Sonntag, 3. Januar 2016

Power für die Seele

oder wie finde ich die innere Kraft und Gelassenheit .

Wenn ich könnte würde ich mich immer , wenn nötig oder wenn ich mich danach fühle ans Meer setzen . Geht aber nicht immer ... Leider :))




Als ich im Dezember den letzten auf der Arbeit gemacht habe . War ich völlig KO .
Körperlich ging es mir prima . Aber emotional , hätte ich mir einfach nur eine Decke über den Kopf ziehen wollen . Seltsamer Weise ist mir wie noch nie zuvor  im Leben der Umgang mit unzufriedenen und unentschlossenen  fremden Menschen so sehr auf die Nerven gegangen wie da .
Den ein oder anderen hätte ich am liebsten  in  den Kamin zum Nikolaus geschickt .

 Einige Menschen haben es echt drauf einem enorm  auf die Nerven zu gehen  und ihnen die Lebensenergie zu rauben . Und wenn man dann was sagt . Sind sie gleich beleidigt und sie fühlen sich auch noch ungerecht behandelt . Die Garantie das sie etwas falsch verstehen haben sie gleich im Gepäck .
 Arme Socke wen es dann erwischt . Nur netter Zuspruch hilft dann weiter .

Privat habe ich solche Menschen aus meinem Lebensradius entfernt . Ich bin geizig , ich brauche meine persönliche Energie für mich . Mich über unsinniges Ärgern da ziehe ich die Notbremse und bin raus .  Da ich kein Missionar bin , fehlt mir auch die Energie selbige zu bespaßen und ihnen alles recht machen zu wollen . Man kann halt nicht mit jedem .

Bis ich an dem Punkt war , wo ich Heute bin . Hat es schon einige Jahre gedauert . Allerdings habe ich derzeit ein Deja-vu  . Die Energie-Fressenden Menschen laufen mir  auf der Arbeit hinterher . Da ich meine Arbeit extrem Liebe , werde ich selbige auf gar keinen Fall aufgeben . Nein da muss ich mir  mehr Gelassenheit , Durchzug in den Ohren  und eine andere Strategien aneignen .

Nur wie habe ich die ganze Zeit gedacht . Wie bekomme ich das hin ??

Bis ich auf dieses Buch gestoßen bin , war ich mir gar nicht so sicher , Das ich was ändern kann .
Aber es besteht Hoffnung :))

Gelesen habe ich dieses Buch .Gewöhnlich schreibe ich bei einer Rezension immer erst einmal was zum Inhalt . Dieses mal allerdings nicht ;) Denn dieses Buch  ist wirklich anders . Und ich denke wer in einer ähnlichen Sackgasse steckt . Dem dürfte dieses Buch helfen .



Dieses kleine Buch mit dem  sehr ansprechenden Einband und den liebevoll gestalteten Seiten , die auch Seiten zum ausfüllen bereit halten erfreut wirklich die Seele  .
Dieses Buch hat nichts mit den üblichen Ratgebern  zu tun . Keine immer wieder holenden Zitate und Ratschläge, die wir eh schon alle kennen . Auch kein , ich weis was Dir fehlt ist dieses Büchlein .

Viel eher eines von denen die Dein Herz berühren , ohne rührselig zu sein . Es ist einfach ein Buch , was feinfühlig , liebevoll , wissend , und nah am Menschen ist . Es vermittelt herzenstiefe , regt zum Denken an, motiviert sich zu bewegen und zu meditieren .

Der Benediktiner Mönch ; Michael Bauer betrachtet und sieht mit dem Herzen :))  Selbige Themen  betrachten wir manches mal anders wie der Autor , unter anderem Fasten , Liebe Deine Feinde , Dankbarkeit , Ja sagen & Nein sagen , Versöhnung , Abschiede . Und noch einige Themen mehr .
Das Thema Laufen als Meditation , was mich persönlich besonders anspricht . Es hat so was von einem erreichten Ziel mit angekommen sein . Einige lassen es lieber ruhiger angehen . Aber auch das ist ein Thema... Gehen

Zusammen gefasst ist dieses Büchlein im Handtaschen Format  von 15 x 21 cm . und mit gerade mal etwas mehr als 180 Seiten auch eine tolle Geschenk-Idee für sich selbst , den Partner oder der lieben Freundin . Zeit für sich zum Jahreswechsel  und Winterbeginn vielleicht eine gute Idee , etwas anders zu machen ;) Nur einfach mal an sich und seine Seele denken .

Dieses Buch ist im Südwest Verlag erschienen , und von Michael Bauer geschrieben und hier zu bekommen Klick  und es bekommt von mir eine echte Kaufempfehlung und 5 *****

Und habt ihr auch Strategien wie ihr gelassener werdet seid . In Situationen wo ihr euch nicht umdrehen und einfach gehen könnt ??

Wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche .

LG heidi 

Kommentare:

  1. Liebe Heidi,
    Gelassenheit finde ich eigentlich nur in der Natur und bei meinen Tieren.Dort schöpfe ich ungemein viel Kraft. Wenn ich mal total ausgelaugt bin, kuschle ich mich mit meinen Hunden aufs Sofa und schlafe ein bis zwei Stunden. Anschließend schaut die Welt ganz anders aus :)!
    Danke für diesen interessanten Buchtipp!
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Hause kann ich auch ganz abschalten ,allerdings ist das auf der Arbeit so eine Sache

      Löschen
  2. Ich muss sagen bei Kunden kann ich da noch viel gelassener sein, als wenn sich so jemand in meinem Umfeld festzeckt. Da denke ich mir immer, die gehen dann schon mal wieder weg und ich hab da auch schon die nettesten Wandlungen erlebt.
    Privat sollte ich aber an eine gelassenheits-Strategie etwas feilen glaube ich.
    Liebe Grüße und gut, dass du auch manchmal einfach nur an dich selbst denkst.
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ela, unsere Kunden sind alle süchtig ... die kommen immer wieder . Eigentlich sehr nett . Aber zur Zeit ...grrrr

      Löschen
  3. ja liebe Heidi, jetzt hast du mich neugierig gemacht - hab mit großem Interesse
    gelesen, was du über das Büchlein schreibst - das würde mir wohl auch gut tun -
    hab mir gleich ein Lesezeichen für den Link gemacht - vielen Dank -

    herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir gut vorstellen das es genau das richtige ist .Es ist halt anders , als diese ganzen Ratgeber .

      Löschen
  4. ich arbeite an mir.
    wie du hab ich die schlimmsten vampire aus meinem lebenskreis verbannt. aber wenn ich einen schlechten tag hab dann fällt es mir viel schwerer mich abzugrenzen. da muss ich mich besser um mich kümmern. ausgeglichen und entspannt gehen mir die nervensägen am A.... vorbei.
    willst du nicht hier zum yoga vorbeikommen? ;-)
    das buch guck ich mir mal an....
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee , der erste und letzte Joga-Kurs da bin ich eingeratzt *gg

      Löschen
  5. Oh ja, das kenne ich zu gut. Fordernde, unzufriedene Menschen begleiten mich auch täglich bei der Arbeit. Irgendwann explodiere ich leider. Meist bei den Richtigen Nervensägen. Wenn dezente Hinweise nix mehr nützen.
    Ich schalte dann auch einen Gang runter oder am Besten verlasse ich kurz meinen Arbeitsplatz und lasse die Nervigen stehen.
    Ein Ausgleich muss her Heidi.
    Hab einen svhönen Abend, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ja schon mal an einen Boxsack gedacht *gg

      Löschen
  6. Wenn mich mal wieder jemand genervt hat, dann geht es mit dem Hund raus in die Natur. Danach geht es in den meisten Fällen wieder besser. Dein Buchtipp habe ich mir mal gemerkt :-)
    Lieben Dank
    Myriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Hause mache ich das auch . Auf der Arbeit ist das leider nicht möglich ;)

      Löschen
  7. Einen sehr guten Text hast Du geschrieben, liebe Heidi! Gelassenheit kann man lernen, das ist aber ein Prozess der länger dauert. Wenn man im Berufsleben steht, sind immer wieder kleine Verstrickungen zu bewältigen. Ja manchmal nervt es, wenn soviel negatives ausgestrahlt wird, auch von Menschen die man nicht kennt. Menschen die ich kenne , versuche ich schon, aus ihrem Loch rauszuholen, aber manches ist vergebens und dann eben frustrierend. Diesen Frust will ich nicht mehr, darum mein Wahlspruch "man nur etwas verändern kann, fängt man bei sich selber an".Du hast ja bei mir gelesen und kennst meine Einstellung, ich danke Dir! Ein positives , kreatives Jahr für Dich in allem was Du machst,herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelassen bleiben geht , nur kann ich einiges nicht einfach so abschütteln oder gar wegstreichen . Das würde ich allerdings gerne können ;)

      Löschen
  8. ich glaube, ich brauche auch so ein buch
    am besten geht mir ,w ie dir wenn ich am strand bin, egal sommer oder winter
    aber das geht nicht immer
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  9. Soll ich Dir sagen, was ich mache wenn ich eine High-Speed-Aufladung brauche?
    Ich knall mir die ACDC Live in Riverplate DVD rein und bügle dazu.
    Diese Mischung aus mechanischer Tätigkeit und diese Highvoltagemusik laden meinen Akku in kürzester Zeit auf. Ich höre die Stücke gar nicht mehr bewußt. Sie wohnen schon in meinem Ohr. Sie werden irgendwie nur aktiviert. Und dann durchströmt mich ein Fluss heißer Energie.
    Thank you Johnson/Young/Young!
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  10. Oh, solche Menschen kenne ich auch aus dem beruflichen Umfeld. Da hilft eigentlich immer meine Lieblingskollegin - mit ihr kann ich mich im Anschluss an die täglichen Nervereien vor Lachen darüber ausschütten :-) Und im privaten Bereich schnappe ich mir einfach den Hund und gehe eine Runde spazieren. Übrigens immer ans Wasser. Warum auch immer es Wasser sein muss. Und wenn es ganz dicke kommt, bin ich in einer knappen Stunde am Meer. Da ist sowieso alles gut.
    Das Buch klingt interessant. Obwohl ich es nicht so mit Ratgebern habe. Die lese ich viel zu analytisch ;-) Das allerdings lenkt dann auch ab. Oder macht mich noch saurer *grins*
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hört sich nach einem guten Plan an .... ans Meer fahren .Leider ist es ein bisschen weit von hier . Hach ich würde schon was drum geben , wenn es näher wäre :))

      Löschen
  11. Was für ein Zufall, dass Du genau zur richtigen Zeit auf dieses Buch gekommen bist.Ich freue mich sehr, dass du damit sich wieder ein wenig beruhigt hast! Das Malen beruhigt mich und es macht mir Riesenspaß!
    LG und einen guten Start in die Woche liebe Heidi! :)
    Claudia

    www.claudias-welt.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz so zufällig ist das nicht Buch nicht ausgesucht . Ich suche mir schon die Bücher , die mich im Moment interessieren aus ;)

      Löschen
  12. Zuhause hab ich glücklicherweise nicht so viel Nervkram. Und Menschen, die mir nicht gut tun, meide ich. Im Job kann ich mich nicht beklagen. Die heiße Phase habe ich hinter mir gelassen und mir im vorletzten Jahr einen neuen Job beim Arbeitgeber gesucht. Seitdem geht es mir wesentlich besser.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Hause ist es hier auch sehr entspannt ...wenigstens meistens . Hoffe ja jetzt , wo wir im neuen Jahr sind , das es etwas ruhiger wird . Schön wär es auf jeden Fall

      Löschen
  13. Ich hole mir die nötige Power in der Natur. Wenn ich es brauche, gehe ich einfach spazieren über Feldern und im Wald. Entspannung pur. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu Hause mache ich das auch . Da gehe ich einfach das Fell lüften von Hundeline .Für die Arbeit fehlt mir noch eine Strategie ;)

      Löschen