Mittwoch, 14. Oktober 2015

Weintrauben , Apfelkuchen und ein Mord

Was macht Frau wenn es Herbst ist und  sie frei hat .

Weintrauben ernten ... selbst wenn sie wirklich hoch hängen *gg . Ist evtl. ein bisschen ungewöhnlich , aber an unserem Haus wächst nicht nur wilder Wein , Nein auch echter ;) Beides haben wir vor Ewigkeiten selbst gepflanzt .


Und da die Trauben auch an schwer erreichbaren Stellen wachsen . Ernten wir wo wir vom Fenster aus dran kommen . Den Rest holen sich die Vögelchen .


Und dann habe ich noch ein neues Apfelkuchenrezept ausprobiert , welcher uns super gut geschmeckt hat . Gefunden habe ich das Rezept hier Klick  Vielen Dank an 30 Rockt  :))


Das Rezept : vom versunkenen Apfelkuchen

125 g Margarine , 125 g Zucker , 2-3 Eier , 2 EL Zitronensaft , 150 g Weizenmehl , 50 g Stärkemehl , 2 TL Backpulver , 3-4 Äpfel , und Puderzucker zum bestäuben 
Alle Zutaten mischen , den Teig in eine  gefettete und panierte Springforn / Auflaufform geben . Äpfel in Spalten  schneiden auf dem Teig verteilen . Und das ganze bei 180 Grad Umluft gute 40 Minuten backen . 
Guten Appetit 


Und weil dieses Buch gerade vom Thema passt  und ich beim backen immer 2 Ohren offen habe . Lief nebenher dieses Hörbuch ;)


Zum Inhalt :
Kommissar Wallander sucht für sich ein Haus . Ein gemütliches soll es sein , Eines was er sich leisten kann . Und einen Hund , ja den hätte er auch gerne . Aber er hat sein Haus  noch nicht gefunden  . Durch einen Zufall  bekommt er ein Haus von seinem Kollegen  empfohlen ,selbiges soll er für seine Verwandschaft   verkaufen
Wallander  zögert nicht lange , fährt hin und entdeckt die Hand einer Frauenleiche im Garten . Da diese schon sehr lange Tod ist , beginnt eine Schnitzeljagd . Denn wie kann man  einen Mordfall lösen der schon mehr als 50 Jahre her ist ???

Mein Fazit :
Ich bin total begeistert von der Stimme von Axel Milberg . Diese passt hier wie Faust auf´s Auge . Der Hörgenuss beginnt gleich mit dem ersten Kapitel und hält an bis zum Ende . Weg hören geht nicht . Die Geschichte ist wirklich gut geschrieben und erzählt .Henning Mankell hat hier einen wirklich  tollen Krimi geschrieben . Langeweile stellt sich nicht in einer Minute ein . Da diese 3er Cd 3 Stunden und 10 Minuten dauert kann man sie wirklich an einem Nachmittag anhören . Schade eigentlich , denn irgendwie wünscht man sich das sie länger dauert . Leider vergeht  die Zeit wie im Fluge .Zusammen gefasst ,  hier stimmt wirklich alles .
Von mir gibt es eine echte Kaufempfehlung . Super Geschenk-Tipp für Krimi-Liebhaber

Dieses Hörbuch wurde mir kosten-und bedingungslos von RandomHouse zur Verfügung gestellt . Und zu bekommen ist es hier Klick 

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und viel Spaß bei was auch immer
Und ich geh jetzt mal schauen ob es von Milberg noch mehr Hörbücher gibt ;)
Bis dann Heidi 

Kommentare:

  1. Jetzt Heidi, Socken aus und ab in die Träublein......nur so schmecken die dann ;-) Sind eure denn süss? Die am Kindergarten waren sehr sauer, aber machen dann immerhin lustig.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dieses Jahr sind sie wirklich gut , gar nicht so sauer wie sonst die letzten Jahre . Meine Kollegin hat auch welche im Garten und die sind auch klasse :) Keine Ahnung warum das mal so und mal so ist .

      Löschen
  2. Axel Milberg hat finde ich eine total angenehme Stimme. Da kann ich mir vorstellen, dass das Hörbuch auch toll ist. Langsam bekomme ich wieder Krimilust. Im Sommer war ich schnulziger ;)
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wird ja jetzt auch dunkler draußen , finde auch das passt super zu Krimi´s ;)

      Löschen
  3. na dein buchtip passt ja - wo der herr mankell ja auch grad ins gras bebissen hat. ;-)
    mir ist der ja ein bisschen zu gruselig. weichei ich.
    am appelkuchen stört mich die zutat margarine - mir ist butter lieber als industriell modifiziertes pflanzenfett. das ist mir zu künstlich. aber vll. lässt sich ja einfach butter verwenden!
    wein an der fassade ist hierzulande gar nicht ungewöhnlich, durch das milde klima von elbe und südwärts gerichteten sandsteinhängen wird der sogar reif und lecker!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat er ?? Oha , hab ich gar nicht mit bekommen . Der hat auf jeden Fall eine klasse Stimme ;)
      Margarine kannst Du gut gegen Butter eintauschen ;) Ich muss auf Minus L schauen , ansonsten ist der Tag gelaufen ... egal wo hin , nur leider nicht so wie ich will *gg . Bei uns gibt es nur ganz wenige die Wein im Garten haben . Ist hier auch eher nicht die Region für diese Pflanze . Ist mir aber auch nicht so wichtig :)) Freu mich eher darüber es Bienen - und Hummelfutter ist und eine schöne Pflanze am Haus zu haben . Das sie Früchte trägt noch mal ein Extra für mich , welches ich gerne nehme :))

      Löschen
  4. Danke für den Tipp - und besonders darauf, daß Herr Milberg die "passende" Stimme hat.

    Hübschen Mttwoch von der Bunten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Betsi die Stimme wird Dir gefallen . Ganz sicher ;)

      Löschen
  5. Hallo Heidi, lecker schaut er aus Dein Apfelkuchen. Das wär jetzt was leckeres zum Frühstück:)
    Ich glaube Beate meint der Autor ist gestorben nicht der vorleser ;)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ups ... rot werd . ich geh mal Tante Google fragen ;)

      Löschen
  6. Oh und danke für die lieben Glückwünsche

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,
    Wein finde ich schon allein wegen seines Blattwerkes wunderschön - gerade jetzt im Herbst -
    wir hatten auch einmal blaue essbare Weintrauben im Garten - aber sie haben uns nicht geschmeckt -

    Apfelkuchen mag ich total gerne - zu jeder Jahreszeit - jetzt mit etwas Zimt... lecker -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne Kuchen , aber ohne Zimt ;) Mit ist gar nicht mein Fall . Und hast echt das Blattwerk am Haus seiht klasse Haus und funzt wie eine Isolierung . Toller Nebeneffekt

      Löschen
  8. Hui, der Kuchen schaut köstlich aus! Eigene Trauben ernten vorm Fenster, sehr cool :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Heidi!

    Mmmm... Apfelkuchen. Darauf hätte ich auch mal wieder Lust. Habe vor ein paar Wochen auch welchen gegessen - nicht selbstgemacht (jedenfalls nicht von mir), der war leider nur so "ging so". Wenn ich nicht immer noch auf LC wäre, dann würde ich glatt versuchen, mal wieder einen zu backen. Aber die Gefahr, dass ich 2/3 des Blechs alleine wegfuttere, ist mir einfach zu groß ;-)

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst den Kuchen sicher auch Fett reduziert machen ;)
      Und lad Dir vorsichtshalber wen zum Kuchen essen ein , dann ist die Gefahr des alleine essens sicher geringer

      Löschen
  10. Hallo Heidi!
    Wie schön das dir "mein" Apfelkuchen so gut geschmeckt hat :)
    Sieht aber auch echt lecker aus...

    Wein haben wir auch vorm Haus, allerdings ohne die leckeren Trauben... Sieht aber trotzdem gerade im Herbst ganz toll aus.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen