Montag, 18. Juni 2012

Holunderblütensirup , Krautsalat und dumm gelaufen

Ich hab selber Holunderblütensirup gemacht ... der ist sooo lecker . 
Wer so etwas mag und ein bisschen Zeit  hat sich selbst welchen zu machen . 
Der schreibt sich einfach das Rezept auf . 

Rezept für  Holunderblütensirup :




21 Holunderblütendolden
100 gZitrone(n) - Säure (Apotheke)
2 LiterWasser
3 kgZucker

Zubereitung

Die Zitronensäure in heißem Wasser auflösen und ins warme Zuckerwasser geben und abkühlen lassen.
Holunderblüten von den Stielen befreien und zugeben. 24 Std. ziehen lassen und durch ein Leinentuch abseihen und in Flaschen füllen.
2 EL. davon in ein großes Glas Wasser, etwas Zitronensaft dazu und fertig ist ein köstlicher Durstlöscher.
Arbeitszeit:ca. 30 Min.
Ruhezeit:ca. 1 Tag
Schwierigkeitsgrad:simpel
Brennwert p. P.:keine Angabe

Dieses Rezept hab ich bei Chefkoch.de gefunden  :) . Es gibt dort auch noch einige andere Varianten . 




Er schmeckt wirklich super lecker ... Wie man sehen kann die ersten 5 Flaschen (eine ist schon im Kühlschrank ) sind fertig . Die nächsten sind gerade in mache :)

Man kann den Saft super mit Mineralwasser mischen ...schmeckt dann fast wie Sprite . Oder aber auch mit Sekt .


                                                                      *********
     
Hatte ich euch ja noch versprochen ... und nach ausgiebigem Testen des Kraut-Salates  , kann ich ihn sehr empfehlen . *****                                                
 das Rezept  : 

Zuerst habe ich einen Weißkohl in ganz feine Streifen geschnitten. Dazu kam Essig, Pfeffer, Salz, Öl, Zucker und ein wenig Sprudelwasser. Das ganze habe ich ca. 10 Minuten geknetet. Dann kam der Salat bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank, so dass er gut durchziehen konnte. Der Krautsalat war sehr lecker, den kann ich nur empfehlen. Er ist eine gute Beilage zum Grillen oder auch zu ganz normalen Fleischgerichten.

Motte vielen Dank für dieses Rezept , er schmeckt super gut !!!



                                                                ***********


LG Heidi



Kommentare:

  1. Der blaue Fleck schaut aber übel aus
    aber wenn Du Spaß dran hattest ist ja halb so wild.

    Dankeschööön für die Werbung.

    LG Chrissie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    ich wünsche Dir gute Besserung.
    Holundersirup finde ich auch sehr lecker.
    Man kann auch diese tollen Blüten über Nacht in Apfelsaft ziehen lassen, abseihen wie oben beschrieben und dann mit 2 zu 1 Zucker Gelee kochen. Schmeckt super.
    Schön, dass Du mich daran erinnert hast.
    Lg Ulla

    AntwortenLöschen
  3. HA! Was ist ein neuer Sport ohne jegliche Blessuren?
    Toller Fleck!!!
    (und gut, dass mir gerade auffällt, dass Chrissie = Tine ist)
    Holundersirup ist KÖSTLICH!
    Hab einen schönen Tag und pfleg den Fleck, vany

    AntwortenLöschen