Donnerstag, 8. Oktober 2015

Küchenexperiment ...Apfelbrot

Im Moment bin ich noch auf der Suche , um das ein oder andere Kilo Äpfel in was neues um zu wandeln . Und  beim Stöbern , durch meine Bücher an etwas völlig unbekanntem hängen geblieben . ....."Apfelbrot".....
Zu erst einmal hatte ich davon noch nie was gehört und dann hat  mich die Zutatenliste total neugierig gemacht . Aber ich habe  es einfach gewagt .

Und mein Ergebnis erinnert tatsächlich sehr an ein interessantes Experiment  :))

500 Gramm Dinkelmehl , 1 EL Honig , 1 Tl. Salz  , 1 Pck. Trockenhefe  ,300ml Mineralwasser  , 250 g Äpfel (grob gerieben ) , 70 g Rosinen   , 3 El Kokosraspeln

Erst alle trockenen Zutaten mischen , dann die feuchten hin zu geben und zu einem Teig verarbeiten . Danach gehen lassen  , und anschließend  in eine Brotform geben . Ich fette Brotformen nicht , ich lege sie großzügig mit Backpapier aus . Dann muss man hinterher nicht so viel schrubben ;) Jetzt noch einmal gehen lassen . Und dann bei 180 Grad Umluft ca. 50 Minuten backen


Mit Kaffee und Butter oder Becel ( ist minus L ) mag ich frisches Brot am liebsten ;))


Insgesamt hat das Brot allen geschmeckt , Es ist durch das dunkle Mehl schon schwer , aber auch sehr gehaltvoll . Also sättig auch ganz gut . Da ich noch ein weiteres interessantes Rezept habe , Mit Äpfeln und Honig im Brot , Starte ich noch einen Versuch . Mal sehen wie es wird .
Übrigens sind die Rosinen gut geworden  und die Kokosraspeln schmeckt man fast gar nicht .


Und dann habe ich noch ein Büchlein gefunden wo mich das Cover sehr anspricht .Und mich der Inhalt auch kein bisschen enttäuscht . Hab mir nämlich überlegt ,  zum Fest statt kleiner Hexenhäuser zu backen . Was ich schon in unendlicher Anzahl Jahre lang gemacht habe . Mal was neues zu probieren . Meine Kollegin hatte letztes Jahr schon ganz niedliche Tassenhäuser hergestellt , aus Lebkuchen und co  . Und dieses Jahr will ich auch mal was neues versuchen . Daher hier ein Buch-Tipp aus meinem Bücherregal ;)


Zum Inhalt

In diesem Buch werden niedliche Kleinigkeiten aus Keksen und Co so in Szene gesetzt , das völlig neue Naschereien entstehen . Da werden aus dunklen Pralinen ..Bärenköpfchen  , Nüsse , Kekse , Gewürze und Schokolade zur Salami . Und aus Marzipan, Butterkekse und Schokokekse zu Vogelhäuschen . Im ersten Teil des Buches finden sich Tipp´s zu Lebensmittelfarben , Schokolade richtig temperieren , Lebkuchen  und ein Grundrezept für Zuckerguss . Und zum Schluss noch Schnittmuster , für die Schablonen und das Rezeptregister

Mein Fazit :
Die Liebe zum Detail macht aus gewöhnlichen Minikeksen kleine essbare Kunstwerke . Sicherlich braucht es Zeit , aber wer das besondere liebt . Findet in diesem Buch tolle Inspirationen . Und Geschenk-Ideen aus der Küche erfreuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit . Daher ist für mich dieses Buch eine Klasse Ergänzung zu den üblichen Keksen und Co die man sonst gewöhnlich verschenkt .

Das Buch ist  von Tanja Dostal , hat 60 Seiten und ist hier zu bekommen Klick 

Bis zum Fest kann ich noch einiges probieren , werde dann mal zeigen was mir gelungen ist . Und was gar nicht gefunzt hat :))

Und probiert ihr  auch gelegentlich neues in der Küche aus . Oder setzt ihr zu den großen Festen auf bewährtes ??

LG Heidi  ( die im  Moment wieder im Experimentier-Fieber ist *gg )

Kommentare:

  1. Guten Abend Heidi,
    Apfelbrot backe ich von etliche Jahre und probiere auch immer gerne neuen Varianten aus. Mit Deinem Rezept habe ich dann wieder eine weitere.
    Hier eine Variante: http://mm-creative.blogspot.com/2013/09/apfelbrot-mit-thermomix-rezept.html
    und hier meine bislang Lieblingsvariante :-) http://mm-creative.blogspot.com/2013/11/apfelbrot-mit-thermomix-rezept.html
    Dir einen schönen Abend
    Myriam

    AntwortenLöschen
  2. Danke Dir , da geh ich doch mal schauen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch klingt super, hatte mir heuer auch schon vorgenommen für die Adventzeit hübsches zu backen :)
    Das Apfelbrot sieht interessant aus, ist es durch die Äpfel saftiger als herkömmliches Brot?

    Zu dem Pink. Ja, kann mir gut vorstellen das dunkles Pink zu deinen blonden Haaren was her macht <3
    Lieben Gruß zu dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne eigentlich gar nicht , jetzt wo Du mich fragst . Saftiger ist es eigentlich gar nicht ;)
      Hast Du schon Rezepte dafür ? Heute ist noch ein Schwedisches Backbuch eingetroffen . Das stelle ich die nächsten Tage mal vor , wenn ich mich eingelesen habe ;)

      Löschen
    2. Nein habe noch gar keine Rezepte dafür, darum bin ich grade zu diesem Thema über deine Buchvorstellungen froh. Dann kann ich gezielt danach suchen und muß mich nicht durchwühlen.
      Hatte wegen dem saftiger gefragt weil ich grade vorgestern einen Kuchen mit geriebenen Äpfeln gebacken hatte. Der war dann von der Konsistenz wie "normaler" Kuchen, leider hatte er auch nicht nach Äpfeln geschmeckt. Hab dann noch Apfelmus dazu gemacht :D

      Schönen Freitag, liebe Grüße <3

      Löschen
    3. Ich hatte auch erwartet das es saftiger wird , aber ist es gar nicht . Hab auch keine Idee wo ran das liegt .
      ich versuche noch mal was ganz anderes , mal sehen wie das wird ;)

      Löschen
  4. Das Brot sieht verdammt lecker aus. Da würde ich gerne mal eine Scheibe probieren :-).
    LG
    Ari - Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es auch , ....ganz aber ...aber wirklich gut ;)

      Löschen
  5. Hallo Heidi, sieht lecker aus und die Zutatenliste ist bis auf Rosinen super ;)
    Mir würde das auch schmecken, ich mag Brot mit Gemüse oder obstzutaten. Ich mische gern bei Festen, was bewährtes und was neues.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Das brot klingt auf alle fälle spannend. Was meinst du mit großzügig mit backpapier auslegen? Überlappend? Lg sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das in der Länge ausgebreitet . da das Papier breiter als die Form ist , Konnte ich das an einem Stück auslegen und musste nicht stückeln ;)

      Löschen
  7. Liebe Heidi,
    das Rezept kommt mir grade richtig - hab mir heute Mehl gekauft Typ 1150 und will Brot backen -
    da freu ich mich nun doppelt -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen