Donnerstag, 22. Oktober 2015

Alte Schätze...# 3

Die die jetzt nicht so einen Hang dazu haben , Herzensangelegenheiten in Büchern zu finden , werden mit diesem Post nicht all zu viel anfangen können . Zu aller erst war mir der Gedanke auch gar nicht so bewusst . Aber beim genauen hinschauen musste ich grinsen und meine Augen wurden feucht .

Mein... NEIN  ... unser Familien Koch- und Back-Buch . Vollgestopft mit Erinnerungen ,von  lustigen Koch- und Back-Aktionen .


Die Seiten ein Trauerspiel , alles Hand geschrieben  und mit Veränderungen ergänzt .


Aber dieses Büchlein ist nicht nur ein Büchlein . Es ist  ein ganzer Teil Familiengeschichte . Gekauft habe ich es , als unser Erstgeborener in den Kindergarten kam . Ich habe alle Rezepte die mir besonders gefallen habe dort hinein geschrieben . Und immer wieder mal ergänzt und verändert .
Es wurde immer wieder hervor geholt wenn wir ein Rezept brauchten . Und hier und da hat es dann auch mal mehr oder weniger Zutaten abbekommen . *gg . Damals hab ich mich auch schon mal darüber geärgert , wenn die Milch , das Mehl oder die Margarine in dem Buch gelandet sind . Heute allerdings ... lächel ich . War es doch so schön :)) wenn es in der Küche rund ging , und  meine Kleinen ( Heute sind alle Jungs größer als die Mama ...pfff) mit Feuereifer bei er Sache waren .


Aber die Zeit ist rum , Und ich möchte wieder lesen können , was im Rezept steht , und nicht überlegen wie viel Gramm da jetzt wirklich rein kommen . ,
Und so habe ich mich wirklich sehr gefreut , als ich dieses Rezeptbuch zum selbst eintragen von RandomHouse zur Verfügung gestellt bekommen habe



Zum Inhalt :
Dieses unbeschriebene Buch im Großformat   bietet ausreichend Platz für ca  100 Rezepte . Zu Anfang signiert man es so das jeder weis , wem es gehört . Dann kommen als nächstes der Platz für das persönliche Inhaltsverzeichnis , sortiert nach den Jahreszeiten . Zu jeder Jahreszeit gibt es einen netten Hinweis mit hübsch gestalteter Doppelseite . Danach bietet das Buch noch leere Seiten für die eigenen Tipp´s und Trick´s . Und zum Schluss sind dann noch ein paar Gedanken zum Einkochen , entsaften , einlegen , trocknen und dörren zu finden .

Mein Fazit :
Ich bin ganz hingerissen , Die Seiten sind so  liebevoll gestaltet , bieten genügend Raum  zum selbst ausfüllen  und Platz für Ideen und Anmerkungen . Das das Format fast DinA 4 Größe hat , gefällt mir besonders . Sind doch die meisten Rezepte so das man oftmals eine ganze Seite benötigt . Wer da etwas den Rand kürzt kann selbige einfach einkleben . Die Unterteilung nach Jahreszeiten spricht mich ebenfalls an , da ich doch sehr oft Jahreszeit orientiert koche und backe und die Zutaten in der Jahreszeit am liebsten verwende die gerade vorhanden sind  . Und das die Seiten Nummeriert sind , macht das Rezeptsuchen später wenn man schon einiges in das Buch geschrieben hat viel einfacher .
Für mich ist dieses Rezeptbuch eine tolle Sache und bekommt eine echte Empfehlung .

Noch ein kleiner Tipp für all die , die nicht wissen was sie der besten Freundin schenken können . Würde ich dieses Buch empfehlen . Schreibt euer gemeinsames Lieblings-Rezept hinein  , noch eine Widmung , vielleicht noch eine Flasche guten Wein . Und ich bin sicher , ihr werdet ganz viel Freude für ganz viele Jahre verschenken ;)

Dieses Buch ist von Bassermann Inspiration  , von Reglindis Rohringer geschrieben und hier zu bekommen Klick 

Und weil ein neues Rezeptbuch ohne Rezept keinen Sinn macht , habe ich hier eine ganz neue und eigene Kreation aus meiner Küche ;))
Große Kartoffeln , schälen ,  kochen und halbieren und die untere Kartoffelhälfte in  eine Auflaufform legen . Mit Lachs und Tomate belegen . Die andere Hälfte  wieder auf die Kartoffel legen ,
Jetzt nur noch die Auflaufform  in den Ofen stellen und bei ca. 180 Grad Umluft.Ca. 10 Minuten backen . Danach direkt mit frisch geriebenen Parmesankäse bestreuen .

Euch wünsche ich Guten Appetit und viel Spaß beim nach backen ;))

Natürlich wird das Bären-Buch  nicht entsorgt .Das wandert bei Zeiten in die Erinnerungskiste , Zu all den Gedanken , Karten , Wunschzettel , Muttertags-Liebesbriefe und Quittungen die mich mit ganz viel Liebe an jene Zeit erinnern

Habt ihr auch so ein Buch ? Wenn ja erzählt mal . Freu mich schon auf eure Geschichten

Lg Heidi 

Kommentare:

  1. Ich liebe Kartoffeln :) sieht richtig lecker aus Heidi.

    Ich selbst konnte ein Back und ein Kochbuch aus DDR-Zeiten retten vor dem Rauswurf :) und bin da sehr froh darüber. Drin waren auch viele handschriftliche Rezepte von meinen Eltern. Das werde ich mir immer aufbewahren.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich verstehen . Ist auch unwiederbringlich so eine Erinnerung :)

      Löschen
  2. Guten Morgen Heidi,

    wie schön. Ich habe auch so ein altes Kochbuch von meiner Mama. Eine schöne Erinnerung die mich seit meiner Kindheit begleitet. also ähnlich wie bei Dir nur sehr viel älter. Dort ist auch das Rezept für meinen Lieblingskuchen, den ich von meiner Mama so geliebt habe. Ich glaube den muß ich nun einmal selber backen.

    Das von Dir empfohlene Kochbuch ist sehr ansprechend und ich glaube, die nächsten Tage werde ich Dein Kartoffelrezept versuchen. Wir lieben Kartoffeln und auf diese Zubereitungsart habe ich es noch nicht versucht.

    ganz liebe grüße
    silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Silvia , solche Erinnerungen sind auch einfach wunderschön . Hätte man mir das vor vielen Jahren gesagt , hätte ich das vermutlich gar nicht so wahrgenommen , wie ich es Heute tu .

      Löschen
  3. das bärchenbuch ist wirklich ein schatz!!!
    ich hab das alte hauswirtschaftsbuch von meiner oma aus den 30er jahren - in fraktur. total zerledert. ich koche ja nicht nach rezept, aber die grundsätzlichen ratschläge in diesem buch sind äusserst nützlich - stammen sie doch aus einer zeit als auf kohleherden gekocht wurde und kühlschränke noch ein zukunftstraum waren. zumindest in den arbeiter- und kleinbürgerhaushalten für die das buch geschrieben wurde. sparsamkeit, vorratswirtschaft, ja nachhaltigkeit ist das grosse thema des buches....
    aber käse auf fisch geht gar nicht liebe heidi - brrrr.
    xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast wirklich eine spannende und sehr interessante Vergangenheit . Schreib doch mal ein Buch . Dein Buch ... Ich bin nämlich immer ganz hingerissen , von Deinen Geschichten :)) Und was in dem Buch Deiner Oma steht ist sicher lesenswert , die Frauen zu der Zeit hatten weniger und wussten genau wie man das wenige richtig nutzen kann .
      Ist Du keine Thunfisch-Pizza ?? Ich liebe diese Kombi ... nur muss der Parmesan selbst gerieben und von guter Qualität sein . Dann ist das der Gaumenschmaus schlecht hin ;)))

      Löschen
  4. So etwas Ähnliches, wie dein Bärchen-Buch, habe ich auch. Ich müsste auch dringend meine "Rezepte-Zettel" ordnen, aber es gibt immer Wichtigeres zu tun. Häkelst du gern? Dann schau doch mal auf meine Verlosung:
    http://ein-kleiner-blog.blogspot.de/2015/10/meine-lieblingspuppe-zum-hakeln.html
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Häkeln eher selten , aber ich schau mal bei Dir vorbei ;)

      Löschen
  5. Hallo Heidi!
    Was für eine schöne Idee so ein Buch zu führen <3 Ich kritzle alles auf lose Zettel die ich dann nie wieder finde :)
    Tolle Anreiz so ein Rezepte Buch zu beginnen!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach ein Büchlein besorgen und die Spickzettel in das Buch kleben . Schon hast Du Dein eigenes Rezeptbuch ;)

      Löschen
  6. Wir haben ein Uraltes Backbuch von meiner Oma, mit unzähligen, handschriftlich eingelegten Blättern, Teigresten und Handnotizen. Und mein ebenso "gebrauchtes" mit Rezepten, die ich die letzten 40 jahre gesammelt habe. Der Vorsuch das mal umzutragen ist gescheitert, ich nehme immer die beiden "ollen".
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau so , geht es mir auch schon Ewig lange . Ich starte jetzt mal den Umschreibversuch , mal sehen ob es klappt . Übrigens sind die Ollen besonders Reizvoll , da wird nichts mehr schmutzig *gg

      Löschen
  7. Hallo Heidi, ja das istbein besonderer Schatz. Ich habe auch eins. Voll mit Flecken und alten Familienrezepten ;)
    Meine Kinder haben ihrer Oma mal so ein leeres Buch zu Weihnachten geschenkt, aber vorher die Rezepte ihrer Lieblingsspeisen
    eingeschrieben. Damit Oma immer weiß was sie für die Kids kochen kann :)
    Dein Rezept ist klasse, das merk ich mit. Einfach und schnell. Und statt Parmesan kann ich mir auch gut einen Kleks Sahnemeerrettich vorstellen.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gespannt wie Dir das schmeckt :)) Kannst dann ja mal berichten ;)
      Mit Sahnemeerrettich schmeckt das sicher auch

      Löschen
  8. Es ist wirklich nicht das Gefühl nostalgisch, wenn Sie etwas, das der Vergangenheit ist gefunden.
    BLOG STYLECCENTRICFASHION / FB / IG / BLOG<3IN / G+ / TWITTER / LOOKBOOK

    AntwortenLöschen
  9. stimmt , es hat was nostalgisches :))

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine schöne Erinnerung liebe Heidi. Ein Poesiealbum mit Rezepten sozusagen. Das war mein erster Gedanke. Viel Spaß beim Befüllen des neuen Buches.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für eine schöne Beschreibung :)) gefällt mir sehr

      Löschen
  11. Bei der Leseprobe konnte man nur die ersten Seiten (quasi das leere Inhaltsverzeichnis) sehen - ich würde mich freuen, wenn du demnächst mal eine der Innenseiten aus dem neuen Buch zeigst. Gerne mit Rezept! ;)

    Ich habe hier ein Kochbuch, das eine meiner Ahnfrauen geschrieben (!) hat. Sie war Köchin und das Buch ist mittlerweile über zweihundert Jahre alt. Zu schade, daß ich daraus nichts nachkochen kann, denn bis heute weiß ich nicht, wie viel "für zwey Kreutzer Semmeln" sind, die man für einen Auflauf braucht und wie lange/heiß etwas sein muß, wenn man es "sanfft auff kleinem Feuer braun ausbachen" soll.

    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du aber wirklich einen alten Schatz gefunden . Wenn es sich ergibt , zeige ich gerne mal das Buch von Innen ;) . Bei Deinem Kreutzer Problem kann Dir evtl nur einer vom Heimatbund / Heimatpfleger helfen . Das sind die , die alte Geschichte nicht vergessen lassen . Ich meine so hätte sie geheißen

      Löschen
    2. Kuck mal - du hast mich inspiriert und jetzt habe ich ein paar Salatrezepte von 1804 in meinen Blog gepackt.

      http://esssen-3.blogspot.de/2015/10/s-wie-salat-anno-1804.html

      Mahlzeit!

      Löschen
  12. Liebe Heidi, mehrere Bücher und alle erzählen Geschichten aus meinem Leben.
    Meine Tochter wird sich noch wundern und die Rezepte die darin enthalten sind bewundern...lach.
    Liebe Grüsse, Klärchen , auch an das Teddybärchen

    AntwortenLöschen
  13. Heidi, dieses Buch flutet mich auch gleich mit tollen Erinnerungen, meine Mama hat ein ähnliches mit Sammelsurien darin. Komplettes Chaos ;) aber einfach zu schön wenn wir daraus was machen. Ich hoffe viele Leute machen solche Bücher und freuen sich dann wie wir daran!
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die die das nicht machen oder haben , können gar nicht verstehen , was es bedeutet ;))
      Das ist so schön wenn man so ein Buch sein eigen nennen kann

      Löschen
    2. Wenn ich mal eine eigene Familie hab, dann werd ich das auch weiter machen und mit meinen Kiddies ganz viele Rezepte schreiben :)

      Löschen
    3. Und wenn ich Dir einen Tipp geben darf . Schaffe Dir eine Küchenmaschine an .
      Das ist so schön ,wenn die Kleinen helfen wollen und können ohne das es gefährlich wird ;)

      Löschen
    4. Ich hab ein recht antikes Modell, da darf mein Neffe immer mithelfen. Und der liebt es schon sehr. Ich übe also schon mal *lach*

      Löschen
    5. Na siehst ,Spaß macht es :))

      Löschen