Montag, 27. Juli 2015

Schöner Sonntag :))

Ich hab es wirklich getan und einen ganzen Sonntag gelesen . Zwischen durch noch was gegessen und Kleinigkeiten erledigt . Aber im Grunde genommen hab ich nur gelesen . Nicht das lesen was besonderes wäre . Aber ein ganzes Buch *gg . Den Luxus gönne ich mir eher selten .  Hörbücher lausche ich gerne bei langweiligen Dingen oder halt beim nähen , wenn mich das Radio mit den immer gleichen Top Ten nervt . Mit ler Weile ist es ganz oft so das ich ein Buch anfange vielleicht 10 Seiten lese und dann den nächsten Tag wieder ein paar  Lese usw. Und dann kommt es gar nicht selten vor das ich eine Pause von 2,3 oder mehr Tagen machen muss. Weil zu müde oder anderes zu tun ist .
Was dann natürlich nicht ausbleibt , ich vergesse den Anfang ...pffff . Vermutlich bin ich nur extrem vergesslich . Aber es nervt mich ungemein . Und so ging es mir auch bei diesem Buch . Durch das Etappen lesen wusste ich am Ende gar nicht mehr was ich zu Anfang gelesen habe  .
Und so hab ich Gestern bis auf 2-3 Blicke ins I-net  bei dem aktuell bescheidenen Wetter  ,   478 Seiten gelesen.  :))




Zum Inhalt :
Die junge Archäologin Carter will einen  Jahrhunderte alten Goldschatz finden . Sie ist die einzige Archäologin die auf dem Farrell Mountain graben darf . Mit ihrem Freund Buddy und Tochter Ellie will sie den Schatz finden . Das Tagebuch was ihre Neugierde entfacht hat lässt sie nicht mehr los und so nimmt die Geschichte ihren Lauf . Der zu vor abgewiesene Archäologe  Lyst will den Schatz unbedingt . Egal wie , er will ihn haben . Auch wenn er sich diesen mit Gewalt holen muss. Nick Farrell dem der Berg gehört übt eine enorme Anziehungskraft auf Carter aus . Ebenso ist Nick Farrell von Carter angezogen . Und die Luft bekommt eine Eigendynamik wenn beide aufeinander treffen .

Mein Fazit :
dieses Buch liest sich wirklich gut an einem Stück . Sicherlich hätte man es hier und da kürzen können , da es Stellenweise sehr detailliert beschrieben ist . Aber es macht Spaß mit den Protagonisten mit zu fiebern . Die magische Anziehungskraft zwischen Carter und Nick , die Detail beschriebenen Situationen  beim ausgraben helfen dem Leser sehr . Wer nicht beruflich damit zu tun hat oder Archäologie sein Hobby nennt , bekommt die Vorgehensweise gut geschildert .
Mir hat das Buch nach wenigen Seiten lesen , wirklich gefallen . Auch wenn es sich zu Anfang ein bisschen lang liest vergisst man irgendwann die Zeit und geniest die Geschichte

Dieses Buch wurde mir freiwillig und bedingungslos von RandomHouse zur Verfügung gestellt  und zu bekommen ist es hier Klick 

Und wann habt ihr das letzte mal ein ganzes Buch an einem Tag gelesen ???

Ich wünsche euch eine schöne Woche mit viel Sonne .
LG heidi 

Kommentare:

  1. Einer der letzten Harry potter. Da hab ich 2 tage und eine nacht durchgelesen. Sonat lese ich meiat nur im zug oder ein paar seiten vor dem einschlafen. Lg sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das kenne ich auch . Hab ich früher auch gemacht . Besonders zu der Zeit als ich die ganzen Bücher über Ägypten und Ausgrabungen gelesen habe . Das hatte schon was von Sucht . Bin sogar nach Berlin ins Ägyptische Museum gefahren :))

      Löschen
  2. Moin Heidi.
    Was spricht für Dich dagegen, Dir diesen Luxus öfter zu gönnen?

    Da ich mich vor einem Jahr entschieden habe, auf Couch und Stuhl zu verzichten um stattdessen aus dem Wohnzimmer meine Nähstube zu machen, lese ich nur noch im Bett. Dank eBookreader ist immer ausreichend Lesematerial vorhanden, aber mehr als ein Kapitel wird es selten, bevor die Augen zufallen.
    Eine schöne grosse Couch mit Kuschelkissen etc. wäre schon was feines, aber irgendwann ist halt so ne Wohnung auch an ihrer qm-Grenze :)

    Weiterhin entspannte Lesestunden wünschend,
    der Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wenn ich gerne lese . Aber so ganze Tage nur lesen sind für mich Luxus pur . Da ich hier noch ein bisschen Familie , einen Hund und noch andere Hobby´s habe . Da ist die reine Lesezeit leider auf ein Minimum reduziert ;) Manches mal würde ich schon sehr gerne mehr Zeit dafür übrig haben . Das wär schon genial ;)

      Löschen
  3. Liebe Heidi,
    ich lese meistens in den Öffis auf dem Weg zur Arbeit und zurück (trage dazu Gehörschutz, um mich nicht von quatschenden Mitfahrenden ablenken zu lassen ;-)) und vor dem Schlafengehen. Meine Bücher sind oft furchtbar lang, also eher nicht an einem Tag zu verkraften... Dein Buch klingt jedenfalls nach süffiger Sommerlektüre, da fällt es vermutlich leichter, dranzubleiben...

    Zum Thema "nähen" noch etwas, wo ich ganz fest an dich denken musste - ich weiß nicht, ob du den Blog "verfuchstundzugenäht" schon kennst, da kam mir jedenfalls dieses Nähblogger-Projekt unter, von dem ich finde, das wäre für dich PERFEKT geeignet - vielleicht hast du ja Lust, mitzumachen: http://evafuchs.blogspot.co.at/2015/07/flottes-outfit.html (wird am Ende dieses Postings vorgestellt.)
    Ganz liebe Grüße aus Rostrosenhausen
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohrstöpsel , stimmt die könnte ich auch gebrauchen . Gute Idee wenn ich das nächste mal mit dem Zug fahre , besorge ich mir vorher welche ;)
      Danke für den Tipp , den Blog kenne ich gar nicht . Muss ich mal schauen

      Löschen
  4. Liebe Heidi, ich lese eigentlich nur vor dem Einschlafen. Da schaff ich das dann 10 Minuten , dann bin ich zu müde :)
    Dann vergesse ich auch oft den Anfang. Weil man so nie richtig in die Geschichte eintaucht, mit den tgl. 10 Minuten.
    Aber na ja, ist okay.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenne ich genau so :)) Da ist so einen tag nur lesen , echt klasse . Musst Du mal probieren

      Löschen
  5. Das stelle ich mir total entspannend vor. Das würde ich auch sehr gern mal machen, aber irgendwie fehlt mir da die Zeit mit Kindern. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Kinder sind in der Pubertät , Von daher beschäftigen die sich gerne mal ohne uns ;) Als sie kleiner waren ging das bei uns auch nicht .

      Löschen