Sonntag, 20. Juli 2014

Kaffee-Klatsch

Kaffee-Klatsch macht Spaß und richtig gute Laune . Einfach nur klönen  , sich austauschen , Lachen , genießen , und die Zeit mit wem nettes verbringen . Ohne das wer Geburtstag hat ... nein einfach nur so .
Kaffee-Klatsch muss bei mir allerdings total spontan sein . So mit Tage lang planen  , dann kommt garantiert was dazwischen  und ich hab keine Zeit . Und so wie dieses mal ... Kam die Einladung mit dem Satz , ich hab Kuchen fertig ... so Mini-Törtchen hast Du Lust  ? Ja und ich hatte Lust , hab mir mal einfach 3 Stunden ganz spontan von meiner Bande frei genommen  :))

Früher hab ich  die älteren Damen in den Cafe´s gesehen und mich immer gewundert wie man so Stundenlang , dort sitzen kann . Und nur Ratschen . Dieses Sitzfleisch hatte ich früher auch nicht . Dafür Heute um so mehr . Zwar nicht immer ... aber immer öfter  :))
 Und es war sooo lecker .
Leider hab ich versäumt nach dem  Rezept zu fragen . Aber dafür gibt´s am Ende eins von mir ;)

Mit meinem Mann da mache ich das auch schon mal  . Wenn so richtig üsseliges Wetter ist  . Dann fahren wir gerne in´s Cafe . Und es ist einfach schön , die freie Zeit zu verbummeln  und eine Weile an nichts denken zu müssen . Nur genießen und sonst nichts ....... Ja wir  lieben das .

                                              *****************************
Gärtner-Glück
Unsere ersten Äpfel können schon gegessen werden .Da sie noch einigermaßen sauer sind . Mache ich meistens Apfelmus oder Apfelkuchen aus den ersten Äpfeln



Apfelkuchen vom Blech

500 g Mehl
1 Würfel Hefe
75 g          Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
50 g          Butter oder Margarine, weich
350 ml Milch

  Für den Belag:
600 g Äpfel (halt so viele bis der Teig komplett belegt ist )
100 g Butter, kalt
100 g Vanille-Zucker - gemahlene Nüsse (ca. 4 Eßl. ) - Gemisch
Fett für das Blech

Zubereitung

Die Milch leicht erwärmen, Hefe hineinbröseln und darin auflösen.
Mehl in eine Schüssel geben  und in der Mitte eine Vertiefung für die Hefemilch machen,
 anschließend die Hefemilch hineingießen. Zucker, Vanillezucker,
weiche Butter dazugeben und mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem
geschmeidigen Teig durcharbeiten. Teig auf ein gefetteten Backblech verstreichen und
 an einem warmen Ort ca. 30 bis 45 Minuten gehen lassen.
Inzwischen Äpfel in Spalten, Butter in kleine Stückchen schneiden und Zucker-Nuss-Gemisch zubereiten.
Apfelspalten gleichmäßig leicht in den Teig drücken, Butter darüber verteilen und alles mit Zucker-Nüsse-Gemisch bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 175°C, Gas Stufe3) ca. 25 bis 35 Minuten backen.

Arbeitszeit: ca. 35 Min.



Viel Spaß beim ausprobieren !
                                                 ***************************


Und wie ist das bei euch ???Kaffee-Klatsch mit Torte... einfach mal  genießen und auch mal sündigen . Oder kommt das auf gar keinen Fall in Frage ???

Und dann viel mir grad bei dem Wort Sünde diese Szene ein  *gg


Ich wünsch euch einen schönen Sonntag  Und vielleicht ist ja Heute der Tag für einen Kaffee-Klatsch
LG heidi 

Kommentare:

  1. Also seit ich meine Bezzera Mitica habe, ist Kaffeeklatsch täglich an der Tagesordnung. Ok, nicht täglich mit Torte, denn dann würde ich inzwischen rollen, aber täglich mit Latte & Co. Ich finde es super, dass du dir ab und an einfach mal so etwas gönnst :)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt ... täglich Torte , und ich könnte mich rollen . Und ein bisschen Zeit dazu braucht man auch ;) Aber ich denke weil es halt nicht so regelmäßig ist , ist es immer ein kleines bisschen was besonderes und macht deshalb so viel Spaß :))

      Löschen
  2. Das schaut einfach lecker aus alles.
    Aber man braucht einfach mal ein bisschen Zeit zum ratschen und genießen.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab schon überlegt ,wenn wir mehr Zeit hätten . Ob wir dann mehr klönen würden ??

      Löschen
  3. Mir hat Kaffee-Klatsch mit den besten Freundinnen schon immer Spaß gemacht. So einen Tratsch-Nachmittag könnte ich auch mal wieder veranstalten.Und natürlich stehe ich auch total auf Kuchen und Törtchen.
    Danke für das Rezept.
    Grüße Cla

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    ob bei Kaffee und Kuchen oder bei Pasta und Wein oder Kartoffelsalat und Bier oder (wenn's sein muss) auch ohne alles: beim Klönen bin ich immer sofort dabei. Da kann ich auch alles stehen und liegen lassen. Das kenne ich so von Zuhause. Meine Mutter lässt auch alles, wie es ist, wenn Besuch kommt, kocht Kaffgee oder holt die Sektflasche aus dem Kühlschrank und dann wird erzählt... War wohl schon bei ihrer Mutter so. Willkommen also im Club der Klönschwestern;-)
    Schönes Thema! Und: deinetwegen muss ich jetzt unbedingt irgendwo ein Stück Kuchen auftreiben. DANKE! ;-))
    Liebe Grüße von Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe Du bist bezüglich des Kuchens fündig geworden :))

      Löschen