Mittwoch, 9. September 2015

Herbstzeit ....Apfelernte -Zeit

Ja es wird langsam aber sicher  Herbst .Der letzte Post hatte schon was herbstliches . Und  bis zum kalendarischen Herbstanfang  ist es  auch  wirklich  nicht mehr weit . Eine reiche Ernte steht bevor . Und wenn ich mir unseren  Apfelbaum anschaue der trägt Früchte das sich die Äste biegen . Puhhhh
Die Zweige sind so schwer , das wir einen ganzen Teil der  Äpfel schon viel  eher als sonst abnehmen mussten . Leider ist schon der ein oder andere Zweig abgebrochen . Da war nichts zu machen . Die vielen Äpfel sind einfach zu schwer für  die Äste


Viele Äpfel sehen richtig toll aus und sind erntereif. Und diese passen super zu meiner neuen Tasche *gg



Einige sind auch wurmstichig .Hat man aber immer dabei . Da wir GAR KEIN GIFT spritzen lässt sich das auch gar nicht verhindern .


Und weil diese Sorte eine Lager-Sorte ist . Ist das kein Thema . Im Moment ist der Apfel noch recht sauer . Daher hoffe ich mal das er ,wenn er eine Weile gelegen hat  das er dann süßer schmeckt .
Denn zum so essen im rohen Zustand  , ist der noch nichts . Und beim Anschneiden wird er unmittelbar braun . Sieht auch nicht so doll aus .


Deshalb hab ich mich extrem gefreut , als mir RandomHouse dieses Buch kosten und bedingungslos zur Verfügung gestellt hat .


Zum Inhalt :
Ganz vorne im Buch  ist eine Liste mit den Rezepten  , dann folgen das Vorwort  und eine Apfelkunde . Direkt danach kommen die einzelnen Rezept- Bereiche .
Die sind unterteilt in Suppen , Vorspeisen , Salate , Hauptgerichte ... Apfel & Kartoffel , Apfel & Fisch , Apfel vegetarisch , Apfel & Fleisch  , Nachtisch und Kuchen  und eine  .Apfeltabelle  ,Zum Schluss folgt das Impressum
Das Buch hat mehr als 90 Seiten  und wirklich sehr ansprechende Bilder


Mein Fazit :
Da ich gewöhnlich gerade mal nur  Rezepte für das Zubereiten von  Apfelmus oder Apfelkuchen  zur Hand habe , kam dieses Buch wie gerufen . Sicher hab ich hier und da schon einen Apfel in den ein oder anderen Salat oder in Muffins gegeben . Aber das war es dann an Herrlichkeit . Mehr hab ich bis dato nicht gemacht . Jetzt hab ich ein Buch in dem  ich Rezepte finde , die  Lust aufs  ausprobieren machen .
Gerade wenn man so , viele Äpfel zur Verfügung hat . Aus denen man  nicht nur Mus , machen möchte . Ich plane  auch nicht unbedingt alle Äpfel zum Saft machen weg zu  bringen . Denn da muss ich noch einiges dazu bezahlen . Was sich dann  schon fast gar nicht mehr lohnt .

Die beiden Autoren Eckart Brandt und Judith Bernhard kommen beide aus der Nähe von Hamburg und haben einen Obstbauernhof . Herr Brandt ist der Obstbauer und seine Frau gelernte Hauswirtschafterin . So das sich beide sehr ergänzen . Die Rezepte aus deren   eigener Küche sind wirklich in der Tat leicht nach zu kochen . Was ich auch erwähnenswert finde , die Bilder sind nicht nur sehr ansprechend , sondern die Zutaten hat man fast alle daheim , und sind leicht in  jedem gut sortierten Supermarkt zu bekommen

Mein erstes Rezept findet ihr in dem Buch auf Seite 82 und ist ein Apfel-Schoko-kuchen


...und sehr lecker :) Uns hat der Kuchen super geschmeckt .

Übrigens sind die  noch sauren Äpfel in dem Kuchen auch ohne extra Zucker ausgekommen :))
Die nächsten Tage probiere ich mal was ganz neues aus dem Buch aus . Werde dann berichten wie es geschmeckt hat . Das Buch ist übrigens für einen schmalen Taler von 7,99 hier zu bekommen Klick . Ich finde den Preis völlig Ok , vor allem bei den super Rezept-Vorschlägen

Und was macht ihr wenn der Garten zu viel hergibt ???

Liebe Grüße und eine schöne Restwoche wünscht euch Heidi 

Kommentare:

  1. früher wurde ja viel mehr aus äpfeln gemacht als nur kompott oder kuchen. schön dass es jetzt wieder ein paar rezepte gibt!
    obstbäume hat unser grundstück leider nicht - aber ich gehe manchmal auf aufgelassenen streuobstwiesen fallobst sammeln. das wird dann ausgeputzt und eingeweckt.
    und dass ich die kräuter trockne weist´e ja. pilze übrigens auch.
    muss euer apfelbaum mal verschnitten werden?
    und kannste mal ein stück vom kuchen durch die leitung stopfen :-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja hin und wieder wird er das . Da die Äste sonst extrem kreuz und quer wachsen . Und er wird dann auf diese Weise wieder verjüngt . Wenn ich das richtig verstanden habe . Nach her muss ich noch 2 Zutaten für einen herzhaften Auflauf mit Äpfeln besorgen , bin sehr gespannt ob er schmeckt ;)
      Ich versuch das mal , weis aber nicht genau ob er so ohne weitere dadurch flutscht *gg

      Löschen
  2. Der Kuchen sieht yummy aus ,schöne Idee Schoko mit Apfel zu kombinieren :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi, oh so reiche Ernte.Ich mag gern saure Äpfel. Sieht toll aus Dein Kuchen. Ich liebe ja den Apfelstrudel nach dem Rezept von meiner Oma. Sarah hat schon erinnert, dß wir mal wieder einen backen müssen
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tina , Hast Du das Rezept evtl . Parat ?? :))))

      Löschen
  4. Bei uns kommt im Herbst jedes Wochenende frischer Apfelkuchen auf dem Tisch, natürlich auch eigene Ernte :-) Lg Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeden Tag ??? Finde ich super , hört sich extrem lecker an :))

      Löschen
  5. Schoko mit Äpfeln – noch nie probiert! Ganz interessante kombination- wird bestimmt mal nachgebacken :))
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heidi,
    Apfel-Schoko-Kuchen hört sich lecker an. Ich habe letztes Jahr ganz viel mit Äpfeln gemacht. Rezepte von Apfelbrot, -marmelade usw. findest Du auf meinem Blog. Auch habe ich Äpfel getrocknet. Leider sind dieses Jahr fast alle Äpfel mehr als wurmstichig :-(
    LG Myriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr Schade . Wir haben auch ganz viele dabei . Bleibt aber noch genügend zum verkochen übrig .

      Löschen
  7. Also Heidi ich bestelle dann mal bei dir *ggg* Wegen einer Kernobst Allergie kann ich ja kein rohes Obst essen. Daher Kuchen umso lieber ;-) LG und schönes WE wünscht dir Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen