit
Mir hat die Stimme von Simone Kabst wieder hervorragend gefallen . Die Art und Weise wie sie die Leidenschaft mit eingebracht hat , lässt einen Stellen weise völlig vergessen das man ein Hörbuch hört . Man schaut eher mal hoch ob die Geschichte nicht doch am TV läuft .
Das  Hörbuch das sich noch zu Anfang  nach einem romantischen Traum anhört . Entwickelt sich zu einer gefühlvollen und Leidenschaftlichen Geschichte . Höhen und tiefen geben ihr die gewisse Würze . Trauer , Liebe und Musik geben in diesem Buch den Ton an . Leidenschaft zum Gesang weisen den Weg .

Mir hat dieses Hörbuch unglaublich gut gefallen . Es ist keine Liebes-Schnulze mit einem typischen Happy End . Eher eine Geschichte wie sie in ähnlicher Form  wirklich passieren  kann .

Dieses Hörbuch ist im der Hörverlag erschienen , Dauert mit 6 Cd´s 7 Stunden 37 Minuten und wurde mir kosten und bedingungslos von RandomHouse zur Verfügung gestellt .


Und wie sieht das bei euch aus ? Habt ihr auch etwas , was ihr bereut oder ändern würdet ?? Oder habt ihr alles richtig oder doch eher passend gemacht ?

LG und ein schönes Wochenende wünscht euch  Heidi


Kommentare:

  1. Hallo! Interessantes Hörbuch wie mir scheint, und auch real ein spannendes Thema.
    Bei mir gibt es schon einiges das ich wohl falsch entschieden hatte. Andererseits gefällt mir mein Leben wie es jetzt ist ganz gut :) Wie du richtig sagst, man weiß nicht wo, und vor allem wer man wäre, hätte man da und dort anders gehandelt.

    Wünsche dir einen guten Start ins Weekend, liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht , das auch nur irgendeiner sagen kann das er alles richtig gemacht hat . Und wirklich gar nichts bereut . Allerdings denke ich das es da Unterschiede gibt ... zwischen bereuen und Erfahrung sammeln .
      Wir sind aber auch die Summe unserer Erfahrungen ;))

      Löschen
  2. schön dass du nix zu bereuen hast!
    könnte ich nochmal entscheiden - ich würde keine künstlerische laufbahn wählen. ich würde meeresbiologie, anthropologie oder archäologie studieren. vll. sogar vorher eine kaufmännische ausbildung machen. und kunst wäre nur mein hobby.
    aber ´s ist wie´s ist.
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe im Laufe der Jahre ganz oft gedacht , was wäre wohl wenn ? Bei manch einem den ich aus meiner Teenager Zeit kenne, wurde mir dann ganz bewusst . Das selbst die mit Abi und Studium nicht glücklicher als ich mit meinem anderen Leben sind . Ich verdiene kein Vermögen , kann aber sagen ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht . Was ich gerne noch lernen würde wie man Schnittmuster professionell entwirft . Das wäre noch mal etwas , was mich echt reizen würde . :))

      Löschen
    2. professionell oder für den hausgebrauch? für den hausgebrauch bring ich dir in einer woche bei :-)
      xxxxx

      Löschen
    3. Beate nur für mich .Wenn Du einen Kurs anbietest . Ich bin dabei . Gar keine Frage .

      Löschen
  3. Liebe Heidi,
    ich glaube niemand ist fehlerlos, das fände ich auch langweilig. Wenn ich zurück blicke, denke ich, in dem Augenblick waren meine Entscheidungen richtig im Leben. Was falsch war stellt sich eh erst hinterher raus. Es gibt nichts Großes was ich bereue,und wenn, es ist Vergangenheit, ich lebe im Heute.Man kann immer versuchen sich Träume zu erfüllen so lange es geht.
    Herzliche Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt was man jetzt entscheidet ist auch jetzt genau richtig . Selbstverständlich kann das sein , das man später oder auch früher anders entschieden hätte . Von daher sehe ich das genau so . Jetzt passt es , jetzt ist es genau richtig :)

      Löschen
  4. Jap. Man kann immer was ändern. Die frage ist nur, ob es ganau das ist, was man sich einbildet.
    Und nein. Mir fällt auch nichts ein, was heute besser wäre, wenn ich mich damals anders entschieden hätte. L g sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube ein Feintuning würde Jeder 2. machen wollen . Wo bei dann die Frage kommt ... Wird es wirklich besser ?
      Eine Freundin , gelernte Schneiderin hat mal gesagt ...trenne nur etwas auf , wenn Du es anschließend besser hin bekommst . Und genau so wäge ich das Heute in vielen Situationen ab .

      Löschen
  5. Liebe Heidi,
    ich denke mir oftmals, wenn ich nochmals zurück könnte, würde ich eine andere Ausbildung anstreben. Eine Ausbildung, die meinen Interessen gerecht würde. Ansonsten würde ich, glaube ich, alles wieder so machen.
    Ich schicke dir ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch schon hier und da gedacht . Nur dann wäre meine persönliche Entwicklung sicher ganz anders gelaufen . Die hat sich nämlich in der Tat durch meinen gelernten Beruf richtig geprägt und meinen Charakter zeitweise sehr gesteuert

      Löschen
  6. Liebe Heidi,
    das klingt mal wieder sehr gut, vor allem, da du meinst, es ist nicht schnulzig. Die Gedanken, die du dir machst, kann ich gut nachvollziehen und sie tauchen auch bei mir immer wieder mal auf. In Phasen, wo ich weitgehend mit mir und meinem Leben im Reinen bin, sage ich mir, ich würde nichts anders machen, da alles (sogar die weniger tollen Dinge, die Fehler, ja sogar mein Job) mir schöne Geschenke bereitet haben. Denn ich habe sowohl den Vater meiner Tochter als auch meinen Mann über den Beruf kennen gelernt. Seit ein paar Monaten bin ich aber mit meinem Job bzw. meinem Arbeitgeber so sehr im Unreinen, dass ich mir sage, wenn ich heute noch einmal anders entscheiden könnte, würde ich da einen anderen Weg gehen... (Vielleicht in eine künstlerische Richtung... Andererseits lese ich oben bei Beate, dass sie den umgekehrten Weg gehen würde - also... man weiß halt nie, wie sich die Dinge DANN entwickelt hätten...)
    Alles Liebe und ein schönes Wochenende,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/02/ruckblick-auf-den-januar-teil-1.html
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade das es manches mal im Job so unrund läuft . Wenn man es selbst nicht in der Hand hat es zu ändern , kann das enorm belasten . Meine Eltern hätten mich furchtbar gerne im Büro gesehen . Gott sei Dank durfte ich ein Praktikum in der Schulzeit machen . Ansonsten wäre ich vermutlich , in einem Büro gelandet . Und ich bezweifle das ich daran so viel Spaß , wie an meinem gelernten oder an meinem aktuellen Beruf habe

      Löschen
  7. Ich hätte auch nichts ändern wollen und bin mit meinem Leben sehr zufrieden :-).
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi, ich denke ich habs richtig entschieden was ich mal entschieden habe. Ähm ja oder so ähnlich.
    Ich bin zufrieden.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist klasse , hört sich richtig gut an :)

      Löschen
  9. Hmm, alles richtig gemacht? Ganz sicher nicht, aber bereuen deshalb auch nicht unbedingt. Das hat es sicher alles so gebraucht, um heute da zu sein wo ich bin. Wenn mich was richtig reut, dann geh ich das nochmal an. Nicht alles kann man reparieren oder kitten. Aber immerhin hab ich's dann probiert. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen