Montag, 15. Februar 2016

Topfgucker # 2.



Hallo Ihr Lieben , schön das ihr da seid .

Heute kommt wie versprochen der 2. Topfgucker Post

Die Zutaten die wir verkocht haben wurden dieses mal von mir ausgesucht . Und auf der Zutaten-liste stand :

Sauerkraut
Tomatenmark
Gwürzgurken
Pumpernickel
Quark

Meine Idee dazu : Sauerkraut-Topf

Aus Sauerkraut , Tomatenmark & Gewürzgurken


Die Gewürzgurken habe ich in dünne Scheiben geschnitten,

Und dazu genommen habe ich noch eine gewürfelte Zwiebel , Hackfleisch ( kann , muss man aber nicht ) Pfeffer, Salz und  Bio-Brühe

Für den Sauerkraut-Topf die gewürfelte Zwiebel und das Hackfleisch mit etwas Rapsöl  anbraten , und mit Pfeffer und Salz würzen , Dann das Sauerkraut , einen großen Esslöffel Tomatenmark und 4-5 in Scheibchen geschnittene Gewürzgurken dazu geben  und mit ca. 400 ml Brühe ablöschen , Den Herd auf halbe Temperatur runter stellen und mit geschlossenem Deckel vor sich hin köcheln lassen . Gelegentlich umrühren .


Dazu gibt es selbst hergestellte Pürree aus gekochten Kartoffeln , Pflanzenmargarine und Minus L Milch . Jetzt noch Salz und frisch gemahlenen Muskat dazu und stampfen .


alles auf einenTeller und mit ein bisschen  Petersilie anrichten

Für den Nachtisch habe ich Quark und Pumpernickel kombiniert


Meine westfälische Nachspeise , besteht aus  Pumpernickel , Quark , Milch , Kirschen , Vanillezucker , geraspelter Schokolade. Diese Nachspeise ist übrigens typisch für meine Region ;)



2 Scheiben Pumpernickel zerbröseln und die Krümel in der Pfanne , ohne Fett 5 Minuten rösten
1 Glas Sauerkirschen in ein Sieb geben und abtropfen lassen . Den Saft auffangen . Den Quark mit etwas Milch  und Vanillezucker verrühren . Die Pumpernickel-krümel mit Raspel-Schokolade mischen . Etwas von dieser Raspel-Schokoladen-Mischung in ein Glas geben und 2 Eßl. Kirschsaft dazu geben . Nun den Quark darauf geben und zum Schluss noch ein paar Kirschen und die restlichen Pumpernickel-Schokobrösel darüber streuen

Vielleicht hat euch meine Heutige Idee gefallen .Wenn ja viel Spaß beim ausprobieren .

Eine andere Variante mit gleichen Zutaten könnt ihr wie immer bei Love T. bestaunen .

Und nun viel Spaß beim ausprobieren oder sich inspirieren lassen .
Wünsche euch eine schöne neue Woche

LG heidi

Kommentare:

  1. Guten Morgen Heidi, ich hab echt nicht schlecht gestaunt was Du zauberst. Sieht lecker aus, ist es bestimmt auch. Müsste mal wieder Sauerkraut machen, habe schon ewig keins gegessen und passt jetzt perfekt zu meiner Ernährung. Ohne Fleisch wär mir glaub lieber.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sauerkraut esse ich auch sehr gerne .... ob man da jetzt Fleisch oder nicht zu gibt ... schmecken tut es auf jeden Fall . Für diese Jahreszeit sehrgut wegen dem hohen Vitamin C Gehalt geeignet ;)

      Löschen
  2. Guten Morgen! Was für eine tolle Idee das Kraut mit Püree als Beilage zu servieren <3
    Das probiere ich auch einmal :)
    Super Rezepte, auch die Nachspeise. Es war wieder ein Vergnügen mit dir aus der Ferne zu kochen!

    Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche, liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Püree geht das hier weg wie nichts. Mir war es ebenfalls ein Vergnügen . Freu mich schon auf die nächste Runde ... wo bei ich schon die ganze Zeit überlege was es wohl wird :))

      Löschen
  3. leeeckerrr!!!!!!
    schluck...
    koch ich sofort nach - vor allem der nachtisch ist prima für einen hilfskonditor wie mich :-)
    nur margarine kommt mir nicht ins haus - zu künstlich - hier gibts nur gute butter!
    danke für die rezepte!!!!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Butter vertrage ich nicht wegen der Lactose, da ist Margarine meine einzige Option ;)

      Löschen
  4. Sauerkraut esse ich für mein Leben gern. Das sieht echt lecker aus :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Sieht lecker aus - nur ohne Gurken wäre es für mich besser :-)
    Guten Wochenstart
    Myriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Myriam ... alles kann nichts muss . Schmeckt sicher auch ohne Gurke ;)

      Löschen
  6. Eure Topfguckerposts finde ich super Heidi, allerdings kann ich bei diesem Menü null mitgehen, sorry :( ist nicht meins.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na vielleicht ist beim nächsten mal was dabei ;)

      Löschen
    2. Na das will ich doch schwer hoffen Heidi :) bislang lagen wir doch immer irgendwie, irgendwo auf der gleichen Welle :)

      LG Katrin

      Löschen
  7. Okay, den Nachtisch mag ich bestimmt, in der Hauptspeise finden sich allerdings deutlich zu viele Zutaten, bei denen Gunda streikt. Ich dachte immer, beim Essen wäre ich extrem flexibel, aber Sauerkraut und Gewürzgurken gehen bei mir echt gar nicht - insbesondere letztere nicht. Gottseidank sind die Geschmäcker verschieden.
    Finde es superinteressant, wie unterschiedlich Ihr Beide die Sachen verarbeitet!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das geht mir genau so . Finde das auch extrem spannend wie verschieden die Gerichte geworden sind .
      Vielleicht ist nächsten Monat eher was für Dich dabei

      Löschen
  8. ich liebe sauerkraut! am liebsten roh oder mit stampfkartoffeln. deine zutatenliste (gewürzgurken mit tomatenmark) hat mich erst ziemlich gewundert, aber jetzt bin ich neugierig auf den geschmack und werde es versuchen, denn tomatenmark kommt bei mir jeden tag auf (meinen) teller. andere essen senf, ketschup, kräuterbutter, nutella, marmelade - bei mir ist das alles rot und kommt aus ein und derselben tomatigen tube. LG bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt , da kenne ich auch viele die sich noch etwas dazu nehme . Irgendwie sind da die meisten sehr eigen . Kannst j mal berichten wie es Dir geschmeckt hat :)

      Löschen
  9. Mit Sauerkraut rennst du bei mir offene Türen ein. ;D Pumpernickel hätte ich allerdings mit einigem in Zusammenhang gebracht, aber ganz sicher nicht mit einem Nachtisch. Und schon hat eure spannende Aktion meinen Horizont erweitert. Danke! ;))

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anna versuch es mal , ich könnte mir vorstellen das es Dir schmeckt :))

      Löschen
  10. Da mein Mann Sauerkraut nicht soooo gerne ißt, kommt es in unserem Speiseplan nicht vor. Aber dein Dessert hat mir sehr gut gefallen, es sah köstlich aus...werde ich sicher ausprobieren!
    LG Claudia

    www.claudias-welt.conm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann bin ich sehr sicher das euch der Nachtisch schmeckt :)

      Löschen
  11. Liebe Heidi,
    Sauerkraut gemischt mit Faschierten. Warum bin ich noch nie auf die Idee gekommen. Super Rezept.
    Alles was meine Kids mögen, einschließlich Kartoffelpüree und Nachspeise.
    Drück dich,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe Sauerkraut und Kartoffelpüree. Also vielen Dank für die Anregunge ihr beiden Meisterköchinnen ;-) LG Sabina

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank. Die Nachspeise werde ich demnächst gleich mal ausprobieren.
    Sauerkraut mache ich nur zu Blut und Leberwürsten und Salzkartoffeln. Das wird dann alles auf dem Teller vermengt und sieht fast so aus, wie bei Dir. Nur nict ganz so rot. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidi, Sauerkraut ist ja mein Grundnahrungsmittel Nummer eins. Das find ich lecker in allen Variationen und das klingt bei euch beiden auch außerordentlich lecker.
    Viele Grüße Ela

    AntwortenLöschen